Berichte

Heute mal so richtig Spaß haben!

29. Januar 2017 | Von | Kategorie: Kolumne, Topstory

Endlich. Endlich ist diese mal wieder viel zu lange Winterpause vorbei. Und doch ist es saukalt draußen. Aber das ist kein Grund zum frieren, und wer singt und klatscht, hat nicht nur mehr Spaß, sondern der friert auch nicht mehr! Und auch wenn die rein sportlichen Vorzeichen bei einem Spiel zwischen dem Tabellenletzten FC St. […]



Der Ausrüster vom #FCSP, Under Armour, und die Entwickler von Nordpol+ klauten ihre Ideen hier

23. Juli 2016 | Von | Kategorie: Kolumne, Topstory

Ich habe gerade gelesen, wie das FC St. Pauli – Auswärts – Trikot in der Saison 2016-17 aussehen soll, und unter welchem Motto die von der Agentur Nordpol+ ihre Kampagne für den Ausrüster Under Armour stellen, nämlich „Welcome Hell„. Ich fühle mich da jetzt gleich doppelt kopiert, ehrlich gesagt. 😉



Deezer und FC St. Pauli verkünden neue Partnerschaft

11. Januar 2016 | Von | Kategorie: Kolumne, Musik, Verträge

„Wir hören, was wir hören wollen“ heißt es ab sofort beim FC St. Pauli. Denn Deezer, einer der führenden globalen Audiostreaming-Anbieter mit mehr als 6 Millionen Abonnenten, ist neuer Partner der Kiezkicker. Die Kooperation gilt zunächst für die Rückrunde der Saison 2015/2016 sowie für die Spielzeit 2016/2017.

Und ich frage mich, was mir das bringen soll, warum man es macht und was das eigentlich soll…



#BILDnotwelcome war kein Eigentor der Bild

18. September 2015 | Von | Kategorie: Kolumne

Moin, was für eine turbulente Woche (zwei Tage! Es waren tatsächlich gerade einmal zwei Tage, die sich wie eine Woche anfühlten), in der ein Medienunternehmen vieles richtig gemacht hat, in dem der FC St. Pauli aber deutlich mehr richtig machte.



#BILDnotwelcome erinnert mich gerade ein wenig an #KeinFussball

16. September 2015 | Von | Kategorie: Kolumne, Politik, Topstory

Einst, bei #KeinFussball, war es der DFB, der das auf der Gegengerade in großen Lettern geschriebene „Kein Fussball den Faschisten“ anlässlich eines Länderspiels aus Zeitmangel nur so abklebte, dass letztlich nur ein „Kein Fussball“ stehen blieb (angeblich, weil man vermeiden wollte, dass Nationalspieler vor dem Wort „Faschist“ zu sehen seien).
Nun schwingst sich ausgerechnet Deutschlands größtes Hetzblatt auf die #RefugeesWelcome – Welle, stößt mit seiner Werbekampagne für sein Stammtischproletenblättchen aber beim FC St. Pauli an seine eigenen Grenzen, denn dieser Verein hat Werte – Flüchtlinge willkommen zu heißen ist einer davon.