Sobiech kommt vom Meister ans Millerntor

26. Mai 2011 | Von | Kategorie: Transfer

Nachdem alle Verträge unterzeichnet wurden, kann der FC St. Pauli den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt geben: Der 20-jährige Lasse Sobiech wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom Deutschen Meister Borussia Dortmund ans Millerntor zum FC St. Pauli. Der Innenverteidiger stand in der vergangenen Saison im Kader der 1. Mannschaft des BVB. Sobiech absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 23 Spiele in der Regionalliga West.
Infos zu Lasse Sobiech
Position: Abwehr
Geburtsdatum: 18.01.1991
Nationalität: deutsch
Größe: 1,96 m
Gewicht: 74 kg
Bisherige Vereine: Eigene Jugend (Dortmund), VfL Schwerte, Borussia Dortmund (seit 2003)
Nationalspieler: U21 Deutschland

Stimmen zum Transfer
Stefan Orth (Präsident FC St. Pauli): „Mit Lasse konnten wir einen kopfball- und zweikampfstarken Spieler für unser Team gewinnen. Ich bin überzeugt, dass er bei uns den nächsten Schritt machen wird und somit zusätzliche Qualität in unseren Kader bringt.“
Helmut Schulte (Sportchef FC St. Pauli): „Lasse Sobiech ist ein großer, technisch versierter und kopfballstarker Innenverteidiger, der im Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Dortmund eine hervorragende Ausbildung genossen hat. Er wird unserer Defensive in der nächsten Saison zusätzliche Stabilität verleihen und die Tradition unserer guten Erfahrungen mit Leihspielern fortsetzen.“

André Schubert (Cheftrainer FC St. Pauli): „Lasse ist groß, sehr talentiert und hat darüber hinaus bereits Erfahrungen in diversen Jugendmannschaften des DFB sammeln können. Ich bin sicher, dass er sich in der Innenverteidigung durchzusetzen weiß.“

Lasse Sobiech: „Ich wollte von Anfang an zum FC St. Pauli. Der Verein ist genau wie Borussia Dortmund ein Traditionsklub. Die Stadt Hamburg, das Stadion und die Fans reizen mich.“

Keine Tags zu diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar