06.02.2002: FC St.Pauli – FC Bayern München 2:1

6. Februar 2002 | Von | Kategorie: Berichte

Und wir waren Absteiger Nr.1. Und sie waren Meisterschaftskandidat. Wir haben unseren Titel verteidigt. Die Bayern haben ihn verkauft. Und ich kümmer mich jetzt um die Fotos. Und versuche mein Dauergrinsen loszuwerden. Was ist das geil, was ist das legendär! Und jetzt, wo das Spiel seit rund 19 Stunden vorbei ist, bin ich endlich fähig, was dazu zu schreiben.

Das Dauergrinsen hält noch an, und wird sicher auch in der nächsten Zeit noch anhalten. Ich fürchte, demächst benötige ich eine Gesichtsmassage, gegen die Verspannungen…

Habt ihr mitbekommen, wie die Bayern ans Millerntor gefahren kamen? Alle mit Kopfhörer auf, nichts sehen, nichts hören, aber wenig später dann die Bässe bei Hells Bells an den schlackernden Beinen spüren! Die haben sich ja gar nicht aus dem Spielertunnel herausgetraut, was habe ich gelacht, als ich das Spiel anschliessend nochmal im AFM- Container angesehen habe.

Und was war das geil, wie die Bayern zu einem Zeitpunkt, als noch tausende Fans im Millerntor feierten (ich habe mir sagen lassen, dass eine Stunde nach Abpfiff das Team erneut den Rasen betrat, und von rund 3.000 Leuten bejubelt wurde), den Ort ihrer Meisterschaftsaufgabe verliessen. Bereits 20 Minuten nach Abpfiff fuhr der Bayernbus erneut am AFM- Container vorbei, und wieder würdigten sie dem Treiben draussen keines Blickes, was war das geil! Geduscht können die jedenfalls nicht haben, mussten sie wohl auch nach ihrem Spiel auch nicht. Nichts sehen, nichts hören, und auch keine Punkte, das ist der Weltpokalsieger aus München. :o)

Nie hätte ich gedacht, dass unser Team die bittere Niederlage 3 Tage vorher so schnell verkraften könnte, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die anderen Teams, die unten stehen, am Dienstag zuvor ebenfalls gepunktet hatten. Ich hatte befürchtet, dass sie sich aufgegeben haben, dass sie sich vom Weltpokalsieger (wuhahaha!) auseinander nehmen lassen würden- und dann bereits nach wenigen Minuten ein Lattenkracher von den Helden. Unglaublich, wie die den Bayern den Schneid abkaufen, sie teilweise gar vorführen und austanzen, einfach unglaublich. Spielt hier wirklich der Tabellenletzte gegen den selbsternannten Meisterschaftskandidaten?
Meisterlich präsentierte sich allenfalls das Team von St.Pauli. Unglaublich, über welche Moral, welche Kampfkraft und vor allem über welche spielerischen Mittel die St.Paulianer verfügen, wenn es gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner geht. St.Pauli kann offenbar nicht gegen solche Klopperteams wie die Rostocker, die Hertha etc. spielen, sie benötigen, um sich entfalten zu können, offenkundig Ballästheten als Gegner, damit es überhaupt ein lohnendes Ziel zum demontieren gibt! 🙂

Flanke von Kientz von der rechten Seite, Rath ballert in der 13. Minute drauf, da geht der Ball noch einen Meter übers Tor (13.), in der 16. Minute ballert Meggle einfach mal so drauf, ein gewisser Oliver Kahn (oder so) kommt aber nicht mehr an den Ball, der direkt die Querlatte zum Einsturz bringt, der Nachschuss von Patsche geht dann leider auch drüber.
Kurz darauf, irgendwann in der 30. Minute oder so, passt Bajramovic auf Rath, der an der Strafraumgrenze steht und den Ball mit dem Rücken zum Tor annimmt- sich gegen den Uhrzeigersinn um sich selbst dreht und das Teil dann unten rechts in die Maschen reinballert! Tor, Tor, Tor gegen die Bayern! Das zweite Heimspieltor gegen die Bayern ever (in den Spielen zuvor war nur Driller gegen die Bayern zuhause erfolgreich), Tor, Tor! Wir haben ein Tor geschossen, wir führen, und wir haben den Bayern, dem Weltpokalsieger, Rekordmeister und mehrfach ausgezeichnetem Torwart namens Kahn einen reingesemmelt! Whouhou!

