Terminplaner für Linux

Unmut darüber, dass…
…ich meinen gestrigen Zahnarzttermin aus irgendwelchen Gründen eher für heute nachmittag eingeplant hatte…
…und darüber, dass ich dann heute morgen, als ich mich für das Vergessen entschuldigen und gleich einen neuen Termin machen wollte darüber aufgeklärt wurde, dass jetzt eine Art „Aufwandspauschale“ für die Terminverstreichung bzw. die ungenutzte Praxis fällig wird (die natürlich die Krankenkasse nicht übernimmt).
Jetzt suche ich einen durchgängig auf meinem Linuxdesktop sichtbaren Terminkalender, der mich bspw. am Tag vorher daran erinnert, dass am morgigen Tag irgendein Termin anlag…
Features: In etwa die gleichen wie bei meinem Desktopkalender unter Windows.

Update: Mitlerweile habe ich mich für gdeskcal entschieden, auch wenn ich dann noch das etwas oversizete Evolution mit aufspielen musste, um eine entsprechende Funktionalität zu erreichen. Aber es geht…

Leave a comment

3 Comments.

  1. Falls Du KDE benutzt, bietet sich eigentlich KOrganizer mit seinem Alarm-Daemon und der „Nächste-Tage-Vorschau“ an.

  2. Nutze ich nicht (ist mir zu langsam), habe die Libs aber dennoch installiert. KOrganizer erschien mir immer schon zu überladen.

  3. So, habe jetzt einen – nennt sich – man sollte es nicht glauben – plan – und den gibts auf http://www.bitrot.de/plan.html

Leave a Reply


[ Ctrl + Enter ]


%d Bloggern gefällt das: