Kein Faschoaufmarsch am Samstag in Hamburgs Innenstadt!

Demoflyer
Am 14.Oktober wollen Neonazis aus der NPD und den militanten sog.“freien Kameradschaften“ durch die Hamburger Innenstadt marschieren. Unter dem populistischen Slogan „Nationale Arbeitsplätze statt internationaler Profite“ wollen sie ihre faschistischen Anischten in die Gesellschaft tragen. Dabei ist ihre Motivation nicht der vorgeschobene Antikapitalismus, sondern eine gefährliche Mischung aus Antisemitissmus, Rassismus und purer Menschenverachtung!

Das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ ruft gemeinsam mit einer Vielzahl antifaschistischer Gruppen zum Protest gegen den Aufmarsch der Faschisten auf. Es wird eine gemeinsame Bündnisdemonstration mit großem Antifa-Block geben. Darüber hinaus werden in der Innenstadt verschiedene Aktionen des „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ stattfinden, z.B.wird es eine öffentliche Ausstellung der VVN geben.

Der Aufmarsch der Neonazis ist zur Zeit genehmigt und soll auf dem Hachmannplatz, also direkt am Hauptbahnhof, beginnen. Von dort soll eine Route durch die Innenstadt führen.

Weitere Informationen
Edit: Der Aufmarsch der Rotznasen wurde verlegt und findet nun zwischen Wandsbeck und Eilbek statt: presseportal.de. Dem Vernehmen nach beginnen die Nazis erst um 12 Uhr mit ihrem Aufzug.

Edit am Freitag, den 13.: Start 12.00 Uhr: Ecke Wandsbeker Chaussee/Hammer Steindamm > Wandsbeker Marktstr. > Wandsbek Markt > Claudiusstr. > Bärenallee > Pappelallee > Hasselbrookstr. > S-Bahn Landwehr.

Kommentar verfassen