MENUMENU

Zweitligalizenz erteilt, aber Drittligalizenz wirft Fragen auf

21. April 2015 | Von | Kategorie: Verträge

Der FC St. Pauli hat am Montagnachmittag (20.4.) positive Nachricht von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erhalten. Der Hamburger Zweitligist erhielt von der DFL die Lizenz für die Zweitligasaison 2015/16.
Auch von Seiten des Deutschen Fußball Bundes (DFB) bekam der FC St. Pauli Post bezüglich der Lizenz für die 3. Liga. Aufgrund fehlender Erfahrungswerte gab es hier von Seiten des DFB Nachfragen, die der Verein in den nächsten Tagen vollumfänglich beantworten wird.

Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Vereins sei gegeben, heißt es im Schreiben der DFL. Einzige Auflage von Seiten der Deutschen Fußball Liga sind für den geplanten Bau der Nordtribüne regelmäßig abzugebende Statusberichte.
„Mit dieser Auflage können wir gut leben, zumal wir ja bereits seit letztem Jahr regelmäßige Statusberichte an die DFL liefern. Das Ergebnis ist für uns ansonsten natürlich positiv und eine Bestätigung unserer Arbeit“, erklärte Michael Meeske, der kaufmännische Geschäftsführer des FC St. Pauli.

Präsident Oke Göttlich zeigte sich ebenfalls erfreut über die Nachricht aus Frankfurt: „Wie auf dem Platz arbeiten auch in diesem Bereich alle Mitarbeiter sehr hart für den Erfolg des Clubs. Hervorzuheben ist hier der Finanzbereich rund um den kaufmännischen Geschäftsleiter Michael Meeske und sein Team.“

Schreibe einen Kommentar