Kurze Eindrücke von der ausserordendlichen JHV

26. Februar 2003 | Von | Kategorie: Offizielles

Erfreulich ruhiger Verlauf. Netterweise mit gewissen Hinweisen von Corny, auch zukünftig, bis zu einer Entschuldigung vom Bild-Sportchef wegen seinen „St.Pauli braucht keinen Tuntenpräsidenten“- Kommentars, nicht mit dieser Postille zusammenzuarbeiten.

Anwesende: 678, stimmberechtigt davon 654 (demzufolge 24 nicht).

Für Littmann stimmten 503 Mitglieder, gegen ihn 92, es gab 46 Enthaltungen und 1 ungültige Stimme.

Für Preusker (oder änlich): 458, dagegen 74, Enthaltungen 59.
Für Uhlig: 376, dagegen 123 bei 89 Enthaltungen.

Zuvor rollte Tatjana Groeteke mit einem rund 20-minütigen Fragenkatalog während der Präsidentenvorstellung, bei der sie mehrmals vom Versammlungsleiter gebeten werden musste, doch zum eigentlichen Punkt (die Präsidentenwahl) zu kommen, mit den Begleitumständen ihrer Kündigungsschutzklage auf, erhielt danach vom später gewählten Präsidenten keine ebenso ausschweifende Antwort, da das Kündigungsschutzverfahren noch läuft, und naja…

Es wurde vom Versammlungsleiter gefragt, ob einer der Anwesenden eine der beiden Wahlen anfechten wolle, bzw. ob jemand Unregelmässigkeiten bei der Wahl festgestellt haben will. Dieses wurde von der Versammlung verneint.

Der Satzungsänderungsantrag bezüglich der Einspruchsfrist nach Versammlungen wurde bei wenigen Enthaltungen der üblichen Verdächtigen mit überwältigender Mehrheit angenommen, obwohl Herr Plotzki diesen zuvor auf die nächste ordendliche Mitgliederversammlung im Oktober (Achtung, sie wird im Oktober sein, damit alle Mitglieder rechtzeitig informiert sind, im Oktober (das ist der Monat nach September!), also bis Mitte September alle Anträge einreichen!) verschieben wollte – mit Hinweis, dass es mitlerweile 23:01 Uhr sei. Laut dessen Meinung sei auf der letzten JHV beschlossen worden, nach 23 Uhr sollten keinerlei Abstimmungen mehr stattfinden (was jedoch nie beschlossen wurde).

Der Antrag zum Stadionlied wurde zunächst modifiziert (YNWA beim einlaufen des Teams zum warmmachen), nach Wiederrede von Sven, der vom Stadionlied-Fantalk im Fanladen sowie der Fanumfrage auf dem Fanclubturnier berichtete, vom Antragsteller aber zurückgezogen. Nichtsdestotrotz wurde das ins Protokoll aufgenommen, so dass wohl dann zukünftig beim einlaufen des Teams (zum warmmachen) die Rubbermaidsversion von YNWA gespielt wird?

Irgendwann zwischen diesen ganzen Punkten war noch ein kurzer Zwischen-Bericht vom AR über die bisher geleistete Arbeit, und wie es zu einzelnen Entscheidungen kam.

Kurz vor Schluss wurde der von Wattwurm eingebrachte Antrag behandelt, in dem es darum ging, die Mitgliederversammlung über den aktuellen Stand in der Sache Holger Scharf zu unterrichten, dieses lehnte der Ehrenratssprecher mit Hinblick auf die Satzung ab, da es nicht vorgesehen ist, der MV darüber Auskunft zu erteilen, wenn dieses der Angeklagte nicht wünsche (was er nicht wollte, er verwies allerdings auf die Presse, in der es selbstverständlich mal wieder bereits geschrieben stand).

Dann wurde sich noch bei Beutel und pothe bedankt, und damit war die Versammlung eigentlich beendet. Die nächste Versammlung also im Oktober (ja, im Oktober, alle mitbekommen?).

Schreibe einen Kommentar