Marvin Ducksch wird bis Saisonende an Kiel ausgeliehen

11. Januar 2017 | Von | Kategorie: Transfer

Hm, kann ich nun nicht so richtig nachvollziehen, wie ein Spieler, der regelmäßig spielt woanders mehr Spielpraxis bekommen möchte (auch wenn sechs seiner Zweitligaeinsätze nur die letzten 15 Minuten betrafen), aber nun gut…:
Zweiter Winterabgang für den FC St. Pauli: Marvin Ducksch wird bis Saisonende an Holstein Kiel ausgeliehen und verstärkt den ambitionierten Drittligisten. Der Offensivspieler soll dort Spielpraxis sammeln.
Ducksch wechselte im Sommer 2016 von der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund zu den Kiezkickern und absolvierte zehn Ligaspiele sowie zwei Pokalpartien und markierte in beiden Wettbewerben zusammen zwei Tore.

Marvin Ducksch (Foto: Ariane Gramelspacher)

Marvin Ducksch (Foto: Ariane Gramelspacher)

Stimmen zur Leihe
Cheftrainer Ewald Lienen: „Wir haben lange und intensiv mit Marvin über eine Leihgabe nach Kiel gesprochen. Für ihn ist es eine gute Möglichkeit, sich nach seinen Verletzungen optimal aufzubauen und sich die nötige Spielpraxis zu holen.“
Marvin Ducksch: „Für mich ist es in dieser Saison nicht so rund gelaufen wie gewünscht. Deshalb habe ich mich für den Weg entschieden, über einen ambitionierten Drittligisten Spielpraxis zu sammeln, um so gut vorbereitet zur neuen Saison zu St. Pauli zurückzukehren. Ich bin froh, dass alles so schnell und reibungslos über die Bühne gegangen ist.“
Ralf Becker (Geschäftsführer Sport bei Kiel): „Wir haben immer gesagt, wenn wir einen Spieler finden, von dem wir überzeugt sind, dass er uns besser machen kann, dann würden wir auf dem Transfermarkt aktiv werden. Wir sind froh, dass wir Marvin für die Rückrunde für uns gewinnen konnten!“

Schreibe einen Kommentar