Helden-Banner schmückt ab Sonntag das Millerntor-Stadion

24. März 2010 | Von | Kategorie: Offizielles

Erst kurz vor dem Ende der Wahl zur FC St. Pauli Jahr100Elf schaffte Thomas Meggle den Sprung in die Jubiläumsmannschaft. Damit bekommt die Mittelfeldlegende seinen Stammplatz auf dem Helden-Banner, das am Sonntag, beim Spiel gegen Hansa Rostock zum ersten Mal im Stadion präsentiert wird. Elf Tage lang hatten Alice und der FC St. Pauli alle Fans aufgerufen, aus 60 vorausgewählten Idolen ihre Lieblingsspieler aller Zeiten zu wählen. Die Beteiligung an der Wahl war beeindruckend, insgesamt wurde 51.403 Mal abgestimmt. „Es freut uns unheimlich, dass wir mit dieser Aktion so vielen Fans Spaß bereiten konnten. Wir sind natürlich sehr gespannt darauf, das Alice Helden-Banner im Stadion zu sehen“, Anke Otte, Senior Managerin Werbung und Kommunikation bei Alice.
Das ist die FC St. Pauli Jahr100Elf:
Tor: Klaus Thomforde
Abwehr: Karl Miller, Walter Frosch, André Trulsen, Dirk Dammann
Mittelfeld: Harald Stender, Jürgen Gronau, Thomas Meggle, Michél Mazingu-Dinzey
Sturm: Peter Osterhoff, Franz Gerber

Mit dem Alice Helden-Banner präsentiert der Hamburger Telekommunikationsanbieter sein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für den FC St. Pauli und seine Fans. Das Banner schließt mit einem Umfang von 120m x 4m die große Lücke, die seit dem Abriss der Haupttribüne im Stadion klafft. Auch bei den weiteren drei Heimspielen bekommen die Kiezkicker nun Unterstützung von den Helden der 100-jährigen Vereinsgeschichte des FC St. Pauli. „Da haben sich die Fans wirklich eine exzellente Mannschaft zusammengestellt„, freut sich auch FC St. Pauli-Präsident Corny Littmann, der gemeinsam mit einem Alice Vertreter die Ehrung der Jahr100Elf auf der Jubiläums-Gala übernehmen wird. Das Alice Helden-Banner war jedoch nur die erste Aktion für die Fans im Rahmen des Alice Sponsorings. Dem Hamburger Telekommunikationsunternehmen ist als Hauptpartner des Vereinsjubiläums und Liga-Sponsor in der Top-Kategorie „Herz von St. Pauli“ bei seinen Sponsoring-Aktivitäten vor allem wichtig, Fans und Verein miteinander zu verbinden.

Schreibe einen Kommentar