Edelgastronomiekritiker testet McDonalds – Hamburger

Wenn der renomierte Edelgastronomiekritiker Jürgen Dollase (gewissermaßen der Marcel Reich-Ranicki der Restaurantkritiken) einen McDonalds – Hamburger testet, kann das Ganze nur in einer skurrile Nummer enden. Und jenes ist auch der Fall, schaut euch das Video bei faz.net an.
Ein paar Fragen bleiben dann aber doch übrig:

  1. Wieso hat der Tester den Hamburger erst abholen und lauwarm werden lassen, anstatt ihn gleich an Ort und Stelle zu verzehren? Macht der Tester dies auch bei Stern- und Haubenrestaurants?
  2. Wie wird wohl frittiertes Eis schmecken, wenn man es sich mit nach Hause nimmt und dann nach einer halben Stunde zu essen versucht?
  3. Wieso isst er ein Produkt, welches offensichtlich darauf ausgelegt ist, es in einem Stück zu essen, mit Messer und Gabel, zutatenweise? Der Geschmack wird auch davon bestimmt, wie man etwas zu sich nimmt. Etwas, was man zerteilt mit Messer und Gabel zu sich nimmt, schmeckt einfach anders wie etwas, was man sich im ganzen zwischen den Kiefer schiebt.
  4. Zu monieren, das Burger“brot“ schmecke nach annähernd nichts, ist wie zu bemängeln, bei einer Creme brulé würde die Karamellkruste ja ganz fürchterlich knacken, das spräche ja gegen deren Frische, sie sei ja offenkundig bereits restlos ausgetrocknet

Aber eines muß man dem Video ja lassen – lustig ist es in jedem Fall. 😉

Leave a comment

0 Comments.

Leave a Reply


[ Ctrl + Enter ]


%d Bloggern gefällt das: