Die aktuellsten News zum Benefizkonzert

22. August 2003 | Von | Kategorie: Musik
  • New Model Army meets Sisters of Mercy!
    Erstmalig wird Andrew Eldritch, Sänger der Sisters of Mercy, bei diesem Konzert mit Justin Sullivan und zwei weiteren Bandmitgliedern von New Model Army zusammen auftreten. Diese Konstellation hat es bislang noch nicht gegeben und sie verspricht spannend zu werden! Die Verbundenheit von den Sisters of Mercy zum FC St. Pauli begann bereits zu Beginn der 90er. Über dem Hauptribünendach prangte eine Werbebande der Sisters im Stadion.
  • Zwei neue Songs als Hommage an den FC St. Pauli!
    Extra für diesen Auftritt haben sich zwei alte Punklegenden zu einer Combo zusammen getan. Aus den Rubbermaids, deren ?You?ll never walk alone? jahrelang als Stadionhymne am Millerntor zu hören war und der wohl einflussreichsten Deutschpunkband der 70er und 80er Jahre ?Slime?, wird am 30.8. RubberSlime.
    Zu diesem Anlass haben RubberSlime in Zusammenarbeit mit dem FC St. Pauli und Bitzcore zwei neue St. Pauli-Songs aufgenommen. Beide Stücke werden erstmals auf dem Festival zu hören sein. Abgerundet mit dem Slime-Klassiker ?Schicksalsspiel?, erscheint zeitgleich die RubberSlime CD ?Viva St. Pauli?, die ebenfalls erstmals am Konzerttag erhältlich sein wird.
  • Der ?Spielmannszug St. Pauli? komplettiert das Line up (siehe unten), was nicht heißen soll, dass es nicht noch die eine oder andere musikalische und optische Überraschung im Laufe des Tages geben wird
  • Die erste Mannschaft des FC St. Pauli wird sich an diesem Tag unter das Publikum mischen und gemeinsam mit den Fans des Festival verfolgen.

Die auftretenden Gruppen und Künstler:
Turbonegro, The Varanes feat. members of the Bates, RubberSlime, Justin Sullivan & friends (Bradford/England mit drei Mitgliedern von New Model Army plus Andrew Eldritch (Sänger von Sisters of Mercy ), Spielmannszug St.Pauli, Kettcar, Tomte, Abacaxi (Samba-Truppe), Das Komitee für Unterhaltungskunst (singt Rio Reiser), Der Junge mit der Gitarre, Jeremy Days, Rantanplan, Fehlfarben, Fink, Punkles und die Lollipops (Kinderchor der St.Michaelis-Gemeinde)

Besonders zu erwähnen ist, dass mit den Jeremy Days und RubberSlime zwei Bands dabei sind, die sich vor einigen Jahren aufgelöst haben und sich nun extra und ausschließlich für diese Veranstaltung und für den FC St. Pauli einmalig reformieren!
Leider konnten aus Zeitgründen nicht alle Bewerbungen oder Angebote von Bands berücksichtigt werden, die sich spontan bereit erklärten, dem FC St.Pauli zu helfen. Genauso meldeten sich viele Bands mit Solidaritätsbekundungen, die leider an diesem Datum verhindert sind.

Alle teilnehmenden Bands verzichten auf ihre Gage, wie auch die vielen unterstützenden Firmen, die Profis aus den notwendigen Bereichen der Veranstaltungsdurchführung und etliche Fans des FC St. Pauli, die allesamt gratis oder zum Selbstkostenpreis arbeiten. Dafür gebührt ihnen schon jetzt der Dank des FC St. Pauli. Karten zum Preis von 30,- Euro zzgl. Gebühren sind weiterhin an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Kartencenter am Stadion, im Fanladen (Brigittenstr.3) oder online über www.karsten-jahnke.de erhältlich. Einlass ist ab 12.00 Uhr, Beginn des Festivals um 14.00 Uhr, Ende um 22.30 Uhr.

Hamburg, den 21. August 2003
FC St. Pauli Pressestelle


Hier zur Info – momentan geplante Running Order für den 30.8. (ohne Gewähr):
13 -14 h: (zunächst im Stadion, ab 13.50 auf der Bühne 1): Abacaxi – (kurze) Anmoderation
14.00 – 14.20, Bühne 2: Komitee für Unterhaltungskunst
14.20 – 14.45, Bühne 1: Spielmannszug St.Pauli
14.45 – 15.15, Bühne 2: Fink
15.20 – 15.50, Bühne 1: Justin Sullivan & friends
15.55 – 16.25, Bühne 2: The Varanes feat. members of the Bates
16.30 – 17.00, Bühne 1: Punkles
17.00 – 17.15, Bühne 2: Lollipops
17.15 – 17.45, Bühne 1: DJMDG
17.50 – 18.20, Bühne 2: Tomte
18.25 – 18.55, Bühne 1: Fehlfarben
19.00 – 19.30, Bühne 2: Rantanplan
19.35 – 20.05, Bühne 1: Kettcar
20.10 – 20.40, Bühne 2: Jeremy Days
20.45 – 21.25, Bühne 1: RubberSlime
21.30 – 22.25, Bühne 2: Turbonegro
22.25 – 22.30, Bühne 1 und 2: Finale

Schreibe einen Kommentar