Boykottaufruf gegen das Lehmitz (Reeperbahn 22)

Rassismus auf St. Pauli
Dies ist ein Augenzeugenbericht, so veröffentlicht am 10.04.2003 im Fanforum des FC St. Pauli:
„…Gestern Abend (Mittwoch, der 09.04.2003) ist etwas ganz mieses passiert und es ist wichtig, dass es ALLE wissen. Wir wollten nach der Sponsorenparty im „Herzblut“ noch mit Heinz Müller und Babacar N’Diaye ins „Lehmitz“ (Reeperbahn 22) gehen um einen Orangensaft zu trinken, waren alle am Tresen und auf einmal fehlt Baba … der Türsteher hatte ihn nicht reingelassen. Auf meine Frage warum, hat er gesagt: „Ich habe Anweisung keine Afrikaner reinzulassen“
Wir haben protestiert und wollten sofort woanders hingehen, aber für Baba war der Abend gelaufen …“
Auf Grund des oben beschriebenen Vorfalls möchten wir alle Fans und Freunde des FC St. Pauli zum Boykott des „Lehmitz“ aufrufen.

Hier geht es nicht darum, dass einer unserer Spieler abgewiesen wurde, sondern um Alltagsrassismus der übelsten Sorte, der offensichtlich von der Geschäftsleitung der „Gast“stätte ausgeht.

Zwar hängt ein großes St. Pauli-Emblem in diesem Laden, als Kneipe für Fans des FC und BewohnerInnen dieses Stadtteils hat sich dieser Schuppen allerdings angesichts des dort gelebten und durch obigen Vorfall bekannt gewordenen Rassismus mehr als disqualifiziert.

Dieser Aufruf wird getragen von:
Fanladen St.Pauli, Passanten St.Pauli, Ultra‘ St.Pauli, Blödes Volk St.Pauli, AgiM, Ballkult e.V., Sprecherrat der 220 offiziellen Fanclubs des FC St.Pauli, Pro Sankt Pauli, Fanzine „Nachgetreten“, Fanzine „Übersteiger“, Fanclub RILBFHPA, FG Intergalactic, Basis St.Pauli, Aktion Süd, Wir sehen uns drinnen, Internetfanclub Netpirates, und vielen weiteren Fanclubs, u.a.: 12er Kette, Action Mutante, Arrogante Arschlöcher, Arschrock-Jugend St.Pauli, Braun-Weiße Unterhosen, Chaoten Reinbek, Die Feuchten Biber, Diana’s Darlings, Fischpisse, FC Kopfschuss.de, Hamburger Wetter/Kiesewetter, HamM’n’X, Harry’s Vagabunden, Hotzenplotz-Crew, Juventus Senile San Paolo – Fanclub der weisen Ultras, Kartenschnorrer, Modefans/Knabeweg, Skinheads St.Pauli, Unschuldsengel, http://www.kiezkicker.de, und vielen ungenannten Einzelpersonen wie Lini7, Brakwasa, Niels Wunstorf, dem Wohnprojekt Wilde Mathilde und der Strassensozialarbeit St.Pauli

Kommentar verfassen