Fanladencrew

21. März 2001 | Von | Kategorie: Offizielles

Aus der heutigen Mopo:
Im vergangenen Sommer wurde St. Paulis Fan-Laden-Mitarbeiterin Imme Glockow gekündigt. Vor Gericht lehnte sie eine Abfindung in Höhe von 33000 Mark ab, klagte lieber auf Wiedereinstellung – dem wurde jetzt stattgegeben.
Nicht gerade zur Begeisterung von Fan-Laden-Mitarbeiter Hendrik Lüttmer: „Es ist durchaus möglich, dass ich den Laden verlasse, wenn sie wiederkommt!“


Das Imme auf Wiedereinstellung geklagt und auf die Abfindung verzichten wollte, finde ich nachvollziehbar, halte es aber dennoch fuer zumindestens ungeschickt.
Das wird letztlich dazu fuehren, dass in diese Sache, in der so langsam wieder Ruhe einkehrte, wieder eine gewisse Brisanz hineinkommt, die letztlich keinem wirklich hilft.

Ich bezweifel, dass sie sich selbst und dem Fanladen damit einen Gefallen tut. Letztenendes ist es mir recht egal, wer nun im Fanladen arbeitet, solange im Fanladen gearbeitet wird, aber ob das den Fanladen jetzt nach vorne bringt, wage ich wirklich zu bezweifeln.

Ueber die Gruende, die zum Rauswurf fuehrten, werde ich jetzt nicht spekulieren, ich gehe, wenn das Urteil rechtskraeftig ist, eigentlich davon aus, dass dann auch mal ein wenig mehr Licht in die Sache kommt, weil die Betroffenen vielleicht drueber reden werden (bzw. es duerfen).
Aehm, und am Samstag (Quo vadis, HdJ St.Pauli, Bei der Schilleroper, ab 13 Uhr) werde ich sicherlich anwesend sein und hoffe, da mal etwas mehr als diese verordneten Ausflüchte zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar