Irgendwie geht mir die EM auf den Senkel

Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht. Irgendwie mag ich diesen ganzen EM – Rungeblabbel nicht mehr. Jeden Abend Fußball ist ja zum überbrücken der Sommerpause ganz nett, wenn da nur nicht diese Begleiterscheinungen einer EM wären. Deutsche, die sich deutscher als andere fühlen (drauf geschissen!), die sich zusätzlich dann auch noch als was besser es als andere fühlen (nicht drauf geschissen!), und mir einreden wollen, ich müsse jetzt ja auch das deutsche Team unterstützen, immerhin sei ich ja auch Deutscher und Fußballfan, was für eine bahnbrechende Logik…
Netterweise sind das dann auch die, die es dann überhaupt nicht einsehen wollen, dass mir das ziemlich am Arsch vorbeigeht, und das ich nicht nur deswegen zum „Fan“ eines Teams werde, weil die nun mal gerade zufällig dasselbe unter Nationalität in irgendwelchen Ausweispapieren eingetragen haben wie ich. Das ich viel lieber den Fußball schaue, den die Niederlande spielen. Und das nicht, weil es Holländer sind, sondern weil mir deren Spiel einfach mehr zusagt, ist für die dann auch nicht nachvollziehbar. Wie ich das denn könne, und dann ausgerechnet „die Holländer“, als sei das irgendwas ekliges, etwas, was „unsere Autobahnen jeden Sommer mit ihren Behelfshäusern verstopfen“ würde, und ob ich denn jetzt während der EM auch in einem Wohnmobil leben würde… Continue reading

Endlich rausgeflogen, danke, Italien!

Meine Güte, tut das gut, endlich ist für die deutsche Auswahlmanschaft die WM quasi vorbei, man kann endlich wieder U-Bahn fahren, ohne zwangsangemalt zu werden, überhaupt, die U-Bahnen sind endlich wieder leer, es kommen einem nicht mehr irgendwelche -schland – Honks entgegen, und wenn jetzt endlich auch diese lächerlichen Autoflaggen verschwinden, könnte das Leben endlich wieder angenehm werden. Continue reading

Normale Polizeieinsätze bei Fußballspielen

Lustig, wie kritisch plötzlich über Polizeieinsätzen nach Fußballspielen berichtet wird, bloss weil jetzt Schlachtenbummler der deutschen Auswahl betroffen sind: Abendblatt. Als Fußballfan fragt man sich unwillkürlich – wo wart ihr in den letzten 10 Jahren? Nie zu Auswärtsspielen mitgefahren, immer direkt nach den Spielen wieder zurück nach Hause oder in die nächste Kneipe getorkelt, nie die Augen und Ohren aufgehabt?

Pierre, *20.06.1986

GeschenktFoto von Pierre habe ich ihn allerdings schon vorher nen WM-Ticket, heute wird dann nur nochmal nen bischen gegrillt und sowas… Also, zumindest was mich angeht, meine ich – mein Bruder wollte heute ja leider nicht in den Fanladen, wo heute nett Kuchen aufgedeckt wird und sowas..
Ich für meinen Fall hoffe jetzt nur noch, dass die deutsche Auswahlmanschaft heute verliert (ist ja eh weiter), sonst wird die Fahrt von der Feldstrasse (also der Station, die direkt beim FIFA – Fanfest gelegen ist) echt nen bischen zu prollig und nervtöted… habs nicht so mit diesen Deutschland – Typen, die gelegentlich nen Sonnenbrand unter den rechten Achseln kriegen, und von denen liefen nach den letzten Deutschlandspielen da einige von rum….

Verpeilte Argentinier

Lustig sind ja die Leute, die im blau-weiß – gestreiften Trikot um 15:45 Uhr in den Fanladen stolpern und davon ausgehen, dass das Argentinienmatch erst um 18 Uhr stattfindet und einem erzählen wollen, dass Argentienen das Spiel mit 2:0 gewinnen werde (wo es bereits 3:0 stand) – nunja, drei Tore hat er dann ja doch noch gesehen, wenn auch die ersten drei deutlich schönere waren. Nun gut, die Situationskomik zu beschreiben will mir einfach nicht gelingen.
Aber hallo, 6:0 – das geht doch gar nicht?!

Und mal wieder nen ereignisloser WM-Tag im FL…

…oder um genau zu sein: Ein ereignisloser WM – Tag wie so viele schon…Blubb oder so.
Ich fürchte, das wird auf ewig so bleiben, dass ich das Glück hatte, das wohl beste Spiel dieser WM im Stadion erleben zu können – Argentienien gegen die Elfenbeinküste… wobei ich im Stadion nichtmal das Gefühl hatte, dass es sich dabei um das Beste handeln könnte, was diese WM zu bieten haben würde… Continue reading

Phase2- Zeitschrift gegen die Realität

In der aktuellen Phase2, Ausgabe Nr. 19 geht es schwerpunktmäßig um das Thema Fußball und WM 2006, um Repression, Hooligans und dem Sicherheitswahn sowie den Gründen, weswegen es bisher keine Outings schwuler Profifußballer gab. Des weiteren geht es um moderne Sklaverei im Fußball sowie die Schweinis und Poldis – und viele weitere nette Themen rund um Deutschland im Jahre der Weltmeisterschaft. Lesenswert.

Lästereien über die Nationalmanschaft

Wieso wird jetzt eigentlich mal wieder über die deutsche Nationalmanschaft abgelästert?! Läuft doch eigentlich so wie immer, vor dem jeweiligen Turnier eine Trümmertruppe, bei der man froh sein könnte, wenn die die Vorrunde überstehen, und während das Turnier dann stattfindet wird wieder vom Titelgewinn gelabert. Jetzt ist es „Die Nationalmanschaft“, beim Turnier sind es dann nur noch „Wir“. Ich will aber nicht wir sein, also, Bild, bitte übernehmen Sie doch stattdessen…