MENUMENU

Grimme – Preisträger und hsv – Maskottchen fackeln am Samstag um 19:10 Uhr lesend die Fanräume ab

11. Januar 2018 | Von | Kategorie: Fanräume, Topstory


Samstag, 13.01.2018, 19:10 Uhr, Fanräume im Millerntor – Stadion (openstreetmap), Lesung „Wir Wochenendrebellen“, www.wochenendrebellen.de

Jason, geboren 2005, ist Autist und seit seinem sechsten Lebensjahr mit seinem Vater unterwegs in den Fußballstadien Deutschlands und des benachbarten Auslands.
Ursprünglich sollte es nur darum gehen, dem Jungen einen Lieblings-Fußballverein zu suchen. Doch nach und nach bekommen ihre Touren eine tiefere Bedeutung. Das Buch ist ein humorvolles und lehrreiches Zeugnis einer ganz besonderen Vater-Sohn-Beziehung.

Im Blog „Der Wochenendrebell“ reflektiert der Autor die gemeinsamen Abenteuer, seine Gedankengänge und beschreibt das Gefühlschaos, dass sein Sohn oftmals in ihm auslöst. Die teils aberwitzigen Lösungsansätze, die beide für ihre ungewöhnlichen Schwierigkeiten auf Reisen entwickeln nehmen den Leser mit auf die Achterbahnfahrt ihrer Beziehung.
Was ursprünglich dem Sohn als Erlebnisarchiv und Gedächtnisstütze dienen sollte, entwickelt sich schnell zu einem Lebensprojekt: Die vielen peinlichen, lustigen, lehrreichen, ernüchternden, teils erschütternden und nachdenklich machenden Erlebnisse und Erkenntnisse finden online eine ungeahnte und stets wachsende Schar von Fans.

Seinen Verein hat Jason noch nicht gefunden. Eventuell wird er sich nie entscheiden können. Aber letztendlich finden Vater und Sohn auf ihrer Reise alles, was sie nie gesucht, aber definitiv gebraucht haben.
Nun sind ihre amüsanten Abenteuer endlich auch als Buch erhältlich, und mit „Wir Wochenendrebellen“ ist es den beiden gelungen, nicht nur Fußballfans, Mamas und Papas für ihre Geschichte zu begeistern.
(Auszug aus der Pressemitteilung des Benevento-Verlags)

Wochenendrebell 2013 im Millerntor (Foto: wochenendrebell.de)

Wochenendrebell 2013 im Millerntor (Foto: wochenendrebell.de)

Ich lese, quasi seit Bestehen des Wochenendrebellen – Blogs, dort mit und durfte die beiden im Rahmen ihres Besuchs eines FC St. Pauli- Heimspiels relativ früh auch schon persönlich kennenlernen. Als (ebenfalls) Autist kann ich viele (aber nicht alle) Gedankengänge von Jason relativ gut nachvollziehen.
Neben dem Blog habe ich es in den letzten Wochen auch endlich geschafft, endlich auch mal alle „Radiorebell“ – Podcast nachzuhören, und habe das Format wirklich schätzen gelernt, obwohl ich eigentlich kein Podcasthörer bin. In den ein- bis keineahnungwielangestündigen Gesprächen zwischen Sohn und Vater (ja, in dieser Reihenfolge, denn es ist der Podcast vom Sohn) werden viele dieser Gedankengänge und Themen, die im vom Vater geschriebenem Blog nur angerissen wurden häufiger noch mal aufgegriffen- und oftmals auch aufgelöst. Also, aufgelöst für Leute, die nicht selbst in autistischen Gedankengängen denken.
Cover vom Buch Wir Wochenendrebellen - Mirco von Juterczenka (Foto: Sabrina Nagel, www.siesah.de)

Buch „Wir Wochenendrebellen – Mirco von Juterczenka“ (Foto: Sabrina Nagel, www.siesah.de)

Und ansonsten ist es einfach ein ganz wunderbarer Sohn – Vater – Podcast (in dem gelegentlich auch mal Gäste wie die jüngere Schwester oder Mutter auftreten dürfen), der sich mehr oder weniger den tagesaktuellen Dingen widmet – aber in einer richtig netten Form. Gefällt mir! Speziell die Folge „#28 Anders sein“ sei jedem mal ans Herz gelegt. 🙂

Im Buch „Wir Wochenendrebellen“ soll Autismus als Thema jedoch nur sehr am Rand vorkommen (was ich gut finde, denn es ist zwar integraler Bestandteil einer autistischen Person, aber Dinge geschehen nicht nur deswegen, weil man Autist ist), und es eben mehr um die Reisen zu unzähligen Fußballstadien gehen.
Es ist also gewissermaßen ein Groundhopperbuch, ohne jedoch nur für Fußballanhänger geschrieben worden zu sein (wenn man den Rezensionen glauben darf). Wenn man sieht, wie weit die beiden beim Podcasten immer vom eigentlichem Thema des jeweiligen Podcast abschweifen, glaube ich das auch ungelesen. 😀

Ich bin wirklich gespannt auf diese Lesung und freue mich wahnsinnig drauf, die beiden mal wieder zu treffen.
Edit: Ach, schade:


Und, ganz wichtig: Abonniert den Spektograph, wo sich Jason seinen Spezialinteressen widmet (nein, nicht jeder Autist hat auch Spezialinteressen, aber wenn, dann ist es mitunter einfach nur krass, was zwölfjährige für Texte verfassen)!

Achja, wieso Jason als hsv – Maskottchen fungiert: Hört den Radiorebell. In einer der Folgen – ich weiß leider nicht mehr welcher (wie gesagt, ich habe sie alle innerhalb kürzester Zeit gehört) – wird beiläufig erwähnt, die Rauten hätten immer gewonnen, wenn die beiden bei deren Spielen anwesend waren, man könne ihn daher ab sofort als hsv – Maskottchen und Glücksbringer mieten.
Und wieso die Fanräume bei deren Lesung abgefackelt werden? Naja, die beiden waren auch bei dem hsv – Auswärtsspiel (in Karlsruhe?) anwesend, in dem die hsv – Ultras ihre eigenen Transpis mit ihren Pyros abfackelten. 😀

Hinkommen! Samstag, 13.01.18, 19:10 Uhr, Fanräume im Millerntor – Stadion (openstreetmap). Und dann das Buch bestellen – und zwar dort (und wenn nicht, dann wenigstens dort was in den Spendentopf knallen)!

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. https://twitter.com/Kiezkickerde/status/952290686937812992
    https://twitter.com/Kiezkickerde/status/952293378309451776
    https://twitter.com/Kiezkickerde/status/952295979465748480

Schreibe einen Kommentar