Und mal wieder nen ereignisloser WM-Tag im FL…

…oder um genau zu sein: Ein ereignisloser WM – Tag wie so viele schon…Blubb oder so.
Ich fürchte, das wird auf ewig so bleiben, dass ich das Glück hatte, das wohl beste Spiel dieser WM im Stadion erleben zu können – Argentienien gegen die Elfenbeinküste… wobei ich im Stadion nichtmal das Gefühl hatte, dass es sich dabei um das Beste handeln könnte, was diese WM zu bieten haben würde…
Genaugenommen war ich im Stadion nämlich erstmal relativ enttäuscht – war es nämlich in dem Bereich, in dem ich mich befand – oberhalb des Elfenbeimküstenblocks – relativ ruhig, um nicht verhalten zu sagen. Wenn da überhaupt mal sowas wie Stimmung aufkam, waren das die Fans der argentinischen Gauchos – schade eigentlich, ich dachte, die Fans der Elfenbeinüste würden nette, rhythmische Gesänge anstimmen – von denen kam jedoch nur vier, fünfmal im Spiel was – mehr oder weniger unmotiviertes Geklatsche, und bei der LaOla- Welle haben die wohl auch noch mitgemacht, aber das war es dann auch schon wieder…. Nee, wirklich schade.
Vor dem Stadion klang das auch noch anders – sprich in der Innenstadt, auf dem Weg zum Stadion oder am Bahnhof Altona – da haben die Elephants, so der Name des Elfenbeinküstenteams umgangssprachlich – noch sowas wie Alarm gemacht, wild rumgetrommelt, gesungen, einfach ´ne gute Zeit verbracht- aber im Stadion war davon leider echt nichts mehr zu merken. Nun gut, 35 EUR wars trotzdem wert, das mal am eigenen Leib zu erleben…

Apropo erleben – erlebt habe ich erstmal, dass ich mich als Hamburger an der AOL – Arena nicht so recht orientieren konnte… bis zum Bahnhof Othmarschen und dem dortigen Bus-Shuttle in die AOL-Arena ins Stadion Hamburg war das alles noch wunderbar ausgeschildert – Section Blue und so… aber kaum am Stadion und den großräumigen Absperrzäunen angekommen war man dann doch recht ratlos, wo herum man denn nun seine Wanderung zu seinem Block anzutreten hatte – man wurde von den Shuttlebussen ausgespuckt, und fand sich direkt an einem Absperrzaun wieder – dort wieder ohne jedliche Wegweisung. Beim letzten Amateur“derby“ zwischen St. Pauli und dem hsv konnte man dann noch direkt ins Stadion gehen – nun also irgendwie 200 Meter oder so aussen am Stadion entlang, bis man dann irgendwann einen Durchgang zum Stadion fand – an dem bereits mehr oder weniger das Chaos herschte, Fantrennung nicht vorhanden, aber auch nicht wirklich notwendig, eine Gluthitze von geschätzten 28°C im nicht vorhandenen Schatten und lange Schlangen… aber letztlich ging der Einlass dann doch recht reibungslos vonstatten… man wurde einmal kurz abgetastet, am Millerntor ist das deutlich intensiver mit den Einlasskontrollen, Ausweise wurden auch keine kontrolliert und man konnte auch bekleidet und ohne Unterhosenkontrolle ins Stadion – soll ja nicht in jedem Stadion Deutschlands der Fall gewesen sein. 😉
Im Stadion angekommen dann das übliche Unterhaltungsprogramm mit landestypischem Löwen (hätten ja wenigstens nen Braunbär nehmen können, aber nein, es musste der Winfried Schäfer-Gedächtnislöwe mit eigenwilliger Stimme und nem mies aufgepumpter Ball sein…), dazu miese Musik in viel zu großer Lautstärke, aber durchaus bezahlbare Getränkepreise – ich hatte mit deutlich teureren Preisen als 4+1 EUR für 0,4 Liter Flüssigkeit gerechnet… aber wirklich preisgünstig ist auch was anderes – aber man soll ja nicht immer nur meckern, loben wir also die FIFA dafür, dass es Vollbier gab – ist ja auch genau das richtige bei rund 30 Grad.

