Kampfmittelräumdienst arbeitet in der Südkurve

16. August 2007 | Von | Kategorie: Offizielles

Großeinsatz auf der Baustelle Südkurve im Millerntor-Stadion. Am Donnerstagvormittag wurde während der Grabungsarbeiten auf der Baustelle ein Gefäß mit einer ätzenden Flüssigkeit entdeckt. Die Flüssigkeit verursachte bei den Bauarbeitern vor Ort eine Reizung der Schleimhäute und trieb ihnen regelrecht die Tränen in die Augen. Daraufhin wurden die Feuerwehr und der Kampfmittelräumdienst benachrichtigt. Kurz danach gab es Entwarnung.
Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei der Flüssigkeit um einen Kampfeinsatz-Übungsstoff aus dem 2. Weltkrieg. Da diese Behältnisse meist in 10-er-Packs transportiert wurden, ist davon auszugehen, dass sich womöglich weitere in unmittelbarer Nähe befinden. Daher wurde die Fundstelle in einem Radius von 10 Metern abgesperrt. Ein Räumeinsatztrupp überprüft nun die abgesperrte Fläche.

Die Bauarbeiten im Millerntor-Stadion konnten unbeeinträchtigt davon wieder aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar