Die 10.000ste Dauerkarte kaufte Klaus Litwischkin

26. Juni 2003 | Von | Kategorie: Tickets

Heute Mittag hat das Hamburger Fussball-Idol Uwe Seeler die 10.000ste Dauerkarte im Kartencenters am Millerntor-Stadion an den selbstständigen Fensterreiniger Klaus Litwischkin (37) aus Hamburg verkauft. Klaus Litwischkin ergatterte noch eine der begehrten Dauerkarten für den Stehplatzbereich Gegengerade. „Ich bin schon seit fünf bis sechs Jahren Dauerkartenbesitzer und war diesmal spät dran. Klasse, dass mir ausgerechnet Uwe Seeler diese Karte verkauft hat“, so der glückliche Kartenbesitzer, der noch ein FC St. Pauli-Autogramm-Trikot und ein „Retter-T-Shirt“ als Präsent erhielt.

Für Uwe Seeler war es selbstverständlich, zur Unterstützung ans Millerntor zu kommen. „Wenn ich helfen kann, bin ich immer dabei. Gerade hier beim FC St. Pauli muss man als Hamburger doch helfen, damit der Club seinen Platz im Fussball behält. Es ist schon unglaublich, was die St. Paulianer in den letzten Wochen hier bewegt haben.“

Mit der heute überschrittenen Grenze von 10.000 Dauerkarten hat der FC St. Pauli eine nicht erwartete Schallmauer übertroffen (aktuell sind es gar 10.100). Der FC St. Pauli hat wieder, nach 12.500 Dauerkarten in der letzten Saison, eine garantiert fünfstellige Zuschauerkulisse bei jedem Heimspiel am Millerntor.

Achtung: Für den Stehplatzbereich „Gegengerade? sind, bei einer Gesamtkapazität von 6.600 Plätzen, nur noch 200 Tickets übrig! Das Kartencenter öffnet am Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr und Samstag von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Am Sonntag zum Jazzfestival öffnet das Kartenncenter von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Hamburg, den 26. Juni 2003
FC St. Pauli Pressestelle

Schreibe einen Kommentar