Offener Brief von Thomas Meggle an die Fans des FC St. Pauli

23. April 2002 | Von | Kategorie: Offizielles

Liebe Fans,
mit schwerem Herzen habe ich jetzt eine Entscheidung getroffen. Ich werde den Verein und Euch zum 30.06. gen Rostock verlassen.

Mir ist es nicht leicht gefallen, vom FC St. Pauli und seinen Fans weg zu gehen. Letztlich habe ich mich nach langen Gesprächen mit Hansa-Trainer Armin Veh, den ich seit meiner Jugend beim FC Augsburg nunmehr seit zehn Jahren kenne, für diesen Wechsel entschieden. Ausschlaggebend dafür ist die sportliche Perspektive, nächstes Jahr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der 1. Bundesliga spielen zu können.

Beim FC St. Pauli liegen meine sportlichen Wurzeln, meine größten sportlichen Erfolge habe ich am Millerntor gefeiert.

Ich könnte viele Ereignisse aufführen, die mich emotional berührt haben. Da war zum einen mein Elfmeter gegen Kaiserslautern, wo das ganze Stadion ?You`ll never walk alone? gesungen hat, als ich mir den Ball zurecht gelegt habe. Zum anderen werde ich den Aufstieg und die Szenen rund um meinen größten sportlichen Erfolg nie vergessen.

Besonders bedanken möchte ich mich aber bei Euch für die ?1000 guten Gründe?, die Ihr mir beim Spiel gegen Stuttgart überreicht habt und die mir gezeigt haben, warum ich immer gerne und mit ganzem Herzen für den FC St. Pauli und für Euch gespielt habe.

Ich war insgesamt fünf Jahre ein Teil dieses Vereins und werde das auch immer bleiben.
Thomas Meggle

10 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Wer’s glaubt……
    Ich nicht……
    Da war doch ein Jahr 1860er Amateure, oder ??
    Und ausgerechnet Rostock!!!
    Hauptsache Didi stellt Ihn jetzt nicht mehr auf !

  2. Ey das ist jetzt aber auch ein wenig unfair . Meggi hat 5 Jahre gut für Uns gespielt und desshalb sollten wir ihm auch einen netten Abschied bereiten . Okay nach Rostock das ist schon hart und ich hätte es eher verstanden wenn er nach München gegangen wäre aber letztendlich ist es seine eigene Entscheidung .

    Jens Matthies Fußballgott

  3. Also, von mir aus muss er nicht mehr in Braun- Weiss auflaufen.
    Schon aufgrund seiner Kommentare vor dem hsv- Spiel hatte ich befürchtet, dass der entweder direkt eine Rote Karte kregt, oder aber sonstwas anstellt…

    Naja, und da die Saison jetzt gelaufen ist, und er bereits sein Abschiedsspiel (1000 Gruende…) hatte…
    Ich pfeiff nicht, ich jubel nicht…

  4. Also ich bin auch dafür dass nur noch die auflaufen, die auch nächstes Jahr in der 2.Liga spielen, also sofort mit dem Neuaufbau begonnen wird. Zu T.Meggle: ich kann ja verstehen, dass ein Spieler seine mit 27 vielleicht letzte Chance sucht den Durchbruch zu schaffen, aber wenn man vom FC St.Pauli zum H*V oder zu Hansa Rostock wechselt, zeigt mir dies, dass dem Spieler die Fans und deren Gefühle völlig scheißegal sind. Die Zeiten wo ein guter Spieler auch mit in die 2.Liga geht und erst mal versucht wieder aufzusteigen sind wohl lange vorbei…es zählt nicht mehr der Verein, die Fans sondern nur noch die Kohle und das Individuum…Schade, gerade von T.Meggle hätte ich mehr erwartet und wenn schon ein Wechsel dann mit mehr Fingerspitzengefühl den Fans gegenüber. Nur ein Wechsel zu St.Ellingen wäre noch schlimmer gewesen als das was er jetzt tut. Naja…vielleicht wird es irgendwann mal wieder einen Spieler geben, dem Idealismus und sein Verein das Wichtigste ist und der nicht beim kleinsten Widerstand den Weg des geringsten selbigen geht und sich gleich einen anderen Verein sucht. Iich hoffe es gibt in 2 Jahren dann ein Wiedersehen mit T.Meggle, wahrscheinlich aber wohl eher in der 2. als in der 1.Liga…

