Gebt jedem Surfer einen eigenen Bot!

Von www.subotnik.tk: Wer sich im Netz bewegt, wird beobachtet. Täglich wachsen die Datenbanken, in denen diverse Firmen emsig Daten über ihre Kunden sammeln. Wie kann man sich dieser „Spionage“ entziehen?

Dies ist der Versuch das Datensammeln ad absurdum zu führen, indem neugierige Firmen mit einer virtuellen Konsumentengemeinschaft versorgt werden. Bots, automatisierte Konsumenten, bereisen das Netz, um ihre Existenz in den Datenbanken der Ökonomie zu manifestieren.

Klingt interessant und erscheinzt mir als durchaus nette Spielerei, um den Spiess mal ein wenig umzudrehen. 😉

Kommentar verfassen