Die Kalte – Speisen – Diät

Kam grade in de.alt.netdigist durch, und ist dann wohl fortan meine Lieblingsdiät:

Was noch nie bei Diäten berücksichtigt wurde……
Alle bekannten Diäten vernachlässigen völlig einen wichtigen Punkt: die Temperatur der Speisen und Getränke.

Wir alle wissen, dass eine Kalorie notwendig ist um 1 g Wasser um 1 Grad C zu erwärmen. Man muss kein Wunderkind sein, um errechnen zu können, dass der Mensch, wenn er ein Glas kaltes Wasser trinkt -sagen wir mit 0 Grad- ca. 200 Kalorien braucht, um es um 1 Grad zu erwärmen. Damit es auf Körpertemperatur gebracht wird, sind also ca. 7400 Kalorien notwendig, d.h. 200g Wasser mal 37 Grad Temperaturunterschied. Diese muss unser Körper aufbringen, da die Körpertemperatur konstant bleiben muss. Dazu nutzt er die einzige Energiequelle, die ihm kurzfristig zur Verfügung steht, unser Körperfett. Es muss also Körperfett verbrennen, um die Erwärmung zu leisten. Denn die Thermodynamik lässt sich nicht belügen.
Trinkt man also ein großes Glas Bier ca. 400 g mit 0 Grad verliert man ca. 14800 Kalorien. Jetzt muss man natürlich noch die Kalorien des Bieres abziehen ca. 800 Kalorien für 400 g Bier.

Unter dem Strich betrachtet verliert man also ungefähr 14000 Kalorien bei einem kalten Glas Bier.
Natürlich ist der Verlust um so größer, je kälter das Bier ist. Ebenso verhält es sich mit kalten Nachspeisen (Eis zum Beispiel). Bei einer Portion von 200g nehmen wir ca. 1000 Kalorien zu uns, verlieren aber durch die Erwärmung auf Körpertemperatur 7400 Kalorien.
Hinzu kommen dann noch ca. 7000 Kalorien zum Schmelzen des Eises, ca. 35 Kalorien pro Gramm. Richtig betrachtet bleibt also ein Verlust von 13400 Kalorien. Da der Anteil der Kalorien in Lebensmitteln, im Vergleich zu den Kalorien des Wärmeverbrauchs nur sehr gering ist, ist es also fast egal, was wir essen oder trinken, nur kalt muss es sein.

Diese Art Kalorien abzubauen ist, wie jedem einleuchten mag, viel effektiver als z.B. Fahrrad fahren oder Joggen, bei denen nur ca. 1000 Kalorien pro Stunde verbrannt werden. Auch Sex ist mit nur 100 Kalorien pro Orgasmus gegen kaltes Bier sehr ineffektiv.

Abnehmen ist so einfach. Wir müssen alle einfach nur kaltes Bier und Eis in Mengen zu uns nehmen und die Thermodynamik erledigt den Rest.
Ein Nachteil dieser Diät bleibt allerdings, wenn wir z.B. eine heiße Pizza essen, die uns durch ihre Wärmeenergie eine Unmenge an Kalorien zuführt.

Der aufmerksame Leser hat aber bestimmt schon die Lösung parat: man muss die heiße Pizza einfach nur mit genug kaltem Bier und Eis ausgleichen!

Leave a comment

1 Comments.

  1. Ist das hier ein Witz oder was, ich habe nur mal festgestellt, dass die Lebensmittelindustrie öfter mal das Kilo vor den Kalorien weglässt.
    Ein Mensch isst am tage, sagen wir mal 2000 Kilokalorien.(nicht Kalorien)
    rechnet mal nach, was zum Beispiel das Treppensteigen in den 5. Stock eines Hauses an Kalorien verbraucht, nicht gerechnet die Wärme die unser Körper an die Umgebung abgibt.
    Und dann rechnet einfach mal nur nach, was ihr so esst, natürlich erstmal nach den falschen Angaben auf den Lebensmitteln. Ihr würdet wohl feststellen, dass ihr den halben Supermarkt leerfressen müsstet, um auf die Energiemengen zu kommen, die der Körper braucht, bzw man würde verhungern, bei dem Wenigen, was man so isst.
    Ich denke man, dass ein Bier etwa die tausendfache Menge an Kalorien hat, als hier angegeben. Falls ich mich irre, muss ich jetzt schleunigst einkaufen, um wenigstens noch die Nacht durchzuhalten bis zum Frühstück. lach
    viele Grüsse von Gerald

Leave a Reply


[ Ctrl + Enter ]


%d Bloggern gefällt das: