10. Juni 2015: Ein schwuler Fußballschiedsrichter in der Türkei berichtet

Halil İbrahim Dinçdağ ist ein schwuler Schiedsrichter aus der Türkei. Er berichtet am 10. Juni 2015 ab 19 Uhr in den Fanräumen im Millerntor-Stadion (Gegengerade) über Homophobie und Ausgrenzung, die ihm seit seinem Outing widerfahren ist. Der Vortrag wird in die deutsche Sprache übersetzt.

Halil, geboren im Jahre 1976 in Trabzon (Türkei), ist Fußballschiedsrichter und schwul. Er ist in einem Sport zuhause, in dem Homophobie leider noch immer weit verbreitet ist.

2009 als Wehrdienstleistender wegen einer „psychosexuellen Störung“ ausgemustert, durfte er aufgrund ihm vorgeworfener „mangelnder Fitness“ keine Fußballspiele mehr leiten. Weitere fadenscheinige Begründungen sollten ihn weiter diskreditieren.

Halil suchte den Weg in die türkischen Medien und kämpft nun um seine Rehabilitation. Er führte und führt Prozesse gegen den türkischen Fußballverband und wird in seinem Vortrag über seine Situation, aber auch über die Situation von LGBTIQ Menschen in der Türkei unter Erdogan berichten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der IGLFA European Cup 2015 in Hamburg statt.
Mittwoch, 10.06.2015, 19 Uhr, Fanräume St. Pauli Heiligengeistfeld 1, 20359 Hamburg
Eine Veranstaltung von Fußballfans gegen Homophobie
Mit Unterstützung von: Aktionsbündnis gegen Homophobie & Sexismus; Queerpass St. Pauli – Schwul-Lesbischer Fanclub; Fanräume im Millerntorstadion; LSVD Lesben- und Schwulenverband Hamburg

Teilen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.