Terror im Fanblock?! Diskussionsveranstaltung am 25.7.2003

24. Juli 2003 | Von | Kategorie: Pro Fans

Seid ihr auch schon mal…
…auf einer Auswärtsfahrt von der Polizei eingekesselt worden? …wie Kriminelle behandelt worden, obwohl ihr im eigentlichen Leben Bankangestellter, Student, Handwerker oder Hausfrau seid, vielleicht sogar Polizeibeamter? …eurer Bürgerrechte beraubt worden bzw. habt euch so gefühlt, nur weil ihr euch ein Fußballspiel ansehen wolltet? …mit Hooligans auf eine Stufe gestellt worden?
Musstet ihr…
…eingepfercht wie Vieh in städtischen Bussen warten, bis die Polizei es für nötig empfand euch zum Stadion zu karren? …vorm Betreten eines Stadion schon mal eure Schuhe zur Kontrolle ausziehen, musstet ihr sie vielleicht sogar während des Spiels abgegeben (im Winter)? …euch – als weiblicher Fan – schon mal zwischen den Brüsten _kontrollieren_ lassen?

So könnte es noch lange weitergehen, negative Beispiele gibt es genug.

Wir, PRO FANS, möchten zusammen mit dem Fanladen zu einem Informations- und Diskussionsabend einladen. Auch und besonders die Kritiker der aktiven Fanszene sind herzlich willkommen. Wir sind alle aktive Fans des FC St. Pauli und in verschiedenen Bereichen engagiert, wollen hiermit aber auch und gerade die nicht-organisierten Fans ansprechen.

Gerade die jüngsten Ereignisse beim FC Bayern München schreien nach Aufklärung. Es liegen uns genügend Fakten und Hinweise vor (auch durch Kontakt zu den dort betroffenen Fanclubs), die dem deutlich widersprechen, was denen dort von Vereinsseite vorgeworfen wird.
Betroffen sind gerade die Fans der aktiven Szene, die Choreographien vorbereitet haben und wirklich bei jedem Spiel (auch international) des FC Bayerns in den letzten Jahren waren und ihre Mannschaft mit Herzblut und gewaltfrei unterstützt haben (Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. wer musste sowas noch nicht über sich ergehen lassen? im freistaat bayern „stoiberland“ ist das doch normal !siehe spiele gegen nürnberg,fürth,1860,bayern,unterhaching

Schreibe einen Kommentar