Noch nicht aus dem Jubeln raus reibt man sich verwundert die Augen, St.Pauli spielt jetzt noch überzeugender, ja, spielt sich regelrecht in einen Rausch, sorgt dafür, dass zeitweise alle Bayernspieler, diesen gewissen Kahn ausgenommen, in den eigenen Strafraum zurückgedrängt werden- wer ist hier eigentlich der Abstiegskanndidat Nr.1, wer der Weltpokalsieger?! Völlig vertauschte Rollen.

Und dann kommts noch geiler- Rahn schiesst von links eine Ecke, Rath verlängert diese am kurzen Pfosten auf Patschinski- erst kann ich es nicht glauben, der stand so nah am Tor, das muss doch Abseits gewesen sein, später sehe ich im Fernsehen, dass da noch irgendein unrelevanter Bayernspieler auf der eigenen Torlinie – allerdings auf der falschen Seite des Tores – steht…
Es ist wirklich nicht zu glauben, binnen 3 Minuten wurden dem besten – äh, dem erfolgreichsten – Fussballverein der Welt 2 Dinger reingehauen, wir führen tatsächlich 2:0, und das absolut verdient, denn die Bayern hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch nichtmal eine Torchance, die sie hätten ausnutzen können. Es ist herlich, es ist geil, es ist irgendein Superlativ, aber wir führen tatsächlich gegen den Verein, wo ich es am allerwenigsten vor Saisonbeginn erwartet hätte, mit 2:0. Und es ist noch nicht einmal Halbzeit, also Zeit genug, was fürs Torverhältnis zu tun… nie war es diese Saison einfacher, denn die Bayern haben uns ganz offenkundig gnadenlos unterschätzt.
Die schwebten nach ihrem Erfolg in Leverkusen doch bereits im Dortmunder Westfalenstadion ein, wo sie am kommenden Wochenende die Meisterschaft klarmachen wollten… Kopfhörer auf, mal kurz ans Millerntor fahren und diesen Absteiger wegschiessen, so müsse die sich das vorgestellt haben, grins.

In der Halbzeit munkelte man dann, die Bayern würden das Spiel, wie so häufig zuvor, sicher noch umbiegen, würden sich das nicht so einfach gefallen lassen…
Pustekuchen, Patschinski hätte beinahe direkt nach Wiederanpfiff noch das 3:0 gemacht, als er Kahn gegen seinen Rücken schoss. Wie herum steht der Welttorhüter demzufolge im Tor? Immer bereit, den Ball aus diesem rauszuholen… 😉
Jedenfalls fabrizierte Kahn so beinahe ein Eigentor, da der Ball im Zeitlupentempo, von Kahn gekonnt abgefälscht, in Richtung Bayerntor kullerte- aber durch eine Windböe wohl dann doch noch so abgelenkt wurde, dass sie dann doch noch am Tor vorbeikullerte. Richtig genial auch die Aktion, wo Kahn in Richtung Eckfahne aus dem Tor herausirrt, aber leider noch ein Abwehrspieler verhindert, dass ins leere Bayerntor eingeschossen werden kann.

In der 79. Spielminute hat dann auch der Weltpokalsieger endlich seine erste Chance, als Scholl aufs Tor schiesst, aber wir haben schliesslich einen Henzler im Tor, der im Gegensatz zum Welttorhüter Kahn mit der Brust in Richtung Spielfeld steht und demzufolge die Kugel an sich nehmen kann, so dass diese Chance soverän vereitelt werden kann.
Irgendwann bekommen die Bayern dann noch eine Ecke, die Effenberg schiesst, und Sagnol zum 2:1 einlochen kann- aber das war erst in der 87. Minute, ergo wurden die Bayern nicht mehr wirklich gefährlich…

Ob das an folgender Aktion lag? Originalzitat der Polizei- Pressemeldung:


