Sie wollten halt den Sieg… (FCSP – Lautern 2:3)

13. April 2014 | Von | Kategorie: Kolumne

Sie wollten den Sieg, und sie haben auf Sieg gespielt.
Und genau das war das Problem, nach dem Ausgleich wollten die natürlich auch noch den Sieg (ich verdammt noch mal auch), und das ist KLASSE so!
Nur clevere Mannschaften spielen dann auf „Punkt behalten“, ich fand das Spiel aber gerade auch deswegen so geil, weil sie mehr wollten als nur den Punkt in den letzten Minuten zu ermauern.
Dann passiert es halt auch mal, dass man dann noch einen Gegentreffer kassiert.

Ist natürlich kacke, ist mir aber trotzdem deutlich lieber, als wenn das Team nach dem Ausgleichstreffer „clever“ auf Ergebnis halten gespielt hätte. Dann lieber mal ein Spiel verlieren, als sich die Chance auf den Sieg zu nehmen, nur weil man kurz vor Ende den Ausgleich schießt.

Flagge mit weißem Herz auf braunem Grund. Nordsupprt FC St. Pauli, Nordkurve Millerntor-Stadion

Nordsupport mit ihrer Herz-Flagge. Fotoausschnitt von ipernity.com/doc/kiezkicker/5767051

Bei dem Spiel gegen Kaiserslautern war absolut auch ein Sieg im Bereich des Möglichen, und zwar auch noch in den letzten Minuten nach dem Ausgleich. Wie gesagt, ich hätte es scheiße gefunden, wenn sie es dann nicht wenigstens auch versucht hätten. Shit happens.

Aber auch gerade das ist das besondere am FCSP.

Und ich freue mich auf weitere solche Spiele eines noch sehr jungen Teams. Das dann auch mal wieder in der 97. Minute den Siegtreffer erzielen wird, nachdem es in der 89. Minute den Ausgleich erzielte.

Ich liebe euch!

Weitere Berichte:

Aufstellung FC St. Pauli
Tschauner – Ziereis, Gonther, Thorandt, Schachten – Buchtmann – Trybull, Halstenberg – Rzatkowski – Verhoek, Thy
Einwechslungen:
63. Kringe für Buchtmann
71. Himmelmann für Tschauner
79. Maier für Ziereis
Reservebank: Kalla, Boll (endlich wieder dabei…), Schindler, Gregoritsch

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern
Sippel – Zimmer, Orban, Torrejon, Löwe – Karl, Jenssen – Matmour, Idrissou – Lakic, Zoller
Einwechslungen:
86. Occean für Idrissou
90. + 2 Heintz für Zoller
Reservebank: Marius Müller (Tor), Mockenhaupt, Fortounis, Ring, Dorow

Tore:
1:0 Verhoek (15., Kopfball, Rzatkowski)
1:1 Lakic (31., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
1:2 Karl (61., Kopfball, Torrejon)
2:2 Kringe (89., Kopfball, Maier)
2:3 Jenssen (90. + 7, Linksschuss, Karl)

Gelbe Karten: Schachten (5. Gelbe Karte, gesperrt), Thorandt (6.), Halstenberg (5., gesperrt) – Sippel (2. Gelbe Karte),
Lakic (3.), Idrissou (6.), Matmour (5., gesperrt)
Gelb-Rote Karten: Orban (90. + 1, Kaiserslautern)

Zuschauer: 29.063 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Schreibe einen Kommentar