Vorerst keine Aktualisierungen mehr

28. Oktober 2002 | Von | Kategorie: Kolumne

Nö.
Mir ist insbesondere nach der JHV (bzw. deren Pöbelverlauf) die Lust vergangen, mich mit einer derartigen Fanszene noch dahingehend auseinanderzusetzen, dass ich sie mit selbstgeschriebenen Berichten, Fotos oder änlichem versorge. Ihr dürft euch auch gerne weiterhin eure „Kopfab – einfache Lösungen bevorzugt“ – Meinung via Bild, Mopo, Abendblatt und Welt bilden.

Wenn auf einer JHV, bei der die Mitglieder auf das seit einem halben Jahr vom Vorstand für dort angekündigte Vorstellen eines 120 Millionen Euro- Projektes in der Form mit dem Informationsinteresse von anderen Mitgliedern umgehen, dass die Diskussion über ein 120 Millionen Euro- Projekt nach 10 Minuten als abgeschlossen betrachtet werden soll, nur und ausschliesslich damit man anschliessend noch ein paar Köpfe rollen sehen kann, bzw. andere Personen den Kopf mittels eindeutiger Gesten abschlagen kann, dann entspricht das nicht mehr meinen Bild von St.Paulifans, für die ich nicht unerhebliche Teile meiner Freizeit investieren möchte.
Selbstverständlich akzeptiere ich die demokratische Abstimmung als solches, die eine Beendigung der Rednerliste wünschte, obwohl ich es nicht gutheisse, dass derartige Anträge auf unseren JHVs grundsätzlich IMMER durchkommen (ebenso wie Anträge auf eine zweiminütige Redezeitbegrenzung bei Kandidatenvorstellungen etc.). Die auf dem Nachhauseweg von der JHV durchgeführte Abstimmung hat bei mir eine 100%ige Mehrheit für „Keine Lust mehr auf Arbeit an dieser Seite für solche Fans“ ergeben.

Wenn wenige Wochen nach einer AFM-Abteilungsversammlung, bei der man mittels eines Misstrauensvotums leicht eine Entscheidung über den Abteilungsvorstand hätte herbeileiten können nun nicht nur durch Vereinsausschluss, sondern auch mittels eindeutiger Gesten der Kopf eines Abteilungsvorstandes gefordert wird, so haben diese Mitglieder nichts mehr mit mir gemein, und ich möchte unter keinen Umständen mit diesen Personen in einen Topf geworfen werden, indem ich – auch für solche Leute – meine Freizeit in diese Seite und den Verein investiere.

Auf was für ein Level sind wir denn bitteschön angelangt, wenn sich zukünftig von ungeliebten Personen mittels Vereinsausschluss entledigt werden soll?!? Ich möchte daher dem möglichen Vereinsausschluss von mir vorweggreifen und werde daher jedliche Vereinskritische Berichterstattung den vom Verein unabhängigen Medien überlassen- die können das durch die Standleitung zur Geschäftsstelle des FC St.Pauli ohnehin besser wie ich.

Wie gesagt, wenige Wochen zuvor hätte es auf der Abteilungsversammlung die Möglichkeit gegeben, einen annehmbaren Weg zu einer Auseinandersetzung mit der AFM- Abteilungsleitung zu wählen, dieser wurde nicht gesucht. Nach den Eindrücken von der JHV muss ich davon ausgehen, dass dieser Weg aus purem populistischem Kalkül nicht beschritten wurde, nur um sich jetzt der härtesten Variante bedienen zu können- gewissermassen mit Atombomben auf einzelne Personen zu werfen, denn ein Vereinsausschlussverfahren stellt für mich in keinster Weise einen geeigneten Weg dar, um sich mit einem anderen Vereinsitgliedes. insbesondere wenn es sich um einen Abteilungsvorstand handelt, auseinander zu setzen.

Die JHV war nur noch der letzte Funken Gewissheit, den ich für die Entscheidungsfindung benötigt habe. Weitere Punkte waren das generell rücksichtslose, asoziale Verhalten der Fans untereinander- bspw. mit dem Ellbogen voran in die Gegengerade hineinspringen, um sich 5 Minuten vor Anpfiff seinen Stehplatz im wahrsten Sinne des Wortes zu erkämpfen, Vordrängler am Bier- und Wurststand (mit den tollsten Begründungen- „ich will ja nichts kaufen, sondern nur schauen“), offenkundiges Sabotieren von Fanaktionen von- Achtung, ja, es ist mir aufgefallen- USP- und auch Passanten, Einzelpersonen etc., und noch vielem anderen mehr. Alles für sich genommen gewissermassen Lapalien, aber zusammengerechnet kommt dabei dann doch soviel Scheisse in der momentanen Fanszene bei heraus, dass ich da nicht auch noch wissentlich hineinsteigen möchte.
Diese Sachen entsprechen in keinster Weise meinem Bild des Umgehens miteinander, dementsprechend werde ich meine Freizeit in der näheren Zukunft anderweitig verschwenden und stelle meine Arbeit an dieser Seite vorläufig ein. Jede Fanszene kriegt die Informationsquellen, die sie sich verdient, und mir ist meine Zeit für diese Fanszene in der jetzigen Ausprägung bei weitem zu schade, so dass es hier jetzt nur noch ausschliesslich fremdformulierte Texte (von Fanladen, Marketing, Pressestelle etc.) geben wird, welche ich ich nur reinkopieren muss. Jede weitere Minute wäre mir im Nachhinein eine vertanene. Gruss an Netzmeister, ich glaube, so allmählich verstehe ich den Grund für das einstellen seiner Kolumne.

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. *grins* da werde ich doch gegrüsst. Auch wenn wir in vielen Dingen nicht einer Meinung waren, ich verstehe es. Ähnlich ging es mir auch. Vielleicht nach eine Gedenkminute kribbelt es wieder?

    Alles gute

    Netzmeister

  2. Hmm, ist natürlich besonders schade, für so „externe“ wie mich, die nicht in Hamburg wohnen und somit wenig mitbekommen.

  3. Gut so. Ich gehe schon seid dem Lübeck-Spiel nicht mer ins Stadion. Nicht weil der Verein schlecht spielt, sondern weil der ganze Verein und gerade die Fanscene derart auseinanderdriftet das mir alles vergeht. Stefan, amn sieht sich bei einem Bierchen inner Kneipe ! Thomas Kreidner

  4. Naja- ins Stadion werde ich weiterhin gehen. 😉

    Und an den Vorredner: Die Zeitungen sind auch fuer Nichthamburger nachlesbar, und wenn es Fanmeinungen sein sollten, die dir fehlen wuerden- noch gibt es ja andere Seiten. Auch wenn es im Moment eher woechentlich weniger als mehr werden…

  5. Ich hab deine Site geschätzt. Und kann verstehen, wenn du aus deinen genannten Gründen nicht mehr bereit bist, deine Zeit für diese Site aufzuwenden. Vielleicht sieht man sich aber trotzdem bei einem der Spiele? Momentan siehts bei mir damit schlecht aus, da ich nun in Nürnberg wohne, so werde ich nur vereinzelt Spiele besuchen können.

    Es grüßt dich

    SpaNico

  6. Naja, ich denke, die Wandlung von „eigenen Berichten“ hin zu „Newsportal ueber den FC St.Pauli“ ist das, was mir einfach mehr Spass bereitet.

    Gruss, Stefan (nichtmal eingeloggt, tsetse)

Schreibe einen Kommentar