Tatzeit: 06.02.02, 04.26 Uhr
Tatort: Fontenay, Hamburg-Rotherbaum

Heute, gegen 04.26 Uhr, hielten sich neun Personen in der Straße Fontenay (Hamburg-Rotherbaum) vor einem Hotel auf, in dem der Fußballverein FC Bayern München abgestiegen ist. Die Gruppe hatte sich am Einsatzort versammelt und verursachte eine Ruhestörung durch das Skandieren von Parolen unter Zuhilfenahme eines Gigafons, das Abspielen von Sirenen und Topfschlagen.
Hintergrund der Aktion, so teilte der Verantwortliche (33) mit, sei das heutige Fußballspiel FC St. Pauli gegen den FC Bayern München. Die Fußballspieler des FC Bayern sollten aufgeweckt werden, damit der FC St. Pauli gewinnen kann. Die gesamte Aktion war im Namen eines Radiosenders durchgeführt worden. Die Polizeibeamten des Funkstreifenwagens Peter 14/1 erteilten der Gruppe einen Platzverweis für die gesamte Straße Fontenay und stellen die Personalien aller Beteiligten fest. Die Gruppe entschuldigte sich anschließend beim Hotelmanagement und verließ den Einsatzort. Die Hotelleitung behält sich die Stellung von Strafanträgen vor. Zurzeit wird durch die Landespolizeiverwaltung geprüft, ob die Gruppe den Einsatz bezahlen muss. Die Ermittlungen dauern an.


Weitere Zitate:
St. Pauli hat uns in der ersten Halbzeit an die Wand gespielt. Wir haben nicht die Leistung geboten, um hier zu bestehen. Das ist eines deutschen Meisters unwürdig.“ (Weltpokaltrainer Ottmar Hitzfeld)
Hut ab vor meiner Mannschaft, wir waren heute einfach siegesgeiler als die Bayern.“ (Holger Stanislawski)
Das waren nur drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg, nachdem Cottbus, Mönchengladbach und Nürnberg am Dienstag gewonnen hatten, mussten wir siegen, sonst wäre das wohl an die Moral gegangen.“ (Meistertrainer Dietmar Demuth)
Wie sang Katja Ebsteins nach Abpfiff durchs Millerntor? „Wunder gibt es immer wieder„…

19 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Und noch nicht einmal glücklich gewonnen, sondern verdient und über weite Strecken überlegen. Ja! Ja! Jaaaaaaaaaaaaaaaa!

  2. Oh nein, bitte nicht das Dauergrinsen abschalten, Stefan!!! Es ist einfach soooo schööööön :-))))))))))))

  3. Helden! Legenden! Dauergrinsen!

    Jetzt noch Fotos haben, hatte leider meine Kamera vergessen… und dabei war unser Transpi so schön auf Sat1 zu sehen…

    Helden! Legenden! Dauergrinsen!

  4. …bin komplett stoked und kann es noch gar nicht glauben… YES!!!! Schalke wir kommen 😉

  5. und ich arme sau war nicht dabei. aber meine dauerkarte, mein schal und das wunderbare transparent. es war goldrichtig! danke, ole!

  6. Gibt es auch ein Foto von der Anzeigetafel mit dem Endergebnis ??

    Wer ist Stefan E.???

  7. Das Foto gibt’s, klar: http://www.bundesliga.de oder http://www.stern.de und dann einfach den links zum Foto folgen! Forza Forza Forza St. Pauliiii!

  8. ich sach mal so:
    Who the ***** is FC B.?

  9. Gratulation

    Das ihr richtig gut Fussball spielen könnt, war einem ja gar nicht mehr bewusst.

    Aber leider wird eure Euphorie am Samstag schon wieder vorbei sein. *gg*

    Aber ab da könnt ihr meinetwegen alles gewinnen. Will ja nicht so sein.

  10. Hier http://www.spiegel.de/img/0,1020,162514,00.jpg geht’s zum Photo von der Anzeigentafel. Einrahmen, Leute. Hoere, staune, gut Laune!!!

  11. das war der absolute wahnsinn !! unglaublich wie genial unser team gespielt hat.
    FORZA ST. PAULI

  12. Hier meldet sich einer zu Wort, der sonst zur Eintracht aus Frankfurt geht!!!

    Männer, seit stolz auf Eure Mannschaft. Gestern Abend hat klar die weitaus bessere Mannschaft das Spiel gemacht und verdient gewonnen.

    Hoffentlich fangt Ihr Euch dadurch ein bißchen – Pauli muß im Fußball-Oberhaus bleiben.

    So long, Ronny aus Mainz!!!!

  13. Tach!
    Tja, eigentlich fehlen mir immer noch die Worte, meine Freude und tiefste Genugtuung ob dieses genialen Sieges zu äußern. Aber es geht doch runter wie Öl, wenn im Kicker die „Elf des Tages“ frei von Spielern des FC Bin Loden ist, dafür aber Gibbs, Stanislawski und natürlich Meggle in die Elf berufen wurden…Juchuuuuuuuuu!!!!
    Da hofft man doch, daß das so weiter geht.
    Forza St.Pauli!

  14. Und jetzt hane ich das Foto gefunden ! Mein Noch Chef, bekennender S04 Fan hatte sich das 5:1 hingehängt ( Pinwand hinter Ihm). Wir sitzen im selben Zimmer und jetzt hängt die Anzeigentafel mit dem Endergebnis hinter mir ! ;-))) Am Wochenende haben wir allerdings ein Problem! 😉 Und BTW Jugs ich habe zum ersten Mal im Firmen BL Tip in dieser Saison gewonnen ! ( 3 Punkte bekommen für meinen 2:1 Tip !) Jungs , Ihr seit für immer Helden !

  15. War das schön heute mittag beim Aufwachen:
    wieder nüchtern und immer noch den Weltpokalsieger geschlagen! Auf der Arbeit hab ich mich mehr tanzend fortbewegt 🙂

    Mein lieber Mitbewohner hat „ran“ auf Video aufgenommen und so kann ich zwei Fehler in dem Bericht richtigstellen, falls das jemanden interessiert.

    Das erste Tor ging so: Bajramovic auf Rath in den Strafraum, dieser (erstaunlich genug!) sieht Meggle, schiebt den Ball in die Mitte an den Fünfmeterraum, Meggle dreht sich um den Verteidiger rum, läuft noch ein, zwei Schritte und zwirbelt den Ball unhaltbar halbhoch rechts in die Maschen! Kahnimausi springt aber ist chancenlos.

    Das zweite betrifft die Chance von Bajramovic zu Beginn der 2. Halbzeit (wenn ich schon mal dabei bin… soll ja alles hübsch richtig sein, hier im Internet 🙂

    Lange Flanke von ichweissnichtwem senkt sich durch Gegenwind kurz vorm Strafraum, Zlatan stürmt los und hätte den Ball auch bekommen, aber Kahn (Welttorhüter!) sprintet raus, springt ganz knapp vor Bajramovic Richtung Ball und schiesst an dessen Rücken.
    Das Spielgerät hoppelt Richtung Tor, irgendein anderer unser Fussballgötter (wolln mal nicht zu korrekt werden *hüstel* evtl. Patsche?) ist hinterhergelaufen und kommt fast ran, Linke kann grade noch zur Ecke klären!

    So das wars, weiterfeiern!

  16. Naja, mein Erinnerungsvermögen ist noch ein wenig benebelt. 😉

    Gab es das eigentlich schonmal- drei St.Paulispieler in der Kicker Elf des Tages?

    Feier weiter….

  17. moin, moin
    wunder gibt es immer wieder. unglaublich!!!
    gibt es jemanden der das gesamte spiel auf video aufgenommen hat? das muß einfach für die ewigkeit täglich anschazbar sein.

    viele grüße
    bibo
    e-mai adresse: hansearte@compuserve.de

  18. hat jemand dieses spiel in voller länge aufgenommen, oder kann mir jemand sagen wie ich da ran komme?
    suche schon seit jahren danach, da genaun andiesem tag mein sohn geboren wurde!

    würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte dieses spiel auf dvd zu bekommen!

    viva st. pauli!!!!!!!!!!!!!

    mfg, enrico

  19. Schick mir deswegen doch mal ne eMail, ich habe da eine Idee…

Schreibe einen Kommentar