Was für ein Hafengeburtstagsreinfall

Was für ein Reinfall, mal wieder typisch für meinen kleinen Bruder. Ruft mich ganz aufgeregt von dort an, ich solle schnell hinkommen, da würde eine geile Band spielen, und macht das natürlich direkt von der Bühne, so dass eine richtige Verständigung nicht möglich ist.
Meint noch, wir sollten uns am alten Elbtunnel treffen, denn direkt an der Bühne sei es wohl zu voll, und ich mach mich auf dem Weg…
Kurz noch einen kleinen Abstecher zum Reeperbahnlidl gemacht, dort nette Sachen besorgt, um ihm auch mal ne Kleinigkeit auszugeben (der arme ist selbstverschuldet in Not gekommen und hat nun noch weniger Geld wie ich…), mache ich mich auch schon auf dem Weg zum Alten Elbtunnel.

Kaum dort angekommen, schleift er mich völlig überdreht ausgerechnet zur Bühne von Alsterradio (ohgott), was meine vormals gute Laune schon nachhaltig verschlechtert, und wie ich dann mitbekomme, dass dort dann ausgerechnet ein mieser Rio Reiser – Verschnitt sein ‚König von Deutschland‘ ins Mikro jodelt…, reicht es mir, ich haue ab.

Kurze Zeit später dorthin zurückgegangen, denn so ganz alleine isses ja nun auch ein bischen blöd, erfahre ich, dass die nächste Band „Mr. Robbie“ heissen soll, und- wie ich dann durch die Ansage erfahre – ein „Robbie Williams – Double“ sein soll. Na super, denke ich, Rio Reiser reicht wohl nicht, nun auch noch Take That…
GANZ TOLL.
Und selbstverständlich fängt es dann auch noch an zu giessen.

Jetzt bin ich klitschnass, habe miese Laune und muss jetzt erstmal wieder normale Musik hören. Ich schalte sie ein, lasse mich in den Stuhl plumpsen und kippe um – und stelle daraufhin fest, dass eine Rolle meines Stuhles abgebrochen ist.

Ich habe die Schnauze voll. Ich geh ins Bett. Nacht.

Kommentar verfassen