St.Pauli – Arminia Bielefeld 2:0

21. März 2002 | Von | Kategorie: Berichte

Niemand siegt am Millerntor!
Ohne Punktverlust und mit 11:0 Toren steht St.Pauli in der Heimtabelle der zweiten Bundesliga unangefochten an erster Stelle. St.Pauli ist zuhause wieder eine Macht!

Meggle küsst den Sieg- Ball Am vergangenen Wochenende konnten auch die auswärts zuvor ungeschlagenen Bielefelder, deren Saisonziel der sofortige Wiederaufstieg in die Bundesliga ist, St.Paulis Höhenflug am heimischen Millerntor nicht stoppen. Drei Heimspiele, drei Siege, 11:0 Tore, dreimal die Gegner chancenlos in Grund und Boden gespielt. Eine makellose Heimbilanz. Während die erste Halbzeit noch vom vorsichtigen Abtasten beider Teams bestimmt war (dennoch hatte St.Pauli auch zu diesem Zeitpunkt bereits 11:3 Ecken), drehte St.Pauli in der zweiten Halbzeit auf. Von den Bielefeldern kam zu diesem Zeitpunkt nichts mehr, sie besaßen in der zweiten Halbzeit keine einzige Torchance mehr. Enttäuschend für ein Team, welches sich selbst zu den Aufstiegsaspiranten zählt.
Entlarvend die Pressekonferenz, in der der Bielefelder Trainer folgende Worte sagte: „Wir waren nicht in der Lage, während der 90 Minuten eine einzige Torchance zu erarbeiten oder zu erspielen“. Passend auch der Kommentar von Stefan Beutel: „Ich möchte Herrn Gerland Recht geben, dass Bielefeld die besseren Fußballer hat, und ihn dann natürlich fragen, warum er sie nicht aufstellt.“ [Audio] Dem ist nichts hinzuzufügen.
St.Pauli ist zuhause weiterhin eine Macht, und es bleibt abzuwarten, welches Team in der Lage sein wird, St.Pauli mit einer derartigen Spielweise zu schlagen.
Wenn St.Pauli so weiterspielt, wird es keinem Team gelingen, am Millerntor ein Tor zu erzielen- geschweige denn zu gewinnen. Vor dem Spiel haben sich alle Gegner bisher einen Punkt ausgerechnet- beim Spiel war von derlei forschen Sätzen dann nichts mehr zu sehen- stattdessen wurde St.Pauli bisher bei den Pressekonferenzen nach dem Spiel noch jedes Mal Respekt gezollt. Wird langsam mal Zeit, dass dieser Respekt dem Team auch mal vor einem Spiel entgegenschlägt- denn eine wirkliche Chance auf einen Punkt scheint derzeit kein Team am Millerntor zu besitzen. Was sind schon selbsternannte Aufstiegsfavoriten aus nicht existenten Orten im Vergleich zu einem TEAM!?
Esst mehr Kartoffelpuffer, esst mehr Ingwerwurzeln, dann habt Ihr vielleicht gegen St.Pauli eine Chance, aber nur mit besseren Einzelspielern wollt Ihr ein Tor schießen?!? :-p

Audiofiles von bundesliga.de
Pressekonferenz Nachbericht Ahlf
Beutel (legendär!) Trulsen Übersicht
Die Bielefelder schauen schon vor dem Spiel skeptisch drein- und scheinen schon zu wissen, dass sie am Millerntor nichts holen werden
Blick auf die Gegengerade
Bielefelds Kapitän scheint etwas verzweifelt zu sein

Schreibe einen Kommentar