Stellungnahme zum Kartenverkauf gegen 1860 München

24. Februar 2010 | Von | Kategorie: Kolumne, Topstory

Der FC St. Pauli teilte mit, dass Karten für das Spiel bei 1860 München am 07.03. nach dem Urteil des DFB Sportgerichts vom 19.02. gegen 1860 nur gegen Vorlage des Ausweises abgegeben werden dürfen. Hierüber herrscht Unverständnis und bei vielen Fans auch Ärger.
Sicherheitsbeauftragter Sven Brux: „Uns erschließt sich der Sinn dieser Maßnahme auch nicht. Wir haben einen immensen Verwaltungsaufwand, und alle Fans, die nicht vor Ort Karten kaufen können, haben erhöhte Kosten. Durch das reine Datensammeln lässt sich zudem nicht verhindern, dass jeder Karten über uns bezieht. Bei einer Bestellung aus Süddeutschland können wir anhand des Ausweises ja nicht sehen, ob derjenige Fan von 1860 oder St. Pauli ist. Wir können nur hoffen, dass dieses Beispiel nicht Schule macht, denn so wird der Besuch eines Spiels nur noch mehr erschwert“. Allerdings verbleiben sämtliche Daten beim FC St. Pauli und werden nach dem Spiel vernichtet.

Schriftliche Bestellungen werden noch bis Montag, 01.03.2010, entgegen genommen. (Nur mit Zahlung per Kreditkarte!). An den Verkaufsschaltern der Südtribüne gibt es noch Karten bis zum 03.03.2010 um 12 Uhr. Die Versandgebühren betragen 4,- Euro.

Schreibe einen Kommentar