Alleine

Keane – Atlantic

I don’t wanna be old and sleep alone
An empty house is not a home
I don’t wanna be old and feel afraid

I don’t wanna be old and sleep alone
An empty house is not a home
I don’t wanna be old and feel afraid

And if I need anything at all

I need a place
That’s hidden in the deep
Where lonely angels sing you to your sleep
Though all the world is broken

I need a place
Where I can make my bed
A lover’s lap where I can lay my head
Cos now the room is spinning
The day’s beginning

Aktuell geht es mir nicht so gut. Es sind einige Dinge passiert, die mich ziemlich unvorbereitet umgehauen haben, die mich geistig und körperlich überfordert haben. Ich brauche etwas Abstand, ich brauche etwas Ablenkung, um mich wieder zu sammeln, damit es mir wieder besser geht.
Die Musik von Keane hilft mir dabei, auch wenn es nicht die musikalische Musikrichtung ist, die ich normalerweise höre.
Aber sie beruhigt.

Leave a comment

2 Comments.

  1. Kopf hoch.
    Ich weiss zwar nicht, was es ist – klingt aber nach etwas, was die Zeit heilt.

  2. Hm, nein. Eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall (das beschäftigt mich schon deutlich länger), aber ist schon OK, es musste einfach mal gesagt werden. So nen typischer „Ich rotz es ins persönliche Blog heraus, bleibe dann aber Erklärungen schuldig, aber mir hilft es über den schlechten Moment hinaus“- Posting. 😉

Leave a Reply


[ Ctrl + Enter ]


%d Bloggern gefällt das: