Angriff auf den Fanladen- gemeint sind wir alle!

Während dieser absolute Skandal im Fanladen vonstatten ging, spielte sich in den umliegenden Straßen ein weiterer ab. Über den Zeitraum einer halben Stunde machten Polizeieinheiten in Autos und zu Fuß dort Jagd auf einzelne Sankt Paulianer auf dem Nachhauseweg. Hierbei wurde in mindestens einem Fall ein Jugendlicher in ein Auto gezwungen und ihm dort mehrmals mit Schlägen und Festnahme gedroht, sobald er sich bewege. Eine Person wurde mit der Androhung von der Schusswaffe Gebrauch zu machen zum Stehen bleiben aufgefordert, an anderen Stellen jagten Polizisten Sankt Paulianer mit offener Autotür durch das Viertel.

Dieser Vorfall reiht sich in die jüngere Geschichte ein. So wurden einem jungen Sankt Paulianer nach dem Osnabrück-Spiel durch einen Polizeibeamten mit protektorenverstärktem Handschuh das Jochbein und der Kiefer gebrochen, sowie 4 Zähne ausgeschlagen.

Nicht nur das unverhältnismäßig gewalttätige Auftreten der Polizei ist zu verurteilen, insbesondere muss die Taktik der Einsatzleitung, die Taktik des Herrn Polizeioberrat Matthias Tresp, hinterfragt werden. Eingesetzte Beamte sind uninformiert über den Weg und das Ziel des Marsches, dessen Teilnehmer werden durch ein martialisches Aufgebot an Einsatzkräften und schwerem Gerät kriminalisiert.

Das 16 Jahre alte Fanprojekt- der Fanladen St. Pauli- wird in seiner sozialpädagogischen Arbeit behindert, indem man die Räumlichkeiten erstürmt und somit der gesamten Fanszene einen geschützten Rückzugsraum nimmt. Ebenfalls muss die Arbeit der zivilgekleideten Szenekundigen Beamten hinterfragt werden. Ihre angebliche Szenekundigkeit hätten sie deeskalierend einsetzen können und müssen, um zu klären, dass der Fanladen kein Angriffsziel für die ankommenden Sankt Paulianer darstellt, sondern das Ziel ihres Marsches ist.

Auch nach dem Magdeburgspiel wird es wieder einen Marsch gemeinsam mit den Stadionverbotlern vom Stadion zum Fanladen geben, wie nach jedem Heimspiel seit Sommer 2004. Er startet kurz hinter dem AFM-Container in Höhe des Telekomgebäudes.
Am Marsch zum Fanladen nehmen erfreulicherweise nicht mehr nur USPlerInnen teil, sondern seit geraumer Zeit auch viele andere Fangruppen und Einzelpersonen. Ein weiteres Ansteigen der Teilnehmerzahl, insbesondere nach dem Magdeburgspiel, wünschen und erhoffen wir uns nun von der Sankt Pauli Fanszene. Wir werden uns, wie bereits die letzten 2 Heimspiele, deutlich später in Bewegung setzten, um eine Konfrontation mit den Gästefans zu vermeiden. Wir werden geschlossen auf der Straße gehen und laut unsere Solidarität mit dem Fanladen kundtun, um zu zeigen, dass wir einen Angriff auf unser Fanprojekt nicht akzeptieren.
Lasst uns zeigen, dass nicht wir es sind, die beständig die Eskalationsschraube anziehen.
Der Marsch ist friedlich, Provokationen seitens der Polizei werden keine Beachtung finden.
Beweisen wir, dass Sankt Pauli auf Repressionen und Polizeigewalt mit einer viel stärkeren Waffe antwortet: mit braun- weißem Zusammenhalt.

Freiheit für die Fans! Der Fanladen bleibt unantastbar! Gegen Polizeigewalt und willkürliche Repression!

