Übersteiger

ÜbersteigerlogoEigentlich wollten wir auf diesen Seiten einen Artikel zum Besten geben, der sich in angemessener Form und eher durch intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Thema beschäftigt. Doch leider ist uns dies nicht möglich.

In den letzten Monaten sind wir immer wieder durch Leserbriefe und unsere eigenen Erfahrungen dazu gezwungen gewesen, uns an Donnerstagabenden mit dem Verhalten einiger Leute zu beschäftigen, die es nicht schnallen, dass rassistische und sexistische Äußerungen am Millerntor und anderswo nix zu suchen haben. Es ist schon sehr traurig, wenn man sich anguckt was auf Straßen in Deutschland tagtäglich passiert und dann am Wochenende im Millerntor steht und sich übelste Sprüche anhören muss. Und dann ist das alles halb so schlimm, denn wir sind ja beim Fußball.

Tja, wir könnten jetzt den großen Diskurs, von wegen geistige Brandstiftung entfachen, aber das scheint momentan nix zu bringen. Wir alle, auch das Heft Übersteiger, muss endlich aufwachen. Es haben sich Sprüche normalisiert, die nur, da man sie bei der Harald-Schmidt-Show hört, immer noch in die unterste Kategorie gehören. Es scheint normal zu sein mit Begriffen, wie Kanake, Fotze, Schwuchtel, etc, um sich zu schmeißen. Den Spaß daran können wir für uns nicht erkennen. Wir glauben auch nicht, dass das für Spaß genommen werden kann.

Noch schlimmer ist allerdings, dass wohl viele Leute, die uns ihre Erfahrungen geschrieben haben, Angst haben. Angst haben vor den Leuten, die solche Sprüche äußern. Angst sich dem entgegenzustellen und klar und deutlich etwas anderes dagegen zusetzen. Dies macht uns wütend.

Nicht nur das die Spinner immer lauter werden und weiterhin ihren Schwachsinn von sich geben, aber dann auch noch den Dicken machen und womöglich Leuten, die genau dies kritisieren, mit Schlägen drohen, da haut irgendwas nicht hin. Es sollten genau die Rassisten und Sexisten sein, die Angst haben müssten, ihre Fresse auf zu machen. Das diese Leute immer lauter werden und sich einen Scheißdreck darum kümmern, was ihr Nebenmann zu ihnen sagt, ist nicht mehr zu tolerieren. Wir werden den Leuten, aber nur dann klar machen können, dass wir die Schnauze voll haben, wenn wir auch gemeinsam etwas dagegen tun. Also, Maul auf!!!

Auch und gerade der Übersteiger muss sich mit diesem Thema beschäftigen. Doch kann nicht alles von uns selbst kommen. Wir sind vielmehr darauf angewiesen, dass Ihr uns mitteilt, was Ihr erlebt habt. Dann können wir das öffentlich machen, dann können wir Leute darauf aufmerksam machen. Schreibt uns oder kommt vorbei. Das Thema darf nicht mit zwei Aktionen zu den Akten gelegt werden. Es geht hier um verdammt viel, nämlich um unser Selbstverständnis als Fans des FC St. Pauli!