Comment which wasn´t allowed to post on flickr….

flickr-sperrt-meinen-kommentarEigentlich wollte ich gerade unter einem Flickr-Foto einen Kommentar in eine Diskussion über Flickr, Ipernity und 500px schreiben, aber leider behauptet flickr, ich würde einen Spamkommentar versenden, und daher sei mir das posten des Kommentares nicht erlaubt… LOL.
Fuck off, flickr, daher nun ersatzweise hier, LOL.
Ouf. What a printers nightmare this discussion has become… I try to follow-up from the top to behind in one comment:

juvi_sportfotos: Ja, diese „klassische Ansicht“ ist natürlich ein Workaround, man könnte auch würgaround sagen, denn bspw. bei einer Set-Ansicht funktioniert er nicht, und es ist natürlich auch fraglich, wie lange er überhaupt noch funktioniert. Das, was du alles auf der Flickr – Startseite zu tun scheinst, dafür nutze ich meist http://www.flickr.com/activity in Verbindung mit RSS-Feeds, die Startseite nutze ich überhaupt nicht, die ist insofern für mich komplett wertlos, als das die wenigsten, bei denen ich regelmäßig vorbeischaue auch zwingend meine Flickr-Kontakte sind.
(Meine Fresse, wie habt ihr eure langen Texte eigentlich in diesem „tollen“ Formular eingetippt, in dem man ganze zwei Zeilen angezeigt bekommt?!?
Ansonsten stimme ich vielem, was du im Mittelteil schreibst, ja absolut zu. Das Bild in meinen Favoriten – http://www.flickr.com/photos/37137635@N05/8786048217/in/faves-kiezkicker/ – entspricht so ziemlich dem, wie ich das jetzige Flickr erlebe.
Bezüglich der Probleme, die Ipernity in der Vergangenheit hatte, und auch jetzt aktuell hat, muß ich dir und Timsalabimm (der sicherlich auch seinen Spaß beim Lesen haben wird) leider sagen, dass vieles von dem, was aktuell an Problemen bei Ipernity vorliegt, nur bedingt etwas mit dem Zustrom von Flickrnutzern zu tun hat, auch wenn das Ipernityteam immer das als Ausrede nutzt, denn die grundsätzlichen Probleme bestanden bereits vorher… aber liest selbst (with a small english summary in the comments): http://www.ipernity.com/blog/kiezkicker/490653

Dass die das überhaupt noch daruntergeklatscht haben und nicht per „stylishem“ Ein- und Ausblendeffekt irgendwie drübergeblendet haben, wundert mich schon fast – aber vielleicht kommt das ja noch.

Hast du dir mal angesehen, wie Flickr nun die Setbeschreibung anzeigt? Falls deine Sets keine Beschreibung haben – mein aktuelles mit den Fotos vom Kiezkindertriathlon hat eine nicht ganz unwesentliche Erläuterung als Setbeschreibung, warum es nur ein Schwimmfoto bei einem Triathlon gibt- aber wer von en Flickr-Leuten findet die überhaupt?!

macintime:

Ipernity ist eine Totgeburt, als damals „Flickr Censr“ die Runde machte, trat es von bockigen Nutzern gemacht auf, viele sind übergesiedelt und schneller wieder gekommen als sie gegangen waren. So wird es auch diesmal sein.