27. November 2006

Ultrà Sankt Pauli
Abteilung Fördernde Mitglieder
BallKult e.V.
Blödes Volk
FC42
Skinheads St. Pauli
Südzecken
Utrecht Pöbeln Saufen
Arschrock Jugend St. Pauli
FG Intergalactic
Blunties
West Brigade
Carpe Diem
www.stpauli-forum.de
Alte Knochen
FC Kopfschuss
St. Pauli 1. Alte Herren
Enfant Terribles
Braun weiße Mongos
PunkTown
Scenario Freak
Hotzenplotz Crew
Bolzinferno Sankt Pauli
Wilder Westen
www.kiezkicker.de
crazy pauli supporters
Millerntoristen
Breite Masse
Peter, Pauli & Mary
Frauenfanclub Problemzone
Frauenfanclub Milchschnitten
SURFITS **skapunkdeluxe ut Elmshorn**
Fanclub Ast(r)a Luego
Übersteiger Fanzine
Duo Wohltorf
FC Sankt Pauli Fanclub „RILBFHPA“
SG Rotation Prenzlauer Berg Berlin
Roter Stern Altenburg
Fanclub Hafenklang
PARAMATICS
de Likedeelers
Fanclub Olympisches Feuer
aylasattic.wordpress.com
Fanclub „G.A.S.“
mkorsakov.de
Altes Lager Pauli
www.deichkicker.de
Freibeuter-NRW 2006
Fanclub Bunkerkurve Zeckenpack
Millerntor Piraten Havelland
Schleipiraten Kappeln
Pendler St.Pauli
Internetfanclub Netpirates
Sprecherrat der eingetragenen Fanclubs des FC St. Pauli
Chaoticker St. Pauli
www.stpauli.foros.de
Die Lächerlichen
Basis St. Pauli e.V.
Juventus Senile San Paolo – Fanclub der weisen Ultras
Vollmond Altona
Guido Schröter (Comiczeichner)
Arrogante Arschlöcher
Pro Fans Sankt Pauli
Barmbek Basch
Mettbhoiss
WKA Trullerbü
Fanzine Nachgetreten
Simulanten Sankt Pauli
Kranken-Franken
Ultras Neukoelln
Good ol’Boys Elmshorn
St.Pauly Syndikat
No tengo Idea
Chosen Few Hamburg
Wer hat die Fahne?
Sachsen Leipzig C.S.C.
Sankt Pauli Redside
Filmstadtinferno 99 Ultras Babelsberg
Supporters Babelsberg
Internetfanclub St.Pauli
Fanclub Viva St. Pauli
Brigade Zero
St. Pauli Fan-Club Astra-Style Bochum
Strafraumpogo-Fanzine

Solltet auch Ihr die Stellungnahme unterstützen wollen, schreibt uns einfach an!

Teilen

Seiten: 1 2

4 Kommentare

  1. Wer Solidarität verweigert, stärkt die Gegenseite…

    Hamburg, den 02.12.06 – Offener Brief an das Präsidium des FC St. Pauli vom Fanclub – Sprecherrat
    Mit größter Enttäuschung haben wir vernehmen müssen, dass das Präsidium des FC St. Pauli nicht bereit ist, dem Fanladen seine Solidarität zu erklären und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

15.01.2022 13:30
Erzgebirge
Erzgebirge
21.01.2022 18:30
Vorstadt
Vorstadt
05.02.2022 20:30
Paderborn
Paderborn
12.02.2022 20:30
Regensburg
Regensburg
20.02.2022 13:30
Hannover
Hannover

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 FCSP 20 40 - 27 13 37
2 D98 19 43 - 22 21 36
3 hsv 20 34 - 20 14 34
4 1. FCN 20 29 - 23 6 33
5 FCH 19 25 - 25 0 33
6 SVW 19 35 - 25 10 32
7 S04 19 35 - 24 11 31
8 Jahn 19 38 - 28 10 31
9 SCP 19 33 - 22 11 30
10 KSC 19 33 - 30 3 26
11 SGD 19 21 - 26 -5 23
12 hsv96 19 15 - 27 -12 23
13 Kiel 19 24 - 31 -7 22
14 F95 20 23 - 29 -6 20
15 Rostock 19 21 - 32 -11 20
16 Sandh. 19 20 - 39 -19 17
17 Aue 19 17 - 32 -15 15
18 Ingolstadt 19 15 - 39 -24 10