Neues Stadionmagazin

19. Juli 2001 | Von | Kategorie: Offizielles

Es ist viertelnachfünf! Zu diesem Zeitpunkt wissen die Fans des FC St. Pauli, ob am Samstagabend auf dem Kiez zur Feier des Tages einige Flaschen geleert werden. Dann hat die Elf von Trainer Dietmar Demuth gegen die etablierten Clubs der ersten Bundesliga wieder einmal für eine Überraschung gesorgt.


viertelnachfünf ist aber nicht nur der Augenblick des Abpfiffs im Fußball-Oberhaus, sondern ein neues Magazin. Das Magazin für den FC St. Pauli und den Kiez.

Nicht nur die Mannschaft des FC St. Pauli ist aufgestiegen, auch das Heft, das am 26. Juli erstmals erscheint, soll künftig in einer anderen Liga spielen. Aus der Stadionzeitung „pauli“ ist ein Stadtteilmagazin geworden. Denn St. Pauli steht nicht nur für Tore, sondern auch für Kultur. Nicht umsonst kennt man diesen Stadtteil in der ganzen Welt.

viertelnachfünf bringt in Zukunft alles Wesentliche auf den Punkt – Fußball, Szene, Kneipen, Partys, Tipps und Infos vom Kiez und natürlich alles, was die Mannschaft angeht – und das alle 14 Tage. Das 68-Seiten starke Magazin kostet zwei Mark und wird an 1.800 Verkaufsstellen in Hamburg, im FC St. Pauli Kartencenter und Fanshop sowie bei den Heimspielen im Millerntor-Stadion vertrieben.

Schon im ersten viertelnachfünf geht es der Bundesliga an die Wäsche. Deutschlands bekannteste Drag Queen Olivia Jones hat sich in der Bundesliga umgesehen und bekannte Kicker auf ihre erotische Ausstrahlung getestet. Olivias gnadenlos subjektive Sicht von Andreas Möller, Mario Basler und Giovane Elber zeigt, dass es im Ballsport nicht immer nur um direkt verwandelte Eckbälle und gewonnene Zweikämpfe gehen kann. Viertelnachfünf wird frech und kritisch über die erste Bundesliga und das Viertel rund ums Millerntor berichten, genau so wie man es von einem St. Pauli Magazin für den Fussballclub und Stadtteil erwarten darf.

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Und wieso liegt das noch nicht in meinem Briefkasten?

    Bei anderen Vereinen ist es so üblich, dass Vereinsmitglieder das Stadionmagazin rechtzeitig vorm Spiel nach Hause geschickt bekommen- selbstverständlich kostenlos (für sowas zahlt man dann monatlich die 18 Mark).

  2. …aber auch hier sind wir ja der etwas andere Club.

    Trotzdem mal abwarten, eine Meinung kann ich zum Heft erst abgeben, wenn ichs in der Hand halte.

  3. Habe es in den Händen und finde es sehr gut gelungen !

Schreibe einen Kommentar