Lebensumstellung

Die Geschichte, wie eine Jacke, die ich unbedingt haben wollte, und die mir trotz Spezialgrößenanpassung dann doch nicht passte, meinen Lebensstil umzustellen vermochte

Gemüse
Daraus wurde letztlich dann eine äusserst leckere Gemüsepfanne. 🙂
Dazu gabs nen in Stückchen geschnittenes Minutensteak. Und nun kommt der "Clou": Gewürzt wurde das ganze ausschließlich mit „Laos“ (von Wankwai).

Laos ist der malaiische Name für Galgantwurzel.
"In der südostasiatischen Küche ist Laos ein dominierendes Gewürz, sein Geruch ähnelt dem von Ingwer, sein Geschmack ist brennend würzig.
In Indonesien wird Laos für Fischgerichte und Meeresfrüchte sowie für würzige Gemüsespeisen verwendet.

Für jemanden, der sich bis vor einigen Wochen mehr oder weniger nur von Fertiggerichten, denen die ein oder andere frische Zutat „beigemischt“ wurde, ernährt hat, ist es eine ziemlich spannende Erfahrung, dass Gemüse einen hervorragenden Eigengeschmack besitzt. 😉
Nein, das ist übertrieben, aber es war bisher so, dass mir Gemüse in seiner ursprünglichen Form immer seltsam nüchtern vorkam, sicherlich ein Umstand der bisherigen Glutamatschwemme in dem, was ich so in mich reingestopft hatte. Ich Idiot habe ja sogar damals, ich ich mir solcherlei Gemüsepfannen gemacht habe, noch Glutamat dazu gemacht, ich Honk *mitdemkopfaufdietischplatteschlag*
Einfach, weil das die Industrie ja auch so gemacht hat, und es musste ja irgendeinen Grund haben, warum das überall drinne war, und gehörte also da genauso rein, wie in nahezu jedem Lebensmittel Zucker gehörte.
Ich sollte es eigentlich besser gewusst haben, weil ich ne Ausbildung in der Lebensmittelindustrie absolviert hatte, und insofern ziemlich genau wusste, was die einzelnen Zutaten bewirken und vor allem, weswegen die eingesetzt wurden- ich hatte es verdrängt, wie ich so vieles in den letzten 10, 15 Jahren verdrängt hatte. (mehr …)

Weltgesichterpuzzle

Openpuzzle ist ein Kunstwerk mit Gesichtern aus aller Welt. Rund 1.700 Menschen aus 46 Ländern zeigen derzeit dort ihr Gesicht.

Es wird Frühling!

Erwachende Frühlingsgefühle

Erwachende Frühlingsgefühle

Kaum habe ich euch nette Grüße zum neuen Jahr überbracht, wird es auch schon wieder Frühling… Ich habe das Gefühl, ich sollte öfter mal bloggen.
Apropo Gefühl – Frühlingsgefühle stellen sich bei mir sicher auch dieses Frühjahr nicht ein, und da bin ich auch ziemlich froh drum… aber gleichwohl ist es auffällig, jetzt morgens beim aufwachen wieder das Geschnattere der Vögel draussen zu hören, dann steht man doch gleich viel lieber auf, haben eine seltsam aufbauende Wirkung auf mich. 🙂
Und dann soll es dieses Wochenende ja auch mal endlich richtig „warm“ werden- zweistellige Plusgrade, nicht zu fassen. :)) Ich glaub, wenn ich nicht schon was besseres vorhätte, könnte mich das Wetter direkt mal wieder auf Fototour schicken. 🙂 Aber erstmal muß ich wohl noch schnell eine andere Webseite fertigmachen, an der ich schon seit Ende letzten Jahres mehr oder weniger intensiv (zunächst eher letzteres, aber die (selbstgesetzte) Deadline ist schon überschritten, jetzt wird sich erstmal richtig reingehängt. Wäre doch gelacht, wenn die nicht noch im Winter fertigwerden würde- im Frühling möchte ich dann nämlich wirklich mal wieder auf Fototour gehen…

Ouf. Wirres geschreibsel. Egal, mir war gerade mal danach. Wahrscheinlich bestellt nun auch noch der letzte Leser meines Blogs diesen ab, ist mir aber dann auch egal. 😉

Asaf „Blondi“ Zur around the world

Die Weltreise eines ermordeten Schülers: abendblatt.de. Kampagne: http://www.blondi.co.il/bwt2008/

Schuhbäume

Kleider machen Leute, Leute machen Kleider und Schuhe wachsen auf Bäumen. Gibt es sowas auch hier, und wenn ja, wo? Ich hätte da noch das ein oder andere Paar alter Schuhe – und würde sowas auch gerne mal selbst betrachten/ fotografieren…

Liebt sie mich?

Did she loves me?

Vergleich zwischen werbendem Produktfoto und der Realität

Gelegentlich erinnert das, was man bei einem Produktfoto sieht nicht im geringsten an die Pampe, die dann das nach Zubereitungsempfehlung angerichtete Essen, was vor einem auf dem Teller liegt. Das ist bekannt und auch nichts unbedingt Neues.
Das es teilweise aber auch anders aussehen kann, und sich Produktfoto und Realität nicht zwingend so derbe voneinander unterscheiden müssen, kann man auf pundo3000.com/werbunggegenrealitaet3000.htm sehen, wo es entsprechende Gegenüberstellungsfotos verschiedener Produkte gibt (wohin.heute.de).

Fileconvertierung online

Moin, wer mal vor der Notwendigkeit stehen sollte, eine Datei in ein anderes Format zu kodieren, ohne die entsprechenden Tools zur Verfügung zu haben: Auf media-convert.com/konvertieren/ ist jenes möglich. 🙂

Wenn Dir der Frust mal wieder in die Fresse geschrieben steht

Kaffee, Schokolade, Musikvideo vertreibt Frust....
Wenn mal wieder so gar nichts klappt, man nicht begreift, was andere von einem wollen, warum sie sich so aufregen und was eigentlich das Problem des Ganzen sein soll, wenn einem also alles nur noch auf dem Geist steht – dann schau dir von „Kettcar – Landungsbrücken raus“ an. Und dir gehts wieder besser. Jedenfalls, wenn du dich mit „An den Landungsbrücken raus, dieses und dann 200 Meter weiter – jetzt geht der Fallschirm auf – Herzlich willkommen zuhaus“ identifizieren kannst.

Einfach, weils so schön wäre, jetzt zuhause zu sein. Nicht in irgendeinem Büro zu sitzen und sich mit Kaffee zuzuschütten, Schokolade zu mampfen und über irgendwelche MySQL – Probleme zu brüten, wo man mal wieder so gar nichts kapiert….

Tschüß Noisy

Noisy, yawningHeute nahm meine Katze Noisy Abschied von dieser Welt, sie befindet sich jetzt in einer neuen, anderen Welt, eine Welt ohne Krebs, ohne Hunger und ohne Schmerzen.
Noisy, lass dir gesagt sein, du warst eine besondere Katze.

Du halfst mir nicht nur über die Trauerphase hinweg, die ich nach dem Tod meines ersten Kater Pauly hatte (seinerseits der erste Braun-Weiße Siamkater mit Befugnis auf die Menschentoilette zu gehen), nein, du hast auch den zunächst etwas störrischen Kater erzogen, den ich dir eines Tages, ohne dich vorher um deine Erlaubnis zu fragen vor die Nase gesetzt habe. Du hast mich begrüsst, wenn ich abends nach Hause kam oder mich mit Mauen verabschiedet, als ich die Wohnungstür hinter mir verschloß. (mehr …)