Setzt im Block eure verfluchte scheiß FFP2- Maske auf!

Moin,
ich war beim Karlsruhe – Spiel ziemlich entsetzt (und ehrlich gesagt auch ein wenig desillusioniert) davon, dass im mittleren Block der Südkurve bei grob geschätzt 15 Prozent der Mitfans das Tragen einer FFP2-Maske (oder wenigstens irgend einer Maske) eher zu den Dingen gehörte, die man in einer „solidarischen Kurve“ besser nicht macht. Der Millernton schreibt das heute in nur einem Satz – bei mir sitzt die Wut und die Enttäuschung über die unsolidarische FC St. Pauli – Fanszene beim Karlsruhe-Spiel aber noch tiefer, und entsprechend kotze ich mich jetzt etwas ausführlicher aus – im Zweifel auch mitten in dein scheiß Gesicht.

Auf direkte Ansprache (erst zwei mal nett bitten, doch eine Maske auf zu setzen, dann eine deutlich deutlichere Ansprache, endlich die scheiße Maske aufzusetzen) reagierten diese unsolidarischen, keine Maske tragenden Personen in meiner direkten Stehplatzumgebung zunächst belustigt und verweisten darauf, dass andere ja auch keine Maske tragen würden. Infolgedessen, dass ich daraufhin dann etwas lauter wurde und einforderte, dass sie sich wenigstens von mir zwei Meter entfernen mögen, wenn sie schon so unsolidarisch seien und keine Maske tragen erfuhren diese Personen dann Unterstützung durch weitere scheiß Maskenverweigerer.

Infolgedessen fühlte ich mich dann inzwischen quasi von denen umzingelt, insofern war ein „dann begib du dich halt woanders hin oder bleib besser gleich Zuhause“ keine wirklich gangbare Variante mehr, zumal es mir nicht einleuchtet, warum jemand, der sich an die Hygienebestimmungen hält vor denen ausweichen soll, die das auf eine provokative Form nicht tun.

Ich muss davon ausgehen, dass es für mich aufgrund diverser Faktoren keinen „leichten Verlauf“ einer Corona-Infektion geben wird. Und weder kann ich mir eine Infektion erlauben, noch die Personen, mit denen ich ansonsten Kontakt habe. Auch für die wäre eine Infektion aller Voraussicht nach mal mindestens mit einem Krankenhausaufenthalt verbunden.

Daher überlege ich im Moment sehr intensiv – eigentlich schon seit dem Karlsruhe-Spiel – ob ich mir unter diesen Umständen, wie ich sie beim Karlsruhe-Spiel erlebt habe, einen weiteren Spielbesuch geben möchte (und nein, meine Saisonkarte werde ich in dem Fall, das nicht, dieses Mal ausdrücklich nicht freigeben – weil ich die „Vollauslastung“ in diesem Moment für das falsche Signal halte, auch wenn sie wirtschaftlich wohl erforderlich ist).

Und ich überlege meinen eigenen Stadionbesuch weniger wegen den Maskenverweigerern (denen gegenüber werde ich meine Meinung dazu sicherlich auch beim Heidenheim-Spiel deutlich formulieren, so ich denn dann doch zum Spiel gehen werde), sondern hauptsächlich, weil ich noch nie ein so scheiße unsolidarisches Verhalten von nicht geringen Teilen der Mitfans erlebt habe!

Und eigentlich habe ich echt keine Lust mehr, wegen 15% unsolidarischer Arschlöcher auf den Spielbesuch und die Unterstützung des Teams zu verzichten. Aber es fühlt sich mega scheiße an, es zu tun, wenn man in so einer Melange in der Südkurve steht.

