Gesprächsrunde zwischen Mannschaftsrat und Aufsichtsrat

8. April 2009 | Von | Kategorie: Offizielles

Das hilft nach Abpfiff auch nicht mehr....Nach den verbalen Auseinandersetzungen zwischen Aufsichtsratsmitglied Roger Hasenbein und der Mannschaft des FC St. Pauli nach dem 1:3 beim SV Wehen Wiesbaden hat es am heutigen Mittwoch eine Gesprächsrunde gegeben- mit durchweg positivem Ausgang. Teilgenommen haben neben Hasenbein auch Aufsichtsratsvorsitzender Michael Burmester, dessen Stellvertreter Tay Eich sowie der Mannschaftsrat des FC St. Pauli. [tags]FC St.Pauli[/tags]
Roger Hasenbein:

„Ich habe mich bei der Mannschaft für die Art und Weise meiner Kritik entschuldigt. Das waren keine leeren Worte, das meine ich so. Auch wenn nach solch einem Spiel sicherlich Kritik angebracht war, so gehört es sich nicht für ein Mitglied des Aufsichtsrats, diese öffentlich zu äußern.“

Michael Burmester:

„Wir haben das Thema auf einer Aufsichtsratssitzung besprochen. Rogers Entschuldigung hat uns gezeigt, dass er es ernst meint. Es hat unsererseits klare Worte in seine Richtung gegeben. Damit ist das Thema für uns durch.“

Mannschaftskapitän Fabio Morena:

„Ich finde es klasse, dass Roger sich der Mannschaft stellt und sich entschuldigt. Wir als Mannschaftsrat werden diese annehmen und an die Spieler weitergeben.“

Schreibe einen Kommentar