St. Pauli lebt! Hertha bleibt in Berlin

24. Dezember 2005 | Von | Kategorie: Kolumne

Ouf. Ich kann nicht mehr. Eigentlich wollte ich was zum Herthaspiel schreiben, mich über das gezielte beschissen mit netten Dingen bedanken und änliches verfassen, aber die letzten Tage habe ich wie im Delirium verlebt.
Für einen richtigen Spielbericht ist es nun irgendwie zu spät, und es war sowieso zu geil, als das man da nun noch irgendwelche Worte für finden könnte, die das erlebte, das gefühlte angemesen in Worte kleiden könnten.

Nach dem 0:2 hatte ich das Thema Pokal eigentlich bereits abgeharkt, und mich mit dem Gedanken angefreundet, dass Hertha bei St. Paulis Pokalgeschichten nun halt entsprechend die natürliche Grenze gesetzt hätte.
Und dann fiel zum psychologisch wohl günstigsten Zeitpunkt der Anschlusstreffer.

Und man hatte wieder Hoffnung – und als dann auch noch der Ausgleich erzielt wurde und es in die Verlängerung ging – huch, ich bin im falschen Film und so. Einfach unglaublich. Was bedeutet es schon, in der Regionalliga zu spielen, wenn man einfach mal so eben noch einen UEFA-Cup – Teilnehmer aus dem nationalen Pokal rauskegelt? Wenn man zweimal einen eigentlich völlig demoralisierenden Rückstand aufholt – einmal aufgrund der Höhe, einmal aufgrund des Zeitpunktes – und den dann auch noch in einen Sieg umzuwandeln weiss? Ich weiss.. weiss.. ich weiss einfach nicht mehr, was ich noch schreiben soll…. lest es einfach beim Kicker nach…

Ich kann einfach nur diesem großartigen Team für ein richtig geiles Weinachtsgeschenk danken, was so ziemlich das beste Geschenk war, was man einem St. Paulifan machen konnte. Drei Tage vor Weinachten wird der Erstligist Hertha BSC Berlin vom Regionalligisten St. Pauli herausgekegelt… Und eigentlich bin ich nur noch froh, dass dafür kein Elfmeterschiessen notwendig war. Das hätte ich zum einen dann vermutlich nicht mehr überlebt, und zum anderen wäre das dann ohnehin verlorengegangen – der Fußballgott lebt, und er ist St. Paulifan.

Achja: Wo spielt eigentlich Werder Bremen, was ist Werder Bremen, und wie viele Spiele sind es noch bis zum internationalen Geschäft? 😉
Und wer ein bischen weiterträumen möchte, kann das bei Metalust & Subdiskurse tun.

Schreibe einen Kommentar