Ich besuchte das Karlsruhe – Spiel unter der Voraussetzung, dass ich davon ausgehen kann, dass der weitaus überwiegende Teil meiner Mitfans sich an das Tragen der FFP2-Maske halten wird. Hatte das Tragen doch bei den Heimspielen vorher auch soweit eigentlich ganz überwiegend geklappt. Und beim Karlsruhe-Spiel gab es keine Vollauslastung. Da habe ich dann schon dafür gesorgt, dass zum Anpfiff nur noch Leute direkt neben mir standen, die bereit sind, auch mich vor einer Infektion zu schützen, so wie ich es auch mit ihnen mache. Aus Solidarität. Denn ich kann für mich (am heutigen Tag) komplett ausschließen, aktuell eine Corona-Infektion zu besitzen, zum einen, weil ich mich gestern getestet habe (und außer beim Testzentrum nirgends mehr war), und zum anderen, weil ich die letzte Woche genau fünf Personen außerhalb meiner Wohnung begegnet bin. Mit Maske. Ja, „Luxusleben“.

Und nein, ich habe kein Problem damit, wenn man sich die Maske beim trinken von Bier etc. abnimmt. Wenn man aber eine Stunde vor dem Anpfiff in den Block kommt, dann zwei mal bis zum Anpfiff leicht am Bier nippt und es ansonsten bis zur Halbzeit quasi nur in der Hand hält, um einen tatsächlich geäußerten – „Ich trinke doch gerade mein Bier!“ – nippt kurz dran…) Vorwand zu haben, während des kompletten Spiels plus dessen Vorlauf keine Maske auf zu haben, mutet das Bier dann doch ganz leicht alibimäßig und vorgeschoben an… Aber auch nur ganz leicht. Bleibt weg von mir!

Und wenn dann am Freitagabend erneut wieder rund 15 Prozent (diese Zahl ergab sich, indem ich die maskenlosen scheiß Typen (und ja, es waren fast ausnahmslos biologisch männliche Personen!) rund um mich – Stehplatz Südkurve, Mitte, oben) herumstehend einfach durch zählte, es ist also keine „wilde Spekulation„, sondern der dort tatsächliche Wert), weiß ich nicht, ob ich den Nerv dazu habe, das erneut wieder nur ellenlang mit zig Gruppen im Block durch diskutieren zu müssen- ergebnislos. Nein, das ist keine Drohung irgendeiner Art, aber die entsprechenden Personen werden sicherlich durchgehend von mir was zu hören bekommen.

Die Corona-Warnapp zeigte mir btw. für den Karlsruhe-Spieltag dann im Anschluss einen knallroten Eintrag an:


Und nein, ich war nirgendwo sonst, wo sie getriggert hätte werden können. Und das ist auch am heutigen Freitag natürlich die einzige Begegnung, die mir in der App heute angezeigt wird. Noch nicht einmal durch meinen Besuch beim Testzentrum gestern gab es da bisher einen weiteren „Positiv-Trigger“. War in der Vergangenheit auch schon anders.

Ist nämlich echt großartig, dann im Anschluss ans Spiel zu wissen, dass man zweieinhalb Stunden neben einer infizierten Person stand – die dann vielleicht die ganze Zeit über sich weigerte, eine Maske auf zu setzen.
Solidarität und so.

Und man dann infolgedessen bei sich selbst auf das auftreten von „typischen Symptomen einer Corona-Infektion“ achten soll – wo man doch ohnehin Asthma mit damit verbundener Luftknappheit, chronischen Husten und dergleichen hat. Hat mir aber auch noch niemand erklären können, wie ich meinen normalen Husten und meine normale Luftknappheit von denen bei einer Infektion auftretenden Symptomen unterscheiden soll. Fühlt sich super an, die dann auf dem Heimspiel folgende Woche, bei der man dann ständig sich fragen darf, ob man sich denn angesteckt haat oder eben doch nicht… Und welchen Grund die gesundheitlichen Beschwerden gerade haben – ob sie (für mich) „normal“ sind oder auf eine Infektion hindeuten.

Angesichts dessen, dass wir gerade die höchsten Infektionszahlen ever habenheute wurde gerade wieder ein neuer deutschlandweiter Höchststand mit einer sieben-Tage-Inzidenzvon 1607,1 gemeldet (letzte Woche lag sie „nur“ bei 1319, was aber auch einer der höchsten Werte gewesen sein dürfte) – und gleichzeitig in die Vollauslastung der Stadien zurück kehren (man! Ich kann das alles echt nicht mehr glauben…?!) appelliere ich an jeden (insbesondere bei den Personen Mitte Stehplatz Südkurve) – euch eure verdampte scheiß FFP2 – Maske aufzusetzen.