Dazu habe ich in meinem bereits erwähnten Blogposting ja auch was geschrieben, und ich bin in der Tat sehr gespannt darauf, wie sich die Situation in drei Monaten darstellt, wenn mein dortiger Bezahlaccount (und auch der hiesige…) auslaufen. Die Situation zu damals unterscheidet sich heute aber in einem nicht ganz unwesentlichen wirklich ganz dramatisch voneinander: Damals sind viele verärgerte Einzelnutzer von Flickr zu Ipernity geflohen, die zwar alle ein paar Kontakte mitnahmen, aber ihrerseits dennoch nicht weitergehend vernetzt waren.
Diesmal ziehen komplette flickr – Communities (thematische) zu Ipernity um. Das wurde speziell an den ersten beiden Tagen deutlich, da bestanden die „What´s hot“- Bereiche nahezu ausschließlich aus Fotos und Blogbeiträgen von – ja, halt dich fest- erwachsenen Puppenliebhabern, ich würde sie als Doll-Feteschisten bezeichnen. Das Ganze blieb auch der noch immer bzw. nach dem Relaunch (von Ipernity) wieder richtig aktiv gewordenen „Alt-Ipernitynutzern“ nicht verborgen geblieben und hat zu einiger Aufruhr geführt, bei Interesse reiche ich gerne entsprechende Fotos oder Blogbeiträge nach, wo sich irritiert gefragt wird, was denn diese ganzen Puppenfotos plötzlich hier machen würden.
Ihnen gefolgt sind viele weitere, auf Flickr ziemlich große Gruppen – aufgefallen sind mir bisher noch (erwachsene) Liebhaber von Lego, welche die Spielfiguren individuell gestalten, und Liebhaber von alten Autos, aber es sind ganz gewiss noch weitere Communities aus Flickr geschlossen zu Ipernity gewechselt, die mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen sind, weil sie sich nicht mit meinen Interessen decken.
Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass alleine das den entscheidenden Unterschied zwischen damals, bei der Zensiergeschichte von flickr und der Situation von heute ausmachen kann, denn so schnell, wie sie geschlossen von Flickr zu Ipernity geflohen sind, so schnell werden sie sicherlich nicht erneut wieder umziehen, zumahl auch gar kein Greasemonkeyscript existiert, mit dem man mal eben seine Fotos vin Ipernity zu flickr zurückholen könnte. Und diese Gruppen scheinen sehr aktiv zu sein, was das Thema Bloggen angeht, etwas, was es so in der Form halt bei Flickr gar nicht gibt.

juvi_sportfotos:

Aktuell hab ich auf der Startseite von flickr das Bild einer bezaubernden jungen Frau bildfüllend über den Browser. Die Dame (volljährig) ist auf dem Foto gänzlich ohne Bekleidung zu sehen.

Und ihr Account wurde nicht bereits wegen Pornografie von Flickr dichtgemacht? Das wundert mich dann aber. Hoffentlich hat sie ihr Foto hinreichend hoch eingelevelt, damit es nicht kleinen Kindern oder gar Deutschen Nutzern auf den Bildschirm kommt… Nackt! Komplett! Oh man(n)…

Im Gegenteil, auf vielen Rechnern wird flickr elendig langsam deswegen.

Mit der Geschwindigkeit habe ich, wegen meiner hochgepowerten Spielekiste, an der ich aktuell gerade sitze, kein Problem…
Sehr wohl aber mit der Bedienung, denn bis sich die Flickrseite eines Nutzers vor meinem 27″-Display fertig aufgebaut hat, hüpft alles lustig herum, es flackert (mag man gar nicht hinsehen, sonst kriegt man nen Anfall…), nd wenn man es wagt nach unten zu scrollen, bevor jedes Foto seinen angestammten Platz innerhalb dieses Mosaiks gefunden hat, flackert nicht nur ein einzelnes Bild (erscheint, macht die Lücke wieder frei und hüpft wieder eine Zeile tiefer, erscheint erneut…), sondern gleich mal die komplette Browserseite – man springt ne komplette Browserseite hoch und wieder runter – komplett unbenutzbar sowas…

macintime:

Ich gehe Wetten ein, 80% von Flickr besteht aus Hochzeitsfotos und Duckface-Selbstportraits.

Naja, ganz so viele dürften es nicht sein, aber wenn man sich http://www.flickr.com/photos/tags/ ansieht, scheint „wedding“ neben „beach“ das Hauptthema von Flickr zu sein – wenn man mal von Dingen wie Handyfotos und ihren Tags absieht, lol.
Vergleicht man das mit den Alltime-tags von Ipernity – http://www.ipernity.com/explore/keyword – werden auf Flickr Hochzeiten und Strände fotografiert, während auf Ipernity ein Hauptaugenmerk auf deutsche und französische Landschaften zu liegen scheint… und was noch sofort auffällt: Das komplette Fehlen von Tags wie „iphoneography“ und „instagramapp“. Diese ganzen Iphone-Handyknippser sind dann halt doch eher bei flickr zugange…

daveemerson: OK, now to yours:

The model is not underaged (under 18)

There are naked kids on Ipernity for the audience, too if this was the concern. But they aren´t public. But that´s not a matter of beeing prudish at all. If they were accounts like http://www.ipernity.com/home/31941 wouldn´t be possible at all.
Bu your concerns seems to be goin more in the direction that there aren´t any naked guys below 18yo beeing public visible – well, that was some point which I will support. And not because I was prudish in any way (holy shit, if I was I wouldn´t even known the before listed account), but it keeps some weird people out of Ipernity because they don´t see any potos they could use for their sharing-partners to have some fun during watching them as you understand what I mean. But just because they aren´t public visible this doesn´t mean that there aren´t any naked kids under normal circumstances – with the limitations that they aren´t public.

