Consolenausgabe aufzeichnen

Manchmal ist es hilfreich, wenn man die Eingaben, die man in einer Console macht, aufzeichnen und anschließend detailgenau wiedergeben kann. Beispielsweise kann es vom Vorteil sein, jemanden zu zeigen, wie sich ein bestimmter Consolenbefehl bei einem selbst auf dem System auswirkt- und man will ja nicht für jeden einen ssh-Zugang einrichten. Hierfür bietet sich showterm an.
Continue reading

Liste der von mir regelmäßig gelesenen Webseiten zum Thema Autismus

Moin, hier mal die Liste der von mir mehr oder weniger regelmäßig gelesenen Webseiten, die Autismus (und daran angrenzende Thematiken) zum Hauptthema haben oder aber wenigstens regelmäßiger darüber berichten- oder zumindest von Autisten betrieben werden. Der Einfachheithalber als .opml– Datei, die solltet ihr dann ja relativ unproblematisch in euren Feedreader importiert bekommen.
Falls ihr bisher keinen nutzt, müsst ihr euch die URL eben selbst rausbasteln, aber dann dürfte es auch schwer werden, bei den Seiten up2date zu bleiben. 😀

Falls ihr weitere Webseiten zu dem Thema kennt, die einen Feed anbieten- nur her damit.

Blogger-Themen-Tage: #EinfachSein – Behinderungen, Medien und die Gesellschaft

Logo der Bloggerthementage EinfachSeinEinzelne Stimmen werden selten gehört, viele Stimmen finden Gehör! Viele Stimmen finden Gehör, wenn einzelne untergehen!

Mit diesem Gedanken starteten vor einigen Tagen Überlegungen, einen Aktionstag zum Medien- und Gesellschaftsbild von Behinderungen zu machen. Herausgekommen ist die Idee der Blogger-Themen-Tage 2013! Viele Blogger möchten an mehreren Tagen zu einem Leitthema einen Beitrag leisten und so dazu beitragen, dass auch Themen und Blogger, die weniger „massentauglich“ sind, Gehör in der Gesellschaft und den Medien finden. Mehr dazu bei quergedachtes.wordpress.com/.
Ich werde mich an dieser Aktion mit einem Artikel beteiligen, welcher die Überschrift Autistisches Temperaturempfinden, über das Schwitzen und das Alleinsein in einem ausverkauften Fußballstadion tragen wird. 😉 Ihr dürft gespannt sein – und euch natürlich auch dran beteiligen!

Vergleich zwischen werbendem Produktfoto und der Realität

Gelegentlich erinnert das, was man bei einem Produktfoto sieht nicht im geringsten an die Pampe, die dann das nach Zubereitungsempfehlung angerichtete Essen, was vor einem auf dem Teller liegt. Das ist bekannt und auch nichts unbedingt Neues.
Das es teilweise aber auch anders aussehen kann, und sich Produktfoto und Realität nicht zwingend so derbe voneinander unterscheiden müssen, kann man auf pundo3000.com/werbunggegenrealitaet3000.htm sehen, wo es entsprechende Gegenüberstellungsfotos verschiedener Produkte gibt (wohin.heute.de).