Ansonsten werde ich keinen Spaß haben – aber ihr mit Sicherheit auch nicht mehr neben mir.

Teilen

6 Kommentare

  1. Nr. 79
    Fr., 18. März 2022
    Antworten

    Danke für’s berechtigte Auskotzen. Möge es bei den Adressaten ankommen.

    • Fr., 18. März 2022
      Antworten

      Keine Ahnung, ob das an der Vollauslastung lag, an den heutigen, erneuten Rekord, was die Zahl der Infizierten angeht, an diversen geschrieben Kommentaren und Mails zu dem Thema oder einfach nur aus Zufall, aber zumindest bei mir in der Umgebung war dieses Mal die Zahl derjenigen, die ihre FFP2-Maske trugen, signifikant höher als beim Karlsruhe-Spiel.
      Wollen wir hoffen, dass wir das bald nicht mehr müssen, aber so lange die Lage so ist wie sie gerade nun einmal ist, fände ich es schön, wenn wir da auch bei den kommenden Heimspielen an heute anknüpfen könnten…

  2. Sabine
    Sa., 19. März 2022
    Antworten

    Moin! Auch von meiner Seite ein großes Dankeschön für das „Auskotzen“gegen die NichtMaskenträger.Ich habe mich auch sehr geärgert über die Ignoranz vieler Fans.Leider haben die Ordner auch Niemanden so richtig zurechtgewiesen,wahrscheinlich weil es zuviele waren.Für mich persönlich lässt es sich aushalten,ich gehe diesen Menschen soweit möglich aus dem Weg.Aber die Stimmung war deutlich getrübt,meine Tochter,endlich mal wieder mit ihrer eigenen Karte im Stadion,hat MS
    und sollte besser nicht an Corona erkranken.Wir hatten tatsächlich gehofft,dass die Solidarität der PauliFans deutlich höher ist.Aber es ist leider nicht der Fall,spätestens nach dem 3.Bier scheint der Verstand auszusetzen.Sehr schade und wirklich enttäuschend!Den“AntimaskenFans“
    scheint 1 Spiel mit vollem Haus zu reichen,einmal richtig die Sau rauslassen….denn wenn die Zahlen wieder in die Höhe schnellen ist ja wenigstens der Verein so orientiert ,dass wieder weniger Fans reindürfen,auch wenn sie große Verluste fahren.In diesem Sinne danke dem Verein für das „eigentlich“gute Hygienekonzept und liebe Fans :wo ist eure Solidarität?Nicht nur drüber reden ,sondern machen.
    Es gibt nichts Gutes außer man tut es!!!!
    Ich freue auf ein nächstes Heimspiel mit viiiiiielen bunten Masken:-)
    Sonniges WE,Sabine

    • Sa., 19. März 2022
      Antworten

      Moin Sabine,
      ja – auch dir erst einmal vielen Dank für das Schildern deiner Eindrücke. Ja – auch bei mir war nicht alles nur Gold, hinter mir stand auch wieder die „Fraktion PartyPauli“ (mit Ikeahütchen auf, aber natürlich auch wieder ohne jede Maske), mit denen ich beim Karlsruhe-Spiel so aneinander geraten bin. Dieses Mal zum Glück nicht direkt neben mir, sondern mit deutlich Abstand, sonst hätte es sicherlich wieder ein ziemliches Wortgewechsel gegeben. Die sind dann zur zweiten Halbzeit nach ganz unten gegangen (scheinbar hat es jemanden hinter mir dann auch gereicht, habe da aber nichts mitbekommen), standen dann für wenige Minuten am Vorsänger-Podest (dachten wohl, das sei super, um ihre Getränke ab zu stellen – hatten zu dritt oder viert zu dem Zeitpunkt rund 12 gestapelte Becher dabei), aber scheinbar hatte man da unten dann auch keine Lust auf maskenlose Leute, so dass sie da dann auch recht schnell nicht mehr gesehen werden konnten (und so nen Ikeahütchen ist halt von oberhalb schon recht leicht auszumachen, damit wandert man nicht unentdeckt durch den Block).

      Ordner anzusprechen hatte ich beim Karlsruhe-Spiel gar nicht erst versucht angesichts der Menge der Leute, die da ohne Maske standen. Und weil ich auch eher der Typ „das klären wir untereinander“ bin. Wie geschrieben, beim Heidenheim-Spiel hat das dann in den zwei Fällen, wo ich es in meinem direkten Umfeld tat, auch prima und komplett entspannt geklappt, einmal kurz gebeten, die Maske auf zu setzen und ohne großes herum diskutieren dann halt gemacht.

      Das deine Eindrücke beim Heidenheimspiel (nehme ich jetzt mal an, du sprichst vom gestrigen Spiel) dann so waren, dass bei dir in der Gegend wieder so viele ohne Maske waren ist enttäuschend – eben weil es den Spielspaß für mindestens mal alle trübt, die sich aus welchen Gründen auch immer keine Corona-Infektion erlauben können oder wollen – aus Gründen, die ich nur als egoistisch bezeichnen kann. Klar feuert es sich ohne Maske befreiter an als mit, das man aber auch mit einer Maske anfeuern kann, hat man ja gestern mal wieder hören können.

      Ich hoffe, deine Tochter und du verlieren dennoch nicht den Mut, auch die zukünftigen Heimspiele zu besuchen – und trotz ätzender Mitfans Spaß zu haben! Lasst euch nicht unterkriegen, ihr seid die Guten!

  3. Sabine
    Fr., 25. März 2022
    Antworten

    Moin moin,heute melde ich mich nocheinmal,in der Hoffnung dass es viele
    Pauli Fans erreicht.Zunächst danke für die aufbauenden Worte vom Author Kiezkickerde.Nein,wir lassen uns nicht unterkriegen 🙂
    Nichtsdestotrotz …es hat mich erwischt.Seit Mittwoch 23.3.bin ich Corona positiv.Die Wahrscheinlichkeit,dass ich es aus dem Paulistadion habe ist relativ hoch,da ich in der Corona Warn App eine Meldung vom 18.3.mit erhöhtem Risiko habe.Ich habe bislang einen milden Verlauf,der „komische“Husten nervt ziemlich,aber sonst fühle ich mich ganz gut.Ich hoffe nur sehr,dass es meine Tochter nicht erwischt hat,noch ist sie negativ.
    Also liebe Paulis,bitte bitte tragt Maske,es hilft!Vielleicht stecken sich zumindest weniger Menschen an.Ich wünsche es Niemandem.In diesem Sinne,bleibt gesund….Sabine

Schreibe einen Kommentar zu Kiezkickerde Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

29.10.2022 20:30
Darmstadt
Darmstadt
05.11.2022 13:00
Düsseldorf
Düsseldorf
08.11.2022 18:30
Holstein
Holstein
12.11.2022 13:00
Karlsruhe
Karlsruhe

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 D98 17 27 - 15 12 36
2 hsv 17 29 - 19 10 34
3 FCH 17 33 - 20 13 33
4 Lautern 17 29 - 23 6 29
5 hsv96 17 25 - 18 7 28
6 SCP 17 35 - 22 13 26
7 F95 17 26 - 20 6 26
8 Kiel 17 30 - 28 2 25
9 Rostock 17 17 - 23 -6 21
10 Fürth 17 22 - 26 -4 20
11 1. FCN 17 16 - 25 -9 19
12 Jahn 17 20 - 30 -10 19
13 KSC 17 26 - 30 -4 18
14 BTSV 17 18 - 26 -8 18
15 FCSP 17 23 - 25 -2 17
16 Bielef. 17 23 - 28 -5 17
17 1. FCM 17 20 - 33 -13 17
18 Sandh. 17 21 - 29 -8 16