Zusammenfassung zur Mitglieder- Infoveranstaltung über den Stadionumbau

23. Juli 2006 | Von | Kategorie: Berichte, Kolumne

Wie mittlerweile ja hinlänglich bekannt sein dürfte (erste Veröffentlichung dazu am 13. Juli 2006), plant der FC St. Pauli mal wieder einen Stadionneubau bzw. vielmehr eine Rekonstruktion des Stadions in Verbindung mit einer Kapazitätsvergrößerung und Modernisierung. Hierzu gab es dann am 16. Juli eine Informationsveranstaltung für die Vereinsmitglieder, über die ich, wenn es nun auch bereits einige Tage her ist, dennoch im folgenden gerne berichten möchte.
Grund für die Intensivierung der Stadion(um/neu)baupläne in den letzten 6 Monaten (so das Präsidium) sind vornehmlich die Durchführungsbestimmungen von DFB/DFL, welche für die weitere Erteilung einer Spielgenehmigung am Millerntor einige Modernisierungen bzw. Neubauten erwarten. Dieses betrifft insbesondere die Spielgenehmigung im Falle eines Aufstieges, aber auch für eine mögliche Teilnahme an der zukünftigen eingleisigen Regionalliga sollen sich diese nicht mehr wesentlich voneinander unterscheiden.
Gefordert sind hierbei insbesondere die Errichtung eines Medienzentrums – wer schon einmal die Medienarbeitsplätze am Millerntor gesehen hat wird dieses leicht nachvollziehen können. Weitere Erfordernisse sind die Errichtung einer Rasenheizung (siehe Bremenpokalspiel) als auch die Anbindung des Stadions (für Sicherstellung der weiteren Fernsehübertragung – aber wohl auch Zuschauersicherheit) und dort insbesondere der Flutlichtanlage (siehe erneut ein gewisses Spiel von Werder Bremen, warum eigentlich immer die?) an eine von der ersten unabhängigen Energieversorgung. 2/3 der Stadionenergie muss sich auf diesen Wege auch im Falle eines Ausfall der Hauptleitung kurzfristig bereitstellen lassen.
Dieses ließe sich zum einen durch einen getrennten Stromkreis, aber auch durch die Bereitstellung eines Notstromaggregates realisieren, ob ersteres möglich sei ist mir nicht bekannt, zweiteres benötigt aber in jedem Fall gewisse Räumlichkeiten, die bisher nicht vorhanden sind (gilt ebenso für das Medienzentrum).
Diese drei für den Verband wichtigsten Punkte lassen eine gewisse Wandlung in den Prioritäten des Verbandes erkennen, so sind nun nicht mehr die Themen „Sicherheit der Spieler vor ihren Fans“ sowie „Fantrennung der Fangruppen untereinander“ die offenbar beherrschenden Leitmotive, sondern viel mehr die Themen „Medientauglichkeit“, die offenbar über die Erteilung einer Spielgenehmigung entscheidend zu sein scheinen.
Für den FC St. Pauli stehen natürlich die Stadionerweiterung (insbesondere der Sitzplatzkapazität) und die Fantrennung im Vordergrund, hier möchte man zukünftig gerne den Stadionvorplatz mit Wappen, welcher bereits dem Verein gehört, für die eigene Fanszene zurückgewinnen und diesen nicht den Gästefans überlassen, weswegen bisher geplant ist, die Gäste nach U7 und in die angrenzende Ecke der jetzigen Nordkurve zu platzieren. Die Idee, denen stattdessen auf dem Heiligengeistfeld eine Public-Viewingarea einzurichten fand keine eindeutige Zustimmung.

Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten., Vorwärts blättern
.

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. […] http://www.kiezkicker.de/kiezkicker/2006/zusammenfassung-zur-mitglieder-infoveranstaltung-uber-den-s… […]

Schreibe einen Kommentar