FC St.Pauli – Stuttgarter Kickers 4:0

21. März 2002 | Von | Kategorie: Berichte

Was wollt Ihr in der Bundesliga?!?
Nein, das gilt natürlich nicht für St.Pauli- sondern für unsere Gegner. Kann es denn wirklich sein, dass St.Pauli die Gegner abschlachtet, weil St.Pauli dermaßen stark ist? Das kann man nach der letzten Saison nicht glauben, wo war diese Spielkultur, wo war dieser Kampf in der letzten Saison?Spielt St.Pauli versehentlich gegen irgendwelche Oberligisten? Die Gegner sind jedenfalls keine Bundesligisten, sondern allenfalls noch Sparringspartner, die ein wenig beim Toreschießen stören wollten. Meist gelang denen das nicht sonderlich gut. Offenbar spielt St.Pauli doch recht gut- unglaublich gut.

St.Pauli ist wieder eine absolute Macht. Kampf- und spielstark (ja, tatsächlich!), mit unglaublichem Power- Offensivfußball, der dem jeweiligen Gegner keine Chance lässt, auch nur eine Minute durchzuatmen. Neuerdings müssen St.Paulis Gegner froh sein, wenn sie überhaupt eine Chance zugebilligt bekommen- nutzen sie diese nicht- haben sie keine Chance mehr, das Spiel noch zu gewinnen. Reutlingen hat letzte Woche die erste Chance, die sich ihnen bot, eiskalt genutzt- und das Spiel gewonnen. Ahlen, Mannheim und nun auch die Stuttgarter Kickers haben diese erste Chance verstreichen lassen- und wurden anschließend vom immer motivierter und teilweise sogar frech aufspielenden St.Pauliteam mit einer ungeheuren Offensiv- Dauerpower überrollt.

Den Gegner durch permanentes Toreschießen zermürben

Diesen Satz gab Trainer Demuth als Taktik vor dem Spiel gegen Waldhof Mannheim aus. Mittlerweile ist dieser Satz bei den Fans zu einer legendären Aussage geworden. 6:3 in Ahlen gewonnen, zuhause Waldhof Mannheim mit 5:0 vernichtet, dann in Leverkusen mit 2:1 im Pokal die Amateure weggeschickt- um dann auswärts bei Reutlingen mit 2:0 zu verlieren. Es sah fast so aus, als wenn der Höhenflug gestoppt sei, als wenn nun wieder das graue Mittelmaß kommen würde, die Spiele, die man gerne wieder vergisst, sobald sie abgepfiffen sind.

Heute wurden dann die Stuttgarter Kickers am Millerntor mit 4:0 überrollt.

Das Team scheint die Saison so fortsetzen zu wollen wie sie in Ahlen und gegen Mannheim begonnen haben- mit permanenten Toreschießen.
17:6 Tore aus 5 Pflichtspielen- andere Teams steigen mit 17 geschossenen Toren am Ende der Saison ab. Wenn wir das jetzt spaßeshalber einfach mal auf die gesamte Saison hochrechnen (nur die Bundesligaspiele), hätte St.Pauli am Saisonende 128:43 Tore, also die traumhafte Tordifferenz von +85. Nun, man wird ja noch träumen dürfen. 😉

Aber mal ganz ernsthaft: So wie St.Pauli momentan spielt, sehe ich kein Team, was die Braun Weißen Helden ernsthaft aufhalten könnte. Gewiss, es wird auch weiterhin immer mal wieder Niederlagen geben, aber was kümmert uns eine (vermeidbare) 0:2- Auswärtsniederlage, wenn wir vor- und nach dieser Niederlage insgesamt 9:0 Tore erzielen?
Oh man, was rede ich hier bloß? Ich fange hier schon so an zu reden wie einige Fans vom FC Bayern München, so dermaßen überheblich, wie ich es bei denen verabscheue. Aber irgendwie weiß ich tatsächlich nicht, wer uns mit der momentanen Leistung stoppen soll (uns selbst einmal ausgenommen).
Die Stuttgarter Kickers waren beim Spiel komplett chancenlos- hatten im gesamten Spiel vielleicht gerade einmal drei Chancen, davon zwei harmlose und einen zugegebenermaßen heftigen Lattenkracher- allerdings von Bajramovic- aber da führte St.Pauli bereits 2:0. Insgesamt hat St.Pauli über 80 Minuten das Spiel komplett und geradezu nach belieben bestimmt, hat Kombinationsfußball der Sonderklasse gespielt, hat die Stuttgarter regelrecht überlaufen. Zeitweise kamen diese nicht einmal aus dem eigenen Strafraum heraus, und mussten sich den Ball an der eigenen Strafraumlinie gegenseitig zuspielen- bis sich ein St.Paulianer endlich erbarmte und denen den Ball wegnahm (nimm Du ihn, ich will ihn nicht!), um ihn sofort und ohne langes Gespiele aufs Tor zu hauen.

Wo nimmt das Team diese Kraft her, laufend so einen Powerfußball zelebrieren zu können? Wann wird es endlich mal eine echte Prüfung geben, wo St.Pauli unterlegen ist, wo St.Pauli schlechter als der Gegner spielt? Auch bei der 0:2 Auswärtsniederlage in Reutlingen war St.Pauli ja nicht wirklich derartig unterlegen- was ist mit dem Team los? So einen berauschenden Fußball wie in dieser Saison habe ich bei St.Pauli noch nie gesehen- jedenfalls nicht bei so vielen Spielen nacheinander. Ein so gutes Spiel, das gab es ja öfters mal, auch letzte Saison- aber das die konstant so spielen- es ist unglaublich. So langsam frage ich mich unwillkürlich, ob Fans anderer Teams die Spiele von deren Teams nicht irre langweilig finden- so ein 2:0- Sieg oder so würde mich ja nicht vom Hocker reißen- zwei Tore bloß? Magerkost, grins. Bei St.Pauli fallen pro Spiel etwa 5 Tore…
St.Pauli- Du bist einfach irre (und wenn die so weiter spielen, werde ich es auch bald)!


Audiofiles zum Spiel von bundesliga.de
Interviews: Joachim Philipkowski, Thomas Meggle
Nachbericht Pressekonferenz Komplettes Spiel

Tore: 1:0 Meggle (17.), 2:0 Rath (25.), 3:0 Bajramovic (86.), 4:0 Lotter (89.)
Zuschauer: 16.255, St.Pauli nun Tabellenvierter.

Schreibe einen Kommentar