AFM Themenabend: „Wie es damals war – rund um die Wunderelf“

21. April 2005 | Von | Kategorie: Offizielles, Termine

Harald Stender plaudert aus seiner Zeit in der „Wunderelf“. Günter Peine und Winfried von Rutkowski werden ihn beim Klönschnack über längst vergangene aber nie vergessene Zeiten unterstützen.
Beleuchtet werden soll die sportliche Seite sowie das Drumherum, Döntjes und alles, was ihr die Helden von damals immer schon mal fragen wolltet.
Freitag, 29. April, 19.30 Uhr im Clubheim St. Pauli
Eingeladen sind alle Interessierten. Eintritt ist frei. Macht euch mal ein paar Gedanken, was euch wirklich an dieser Zeit interessiert und überlegt euch Fragen, denn Referate halten möchten und sollen unsere Ehrengäste nicht.
Kurzinfo zu den Gästen
Harald Stender spielte von `45 bis `60 in der Ligamannschaft. Als persönlichen Karriere-Höhepunkt bezeichnet er die Teilnahme am Halbfinale um die deutsche Meisterschaft 1948. Nur ein schwerer Sportunfall (doppelter Schädelbasisbruch im Spiel gegen Werder Bremen) verhinderte 1951 seine Berufung in die Herberger-Elf. Erst 1994 hängte er die Fußballschuhe nach Aktivitäten u.a. in der Altliga endgültig an den Nagel. Im Verein war er in den letzten Jahren als Ehrenratsvorsitzender aktiv.
Günter Peine spielte nicht nur von November `39 bis Januar `46 in der Ligamannschaft und erlebte so die Anfänge der Wunderelf als Aktiver – sondern auch lange in der Reserve. Er ist heute Harald Stenders Nachfolger als Vorsitzender des Ehrenrats.
Winnie wird seine Sicht der Dinge als damals junger Fan schildern. Er ist heute u.a. um die Vermittlung zwischen Alt und Jung als AFM Aktivist bemüht.

Schreibe einen Kommentar