Autistisches Temperaturempfinden, über das Schwitzen und das Alleinsein in einem ausverkauften Fußballstadion

Logo der Bloggerthementage EinfachSeinKomische Überschrift, nech? Handeln soll der Artikel über mein offenbar anderes Temperaturempfinden, bzw. den Umstand, dass ich jahreszeitlich unabhängig immer mit den gleichen Klamotten herumlaufen muss, um mich draußen auch nur annähernd wohl zu fühlen, und vor allem, wie dieses dann auf meine menschliche Umwelt wirkt. Ergänzt wird das ganze dann noch vom Themenkomplex „Berührungen durch andere Menschen und wie diese mich dadurch behindern“. Wenn ich in diesem Zusammenhang vom Autismus, oder genauer, dem autistischen Spektrum schreibe, so meine ich selbstverständlich nur meinen eigenen, also in der Form, wie er bei mir auftritt, wie ich ihn selbst empfinde. Autismus umfasst ein ganzes Spektrum von Empfindungen, und dieses Empfinden ist bei jedem Autist ein anderes, das nur noch vorab, bevor ich in meinen ziemlich zwischen den Schwerpunkten umherspringenden Artikel einsteige. Diese „Themenhüpfer“ sind vielleicht auch ein bei mir speziell auftretendes „Problem“, weil ich an zu viele Dinge gleichzeitig denke, während ich schreibe. Ich hoffe, der Artikel bleibt, speziell für Nichtaustisten, dennoch verständlich. 😉
Continue reading

Es ist Grillzeit?

Nun, jetzt wird es ja wieder wärmer, Zeit, die Grills rauszuholen… Und immer wieder steht man vor dem selben Problem, der Grill ist kalt und die Gäste schon hungrig um einen gescharrt. Was liegt also näher, als beim Grill anzünden etwas schneller vorzugehen?
Hier mal ein in zwei Sekunden entzündeter Grill, unter Zuhilfenahme von Flüssigsauerstoff. Das würde ich mal als die „ungefährliche“ Variante bezeichnen…

Dann gibt es noch eine andere Methode, die zugleich die Möglichkeit bietet, auch größere Menschenmengen extrem schnell mit Grillgut zu versorgen. Hierfür benötigt man allerdings einen Container…:

Man könnte gewissermassen auch sagen, dass die anwesenden Gäste zum grillen da waren, wobei man den Gästen bei deren Einladung besser verschweigen sollte, dass es die Gäste sein werden, die gegrillt werden…

Endlich Weinachten!

Das wurde aber auch Zeit, ist immerhin schon Ende August – aber bei Plus gibt es jetzt endlich Lebkuchen…
Nunja, letztes Jahr gabs das erst Mitte September. Aber besser ist das, war nach Weinachten immer so kurz Zeit, Osterhasen zu kaufen, vielleicht schaffen die es ja dieses Mal noch im Dezember. 🙂

Völlig überheizte S-Bahnen in Hamburg?!

Moin, geht es nur mir so, oder empfinden andere S-Bahnen mit einer Innenraumtemperatur von schlappen 27°C auch als ein kleines bischen überheizt?! Ich mein – wir haben Winter, da sind die Leute üblicherweise so warm angezogen, dass sie auch Aussentemperaturen jenseits der 0 Grad unbeschadet überstehen, müssen da die S-Bahnen auf 27 Grad aufgewärmt werden…? Continue reading

Fröhliche Weinachten!

Endlich, wurde ja auch mal Zeit, schon seit Wochen nicht mehr im T-Shirt unterwegs, und nun gibts endlich Weinachtsgebäck im Aldi zu kaufen, ich war schon ganz verzweifelt, dass ich damit bis zur Herbstmitte hätte warten müssen, aber pünktlich zum Herbstanfang stehen wieder die Weinachtsleckereien in den Regalen, auf das sie einem Mitte November endgültig zum Halse heraushängen und man sich endlich auf Osterhasen freuen kann…

Mitte November und 16°C?!

Geht Summer in winterdas eigentlich nur mir so, oder finden auch andere 16°C Mitte November eher ungewöhnlich? Ich mein ja nur, demnächst beginnt wieder die Zeit der Weinachtsmärkte, und selbst wenn man sich schon daran gewöhnt hat, im T-Shirt die ersten Spekulatius einzukaufen, weils die schon zu Herbstanfang gibt- über den Weinachtsmarkt möchte ich dann doch nicht im kurzärmeligen Hemd bummeln…

Scheisswetter

Ja, 08140001.jpgich weiß, ich habe auch immer über die Hitze gestöhnt, und mir doch ein wenig Abkühlung, auch gerne von oben, herbeigewünscht… aber doch nicht so, dass es deswegen gleich den ganzen Tag regnet, ohne jede Unterbrechung und dann auch noch bei so einer unangenehmen Kühle, das ist einfach nicht fair, ich möchte geren einkaufen gehen, oder viel mehr, ich muss einkaufen gehen, aber doch nicht bei so einem Scheisswetter…