Spiel im Stadion, wie gesagt, relativ ereignislos erlebt, die anschließende Fernsehaufzeichnung dafür umso unterhaltsamer – geil, wie Maradona beim Torjubel abgegangen ist – da sollten sich einige andere doch recht emotionslose WM-Zuschauer mal eine Scheibe von abschneiden – hat er ja genug von auf den Rippen. 😉 Megageile rumhüpferei (könnte glatt als Alt-Ultra durchgehen), dazu wildes Trikotgeschwenke (ausgezogen versteht sich) – einfach nur geil. Nicht so geil die beiden Argentinientore ansich, waren die doch zum entsprechenden Zeitpunkt meiner Meinung nach nicht grade das, was man als folgerichtig und verdient bezeichnen würde – drängte die Elfenbeinküste doch ordendlich, ohne jedoch mal sowas wie Treffsicherheit zu entwickeln – aber nun gut, wer nicht trifft verliert dann halt doch meist die Spiele, auch wenn die Aufholjagt doch noch folgte- durch wen wohl, nun gut, hat eh jeder gesehen.

WM? Finde ich nett. Auch wenn ich gerne drauf verzichtet hätte, mich für so ne Kommerzveranstaltung durchleuchten zu lassen – aber wie ich schon im letzten(?) Artikel schrieb – eigentlich wollte ich ja gar keine Karten, aber hat halt nicht sollen sein – und mein Bruder fand es wohl dann letztlich doch mal ganz nett, auch mal wieder nen Fußssbalspiel sehen zu können – wenn auch nicht im Millerntor, sondern irgendwo anders in Hamburg – und dann auch nicht aus 10 Metern über dem Feld, sondern irgendwo unter den nicht vorhandenen Wolken in einem doch recht hohen Stadion, wenige Reihen unter dem Dach… wobei man von da oben ne geile Übersicht hatte und richtig nett die Taktiken studieren konnte – aber nen richtigen Torpogo will ich da doch lieber nicht miterleben, der Fall ist doch recht tief – und ich sass – stand – oder was auch immer direkt auf Platz 1, also direkt an nem Aufgang – ohne vor mir befindlichen Wellenbrecher. Nun gut, habe ich auch im Millerntor nicht, ist aber auch nicht mal annähernd so steil – muss mir also nochmal überlegen, ob ich beim Bau eines neuen Stadions auf dem Heiligengeistfeld (LOL) wirklich weiterhin für so steile Ränge bin – die Emotionen am Millerntor sind, obwohl deutlich abgeflaut, doch noch nen bischen was anderes wie im „FIFA WM Stadion Hamburg“ – whow, was für nen grottiger Name für ein Stadion – wenngleich doch ne klare Steigerung zu DAU America – Arena – muss auch wiederum nicht sein.

Toll – nun bin ich raus – ich wollte noch was schreiben, leider ist neben mir grade wer, der mich ständig unterbricht – ähm… nun werde ich auch noch mit irgendwas beworfen – nun gut, sind keine Alu – Späne (Mitarbeiter bei einer Fluggesellschafts – Herstellungsfirma im Moor in Hamburgs Süden oder so), aber – aber – äh… ja, genau. 😉

Achja – in den nächsten Tagen – wenn grade mal keine WM läuft – gibts sowas eigentlich – ich komme zu nichts mehr, ausser einkaufen und Katzen versorgen – nunja, in den nächsten Tagen werde ich sicherlich auch noch das ein oder andere Foto vom Spiel online stellen, die ersten 2 habe ich auch schon nachbearbeitet 😉 – Pierre, watch out! – und nun wird grade von Kroation geredet, ich genehmige mir jetzt erstmal nen Alster, und hoffe dann mal auf nen etwas interessanteres Spiel als die beide recht öden von eben…. angeblich soll Brasilien ja sowas wie nen Favourit sein, vielleicht schiessen die zur Abwechslung also auch mal nen paar Tore – also wirds nun wohl auf nen 3:1 – Tipp hinauslaufen – und wech….

Kommentar verfassen