Google Earth

Die Welt entdecken, von oben: Bericht der Süddeutschen, oder aber direkt nach google – Earth. Abgefuckterweise aber nur für Windowsnutzer. Und das, wo Microsoft demnächst auch was änliches rausbringen möchte – wäre doch die ideale Chance, das plattformübergreifend hinzukriegen – bspw. als Flashanwendung.
Mir macht es übrigens Angst, dass alles östlich von meinem Stadtteil noch nicht von den Amis ausspioniert wurde…. sind dort keine wichtigen Kriegsziele vorhanden?
In Nordafrika gibts in der Nähe eines Flughafens übrigens eine Art Ufolandeplatzareal, wo mehrere kreisrunde, dunkle Flächen gigantischer Ausmasse sind. Nein, das sind keine Kornkreise, die sind zum einen deutlich größer, zum anderen sind die nicht auf einem Feld. Wäre ich unter Windows, könnte ich die Koordinaten jetzt nennen, aber die findet man auch so, wenn man ein wenig durch Nordafrika switcht…
Was das genau für Teile sein sollen, konnte ich aber bisher nicht rausbekommen.

9 thoughts on “Google Earth

  1. Pingback: Kiezblo(g/ck)

  2. EHm…. zu dem Ufolandeplätzen möchte ich bitte noch hizufügen, das dies agrarwirtschaftsflächen sind. Falls ihr sowas nich nicht gesehen habt… schaut mal aus eurem fenster… Der einzige unterschied ist, das diese Flächen im Kreis kultiviert werden, da somit die bewässerung sehrt einfach ist. Die Bewässerungsanlage funktioniert dort wie dein zeiger auf der Uhr… gecheckt?

    weiss jemand was das ist?

    36°52’05.60″ N 115°27’57.98″ W

    codein

  3. Pingback: Kiezblo(g/ck) » Blog Archive » FlashEarth

  4. Pingback: |►Kiezblo(g/ck)◄|

Kommentar verfassen