It remains to be seen how this stated policy will be (or not be) enforced.

They will be enforcing it. As you could see at http://www.ipernity.com/home/natnac for example. At http://imgsrc.ru/boysandboys/a391714.html you could see some of the photos he had posted before. And the reason why I would prefer the Ipernity-guideline over the one of flickr cause this was the result if such photos are viewable by a public audience. And let´s say it again, I have no problem with nakedness at all (I´m a guy who loved „FKK“ as we call it in Germany, don´t know how it was called in english- culture of being naked?!), not even if naked kids are the shown objects (not even – this sounds some kind of crazy, doesn´t it?), nothing at all. I like it to watch people if they have fun in doing what they are like doing, if naked or not was not the main part of it but it could be even funnier if they do it naked cause I love it to being naked at all. But I won´t show it public on flickr even if I show me this way in public, why I should?!

But a simple search on ipernity for „naked baby“ yields 2 results

Who would tag a photo of a naked baby with these tags?! It´s like tagging a red firefightercar as „red firefightingcar“ and not just at „firefightingcar“. If you search just for „baby“ instead I´m pretty sure you will find some photos of babies. Even naked ones cause it´s the normal human beeing. And nobody would complan on that or close the affected accounts. But in europe it is common sense that kids which had reached a specific age don´t showed naked for general public (beside specific communities like FKK where nakedness at all ages was common practice). And it would wondering me if this point was an other in the usa which was ill-reputed to be a prude by our point of view.

To ME that is indicates either prudish censorship by the site management or perhaps the site just doesn’t have many members or much activity.

It has – of course – WAY fewer users than flickr has (and hopefully it will ever have…). And another point was that the focus of the users are some other than on flickr. As I mentonied before, at flickr are these mobileusers which take photos of their family in a daily basis and upload every single photo of their beloved ones. During eating, during spitting or during being at the restroom, lol. This you wouldn´t find at ipernity at all…

It seems to me that ipernity will be a great site for those who are afraid of nudity or simply want a site where they can safely share with prudish friends, but not a very good fit for those who dislike censorship.

I don´t get this point as described above. There was a huge difference between beeing afraid of nudity and don´t posting photos of naked kids above a specific age for public audience. As I already mentonied before, I´m far away from beeing prude, but I won´t post photos of my kids (if I have some, lol) if they are naked and above an age in which it wasn´t common to play naked outside on a hot day in general public areas. It wasn´t common for the small ones of beeing naked in general public (they wouldn´t like it!) and so it wasn´t common to post such photos in public networks like Ipernity (which means full-naked). I don´t think anybody on ipernity would complain about a photo which shows an 10yo without a t-shirt and that wasn´t the point in their guidelines).

Beside this point I will second what JuVi_Sports had written about flickr about the differences it would make in which culture a naked kid was photographed and shown on flickr… which I could accept as true – even more true wasn´t possible…

flickr is very strange on that too… don’t know how ipernity works in such a case.

I don´t know it, too. But I haven´t seen any minories which aren´t looking european since now… Ipernity was quite more european than flickr so this question maybe was never asked since now.

ipernity says, you cannot share them public, but it does not say, you cannot share those photos at all.

That´s the point…

I don’t think, they care much if you post a photo of your kids in the bathtub or when they run naked through the garden…

I wouldn´t try it if you post it public and these kids are older than ~2yo. Not at Ipernity, and not on Flickr. Nowhere. It´s a sad would but the things seems to be this days.

daveemerson:

The example above from „the Catcher“ is a great example of such a shot. There is nothing even remotely wrong or illegal about that shot, but it is in a studio and the children are in technicality models.

Indeed. This would be a really interesting photo to discuss about the Ipernity – guidelines. The small one was for sure full naked but it was a baby. So Ipernity wouldn´t have a problem with that, I suggest. The other guy aren´t a baby anymore, but you couldn´t see if he´s full naked or just a part of it. And it´s a planned shot in a studio with a model which pose for the photographer. I don´t know – and I couldn´t even expect – how Ipernitys team would decide if this photo was posted public. But on the other hand I wouldn´t be in their position to have to decide about such a photo so I would admonish my users to set such a photo for privat audience – even as long content-filters aren´t implemented. But as said – I don´t know how I would be decide if I was on Ipernitys side of decisions…

But I am still opposed to a site doing my thinking for me.

But I won´t call this „censorship“ if they admit you to set it non-public…

Leave a comment

0 Comments.

Leave a Reply


[ Ctrl + Enter ]


%d Bloggern gefällt das: