Sommeranfang und strahlend blauer Himmel

Laut Kalender sollte also nun heute der Sommer beginnen, also, jedenfalls sagt das der Kalender so. Hier hat es jedenfalls praktisch den ganzen Tag lang nur geregnet. Also nichts mit strahlend blauem Himmel.
Dafür zermatere ich mir schon den ganzen Tag den Kopf darüber, warum wolkenloser Himmel eigentlich so blau ist.
Das Weltall, jenes weitestgehende Nichts, welches laut Wissenschaftler in exakt 100 km Höhe beginnen soll – das wurde jedenfalls heute beim ersten Touristen – Weltraumflug so behauptet – stellt man sich ja eher als schwarz vor – mit all seinen schwarzen Löchern…
Aber weshalb ist nun das, was wir hier vom Weltall sehen können, so strahlend blau? Reflektionen der Meeresoberfläche (die eigentlich auch eher grünlich erscheint, obwohl die Erde doch „der blaue Planet“ genannt wird)? Auswirkungen vom Sauerstoff? Dabei waren die Sauerstoffmoleküle im Chemieunterricht doch immer die weissen Plastikkügelchen…? Wunsch einer Gottheit, weil so ein weltallschwarzer Himmel doch recht trostlos aussehen würde?‘
Hm. Weshalb ist wolkenloser Himmel blau? Und ist wolkenloser Himmel eigentlich auch ein Himmel?

Gedanken am Rande eines stundenlang andauernden Regenschauers zu Sommerbeginn…

Kommentar verfassen