MENUMENU

Korbinian Müller als Nachfolger für Heerwagen verpflichtet, Bouhaddouz verlässt den FCSP

22. August 2018 | Von | Kategorie: Transfer

Der FC St. Pauli hat auf den Abgang von Torhüter Philipp Heerwagen reagiert und mit Korbinian Müller einen erfahrenen Schlussmann verpflichtet. Der 27-Jährige stand bis zum Ende der vergangenen Saison beim Drittligisten SpVgg Unterhaching unter Vertrag. Bei den Braun-Weißen erhält Müller einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 mit der Option auf zwei weitere Jahre.

Portrait Korbinian Müller

Korbinian Müller stellt sich bei fcstpauli.tv vor (Bild-Snapshot aus dem eingebundenem Video von fcstpauli.tv)

„Wir sind überzeugt, dass Korbinian mit seinen Leistungen und seiner Erfahrung aus 115 Drittligaspielen unser Anforderungsprofil zur Besetzung der frei gewordenen Torhüterposition erfüllt“, erklärte Sportchef Uwe Stöver.

Korbinian Müller kommt mit voller Vorfreude ans Millerntor: „Ich freue mich sehr auf eine neue und große Herausforderung beim FC St. Pauli in der 2. Bundesliga. Es war immer ein Traum und Ziel von mir, bei einem außergewöhnlichen Verein wie diesem spielen zu dürfen. Ich werde alles für den Erfolg des Vereins tun und immer mein Bestes geben.“

Der Schlussmann absolvierte für die Spielvereinigung Unterhaching und die Stuttgarter Kickers in den letzten Jahren 115 Spiele in der 3. Liga.

Im fcstpauli.tv auf youtube sagt er folgendes zu seiner Verpflichtung:

Bitte akzeptieren Sie Youtube – Cookies zum abspielen dieses Videos Sofern Sie zustimmen, wird ein Video von einem externen Anbieter geladen (YouTube)

YouTube Datenschutz- Bestimmungen

Sofern Sie dieses akzeptieren, werden externe Inhalte von YouTube nachgeladen und Ihre Entscheidung gespeichert.


Aziz Bouhaddouz schließt sich saudi-arabischem Club Al-Batin FC an
Eine weitere Veränderung im Kader des FC St. Pauli ist vollzogen: Aziz Bouhaddouz verlässt die Braun-Weißen und wechselt zum saudi-arabischen Club Al-Batin FC.
„Aziz ist mit dem Wunsch, den Club zu verlassen und die neue Herausforderung in Saudi-Arabien anzunehmen, zu uns gekommen und wir haben seinem Wunsch entsprochen. Bei seinem neuen Club wünschen wir Aziz alles Gute und den größtmöglichen Erfolg und bedanken uns für das, was er für den FC St. Pauli geleistet hat“, erklärte Sportchef Uwe Stöver. Beide Clubs vereinbarten über die Ablösemodalitäten Stillschweigen.
„Ich bedanke mich beim FC St. Pauli für die tollen zwei Jahre. Ich habe viel mitnehmen dürfen, hatte eine wunderschöne Zeit mit der Mannschaft und dem Staff. Vor allem die Stimmung am Millerntor und der Rückhalt der Fans haben mich begeistert. Das werde ich vermissen. Für mich beginnt bei Al-Batin eine neue Herausforderung und ich freue mich auf die neuen Aufgaben. Ich wünsche der Mannschaft und dem Verein alles Gute für die Saison“, sagt Aziz Bouhaddouz.
Der marokkanische Nationalspieler kam 2016 vom SV Sandhausen zu den Kiezkickern und erzielte in 56 Spielen 19 Tore.

Schreibe einen Kommentar