Neue 120 GB – Festplatte gekauft :-)

Nicht zu fassen, jetzt läuft die Platte, aber wie bescheuert war denn dieser Installvorgang?!?
Man muss im BIOS beim Secondary Master (wo die 120er Platte dranhängt), die Eigenschaften auf „NONE“ – also auf „Hier hängt kein Gerät dran!“ stellen, damit sie erkannt wird (und folglich auch existiert)…
Anschliessend kann man die Platte natürlich nicht mehr unter DOS durch fdisk jagen (denn es hängt ja kein Gerät dran…), sondern muss das unter Windows machen, welches die Platten selbst und unabhängig von den BIOS-Einstellungen verwaltet.
Also kurz ein Fat32- Quickformat, dann ein paar MP3s vom Bruder raufpacken, damit die Platte nicht mehr so leer ist… und mit der eingerichteten Platte, die jetzt aus drei Partitationen (100 GB Daten mit Fat32- Dateisystem, und der Rest mit 2 Partitationen mit Linux) besteht, wieder nach Hause gewetzt.

Alles zuhause dann wieder angeschlossen – und festgestellt, dass die 100 GB- Fat32- Partitation mit den ganzen MP3s plötzlich nicht mehr existiert… Diese wird nun als „Free Space“ in Windows 2000 geführt- ohne installiertes Dateisystem. Hm…
Schade um die MP3s, also nochmal ein Fat32-Quickformat… upps? „Die gewählte Partitation ist zu gross…“.

Was soll mir diese Meldung nun sagen, bei meinem Bruder war sie doch eben noch nicht zu gross, da konnte sie doch noch mit Fat32 formatiert und mit einigen GBs MP3s gefüllt werden, und jetzt soll sie zu gross sein?!?
Hm. Seltsam. Nochmal Lowlevelformatierung drübergejagt. Hm, diesesmal keine Meldung, die Fat32-Lowlevelformatierung läuft… 1%… 2%… hm… 7%. Und läuft… 15%… und läuft…. Über eine Stunde lang… formatier… 97%… 98%… 99%… ah, endlich, jetzt isse durch…
PLIIING!
„Die gewählte Partitation ist zu gross…“. Upps…?!

Neenee, jetzt reichts mir… Also doch NTFS- Filesystem. Hm, schade, dann ist nichts mehr mit Festplatte unter den Arm klemmen, kurz zum Bruder wetzen und ein paar Files draufschmeissen, schade. Hm, und das Win98 kann ich dann wohl auch demnächst löschen, wenn ich da dann nichtmal mehr MP3s hören kann…

Aber jetzt funktioniert die Platte wenigstens… hat ja auch nur einen Tag gedauert, eine simple Festplatte einzurichten… und jetzt wird von einer Platte auf die andere gemovet, das wird wohl auch nochmal einen Tag dauern… aber dafür habe ich wenigstens wieder ein paar freie Gigabyte, die vorherigen 55 GB waren einfach zuwenig, aber mit insgesamt 175 GB lässt sich erstmal wieder ein paar Tage arbeiten (freu).

Kommentar verfassen