Hollerieth vom Training freigestellt

10. Mai 2006 | Von | Kategorie: Offizielles, Verträge

Der FC St. Pauli hat dem Wunsch von Achim Hollerieth entsprochen, ihn vom Training bis zu seinem Vertragsende am 30. Juni 2006 im Wesentlichen freizustellen. Das bedeutet, dass der Torwart ab sofort nicht mehr regelmäßig am Trainingbetrieb teilnehmen muss. Hintergrund des Wunsches ist, dass sich Hollerieth nach einem neuen Verein umschaut und sich so bei der Wahl von Probetrainings und Vertragsverhandlungen flexibeler bewegen kann. Hollerieth sagt: Wenn beim FC St. Pauli Not am Mann ist, werde ich natürlich auf der Matte stehen. Trainer Andreas Bergmann kommentiert die Bitte wie folgt: Achim hat drei Jahre gute Leistung gezeigt. Da ist es selbstverständlich, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen. Der FC St. Pauli wünscht Achim Hollerieth auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute.

Schreibe einen Kommentar