Lebensmittel – Tabelle

So, habe nun die nächsten Tage fotografisch hochgeladen…
Und bevor ich es vergesse: Jemand schickte mir eine sehr brauchbare, nach Themen geordnete Lebensmittel-Übersicht. Nun habe ich auch zukünftig nicht vor, den Kalorienrechner anzuwerfen, aber um sich Alternativen für liebgewonnene „Esssünden“ herauszusuchen, eignet die sich schließlich auch. Weg mit der Salami, her mit dem fettrandfreiem Lachsschinken oder so. (mehr …)

Empire St. Pauli

Empire St. Pauli

Empire St. Pauli

Gentrification auf St. Pauli

Gentrification, also das Umwandeln, das „aufhübschen“ eines kompletten Stadtteils für ein zahlungskräftigeres Klientel, ist kein neues Problem. Die auf we-make-the-city.com/stpauli2009.pdf herunterladbare Broschüre, welche beim letzten Heimspiel auch verteilt wurde, liefert einen ersten Einblick in diese Thematik.
Auf gruenzug-altona.de geht es um ein neues derartiges Projekt – einem Rasen-Boulevard vom Fischmarkt bis zum Holstenbahnhof, dem auch vorhandene Parkanlagen weichen sollen.

Party – Wochenende abseits vom Hafengedröhne

Neben dem kommerziellem Fress-Fest am Hafen gibt es kommendes Wochenende noch zahlreiche alternative Möglichkeiten, wie man Spaß mit netter Musik haben kann: Zum einen rund um die Hafentreppe, unter anderem mit folgenden Acts:

Zum anderen findet am Sonntag ab 14 Uhr im Schanzenpark wieder ne nette Elektroparty statt…
Hingehen und Spaß haben, und den Hafengeburtstag links liegen lassen!

Stille hören

Moin, wann habt ihr eigentlich zuletzt mal so rein gar nichts gehört, also wirklich nichts? So richtige Stille?
So etwas scheint es in Hamburg nicht mehr zu geben, vollkommern unmöglich, einfach mal nichts zu hören, man ist immer von einem immerwährendem Geräuschebrei umgeben. Wie hört sich Stille eigentlich an? Die Gesellschaft hat die „Unerträglichkeit der Stille“- Krankheit. Stille wird als belastend empfunden. (mehr …)

Stadtteilverschönerung, wie ich sie mag

Da kann die STEG mit ihrer „Wir reissen Altbau- Mietwohnungen ab und bauen dafür dann schöne neue Eigentumswohnungen“ einpacken, da kann man auf irgendwelche immer teurer werdenden Prestigebauten aka Elbphilamonie erst Recht verzichten, da kann eigentlich so ziemlich alles einpacken, wenn es doch so nette, preisgünstige