Schlagwort: Repression

Sa., 23. Februar 2019 / Museum

Vom 15.11. bis einschließlich 29.12.2018 zeigen im FC St. Pauli-Museum jene Reporter und Fotografen ihre Arbeiten, die von der Bundesregierung bei den Staatschef-Gipfeln 2007 in Heiligendamm und 2017 beim G20 in Hamburg ausgesperrt wurden. Öffnungszeiten: donnerstags bis samstags von 15 bis 20 Uhr. Eintritt: freiwillige Spende. Begleitet wird die Ausstellung von vier Vorträgen (von denen einer leider bereits am vergangenen Eröffnungstag war). Veranstaltet wird die Ausstellung von Lesen ohne Atomstrom in Zusammenarbeit mit der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju).

Teilen
Sa., 23. Februar 2019 / Kolumne

Einer unserer Beiträge wird es sein, überspitzt aufzuzeigen, wohin der Weg führen wird, wenn der Entwicklung kein Einhalt geboten wird. Wir fordern die Fans in der Südkurve auf, die Traversen der Kurve erst fünf Minuten nach Anpfiff zu betreten. Der Gästeblock ist schon leer – eine leere Heimkurve wird jedem im Stadion und an den Fernsehschirmen auffallen. Jeder wird einen frappierenden Unterschied feststellen. Es ist der absolute Aufhänger, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ein starkes Zeichen. Nach fünf Minuten wollen wir die Kurve betreten und mit einer lauten „Aux Armes“ zeigen, dass wir die Mannschaft nicht im Stich lassen und wir alle für den Aufstieg brennen. Deshalb fordern wir das gesamte Stadion auf, sich an dieser „Aux Armes“ mit aller Kraft zu beteiligen.

Sa., 23. Februar 2019 / Politik

Glückwunsch nach Rostock, hätte ich in dieser Konsequenz von denen nicht erwartet!
Von www.fc-hansa.de/:

24.03.2010 – 11:00 Kartenvergabe für St.-Pauli-Spiel
Nach dem finalen Gespräch mit Fanvertretern hat der Fußball-Zweitligist F.C. Hansa Rostock folgende Entscheidung bezüglich der Kartenvergabe für das St.-Pauli-Spiel an diesem Sonntag in Hamburg getroffen.

Der F.C. Hansa Rostock wird die 500 personalisierten Sitzplatzkarten nicht in den Verkauf geben.

Vielmehr wird der F.C. Hansa Rostock sieben Personen – die Rostocker Zahl– nach Hamburg schicken, um für den Erhalt von Fanrechten im Rostocker Zuschauerblock zu demonstrieren. Es ist geplant, dass diese Personen große Plakate und Transparente auslegen werden und mit Anpfiff der Partie den Block verlassen, so dass der Rostocker Zuschauerbereich komplett leer bleiben wird.

Teilen
Sa., 23. Februar 2019 / Pro Fans

Stellungnahme des Ständigen Fanausschusses zur Reduzierung des Gästekartenkontingentes für das Spiel FC St. Pauli gegen Hansa Rostock

Wir als Ständiger Fanausschuss, dem Zusammenschluss aktiver Fangruppen des FC St. Pauli, nehmen zu den Vorgängen um die Entscheidung zur Reduzierung des Kartenkontingentes für die Anhänger des FC Hansa Rostock und die entsprechende Pressemitteilung des FC St. Pauli wie folgt Stellung:

Nachdem der Ständige Fanausschuss von einem Antrag des Präsidiums des FC St. Pauli an die DFL Kenntnis erlangt hat, keine bzw. hilfsweise 500 Gästefans aus Rostock zuzulassen, und diese Antragstellung von der DFL bestätigt wurde, kam es auf unsere Initiative hin zu einem Gespräch zwischen Vertretern der organisierten Fanszene und dem Präsidium des FC St. Pauli. In diesem Gespräch wurde fanseitig eindringlich auf die Türöffnerfunktion für künftiges restriktives Vorgehen bei der Kartenvergabe für Auswärtsspiele hingewiesen. Daraufhin wurde ein Kompromiss gefunden, welcher einen Dialog mit Vertretern von Hansa Rostock mit dem Ziel eines friedlichen Spieles bei gleichzeitiger Abkehr von einer Reduzierung des Gästekontingentes vorsah.

Teilen
Sa., 23. Februar 2019 / Kolumne

Littmann hat sein ursprüngliches Ziel, die Rostockfans komplett vom Millerntor auszusperren, nicht erreichen können. Stattdessen muß der Verein nun 500 Sitzplatzkarten nach Rostock geben, was defakto auch einem Rausschmiss gleichkommt.
Ich kotze hier gerade ziemlich ab, und da mir nicht so recht klar ist, wie ich das in Worte formulieren kann (*kotz*?), verweise ich einfach mal an den Übersteiger-Blog, der hat das nämlich bereits hervorragend in Worte gebracht, was ich hier gerade denke.
Klasse…. Ich freu mich schon auf die ausgesperrten Rostockfans. Und an das Hauen und Stechen nach Auswärtstickets, Spiele gegen St. Pauli sind doch beinahe traditionell schon Hochsicherheitsspiele, weshalb auch immer… Danke nochmal, Littmann.

Teilen
Sa., 23. Februar 2019 / Kolumne

Der FC St. Pauli teilte mit, dass Karten für das Spiel bei 1860 München am 07.03. nach dem Urteil des DFB Sportgerichts vom 19.02. gegen 1860 nur gegen Vorlage des Ausweises abgegeben werden dürfen. Hierüber herrscht Unverständnis und bei vielen Fans auch Ärger.

Teilen