  5. Es war doch wohl klar, dass er bei einem Abstieg nicht zu halten war. Und egal, wie wenig es mir gefällt, dass er nächste Saison in Rostock spielt,ich kann trotzdem verstehen, dass er wechselt.ER ist 27, sein Vertrag läuft aus, mehrere Erstligisten wollen ihn.Und dann kommt bei ihm auch noch ein weiterer Grund dazu. Nach seinem Kreuzbandriss war er ganz unten und niemand hätte gedacht, dass er nochmal so gut wird wie er jetzt ist.Da soll doch keiner von uns sich hier hinstellen und sagen:Wir würden aber nicht weggehen.Wir haben nun mal nicht mehr 1968, als Spieler noch zig jahre für den Verein gespielt haben.
    Wir wollen doch auch im Internet kommunizieren anstatt Briefe zu schreiben, oder nicht?Dieses ewige „sich verweigern“ gegenüber Fakten, die nun mal nicht wegzuräumen sind, nervt.In England regt sich darüber auch kein Fan auf, und die Stadien sind voll und die Liebe zum Verein leidet auch nicht darunter.Jedenfalls sollte er meiner Meinung nach in Bremen auflaufen, denn ich glaube, er wird sich da gerade nochmal zerreissen.Alelrdings würde ich auf unsere Angriffsstehgeiger verzichten und dafür mit Albrecht und Mayer spielen(zumal die Amateure am Wochenende nicht spielen).Thomas ist wenigsten ehrlich und lässt jetzt die Katze aus dem Sack. Er könnte sich auch klammheimlich in der Sommerpause aus dem Staub machen(wie es mit Sicherheit viele viele andere tun werden, die jetzt noch nichts sagen).Und das finde ich weitaus feiger .

  6. Ich glaube nicht, dass das was mit der 68er Generation zu tun hat, zumal ich damals noch gar nicht gelebt habe sondern einfach mit der Enttäuschung dass es nicht mal anders laufen kann, dass es niemanden mehr gibt,der den Mut besitzt gegen den Trend zu schwimmen. Letzlich ist es mir aber egal wer in Braun-Weiß aufläuft, da ich nicht St.Pauli-Fan bin weil St.Pauli die besten Spieler hat und den besten Fußball spielt, sondern weil St.Pauli die besten Fans und die beste Atmospähre zumindest in Deutschland hat. Wäre nur schön, wenn man nicht nur Fan von einem Verein sondern auch von Spielern sein könnte, ohne dass die nach 2 Jahren wieder woanders spielen. Außerdem werden die Boomjahre des Fußballs nicht ewig anhalten und dann wird auch wieder der Fan und der Verein im Mittelpunkt stehen. Was unsere Angriffsstehgeiger anbetrifft: Patsche und Rath mögen nicht die begnadetsten Spieler auf Erden sein, aber beide geben immer 110 Prozent, mehr verlange ich von einem Spieler nicht, trotzdem würde ich Albrecht und Mayer weitere Bundesligaminuten schnuppern lassen. Kann natürlich schon sein, dass im Sommer noch der eine und andere gehen wird, aber außer den beiden die auch schon weg sind (Rahn, Bajramovic) fälltmir keiner außer Meggle ein,der einen 1.Ligisten ernsthaft verstärken könnte, aber wer wie Wehlage Spiele lieber von der Tribüne sieht…Doch mir fällt doch noch einer ein: Incemann, der sich gerade prächtig entwickelt, der ist dann in einem Jahr weg !

  7. Vollkommen richtig, was du sagst. Wir sind nunmal Fans des Vereins und da ist es völlig egal, wer aufläuft.Ich meinte auch nur, dass es nicht hilft, immer auf das Gewissen der Spieler hin zuverweisen wir bei Thomas. Wir können uns sicher sein, dass er geblieben wäre, hätten wir die Klasse gehalten.Dann hätte er auch auf einiges Geld verzichtet;so schätze ich ihn jedenfalls ein. Wenn es ihm alleine um die Kohle gegangen wäre, hätte er schon früher unterschrieben.Und was den Einwand mit 60 angeht. Schliesslich ist er damals hier regelrecht weggegrault worden, da er in der Ligamannschaft keine Lobby hatte.
    Hätte er regelmässig gespielt, wäre er nie weggewesen.Aber solange Stani noch spielt, haben wir ja wenigstens einen Paulianer, der nicht wechseln wird.

  8. Also, wenn sich Meggle erst in der Sommerpause haette verabschiedet, waere es aber recht teuer geworden, denn dann haette er einen Vertrag, wo er haette rausgekauft werden muessen…

  9. Ich möchte heute noch was sagen.
    Meggle sollte echt nicht mehr spielen , da er ein dummer Schleimer ist , “ ich werde immer ein Teil dieses Vereins sein …liebe Fans …bla,bla,bla*heuchler*“. Thomas das hättest Du dir echt sparen können …viel Spaß bei den Faschos …Du warst 5 Jahre Teil dieses Vereins , ein guter Teil kein Ding , aber wenn wir gegen Rostock spielen und Du aufläufst …Pfeif ich trotzdem . Genau wie gegen Rahn …der hätte sich zum Winter verpissen sollen.

  10. leute regt euch doch nicht so auf. das war doch klar das er geht, er will halt noch kohle schaufeln und ossi-luft schnuppern. mich macht das ganz schön traurig aber ich wünsche ihm dennoch viel erfolg und vor allem gesundheit!! ich glaube ein weiser mann hat mal gesagt „you’ll never walk alone“!!! also, wenn die spieler nicht zusammenhalten und einfach des geldes wegen gehen, dann müßen wir fans eben das machen. worüber ich mich freue ist das uns‘ didi bleibt und nicht aufgibt, erstliga-reif!!! es werden immer spieler den verein verlassen, damit muß man halt leben…!!!

Schreibe einen Kommentar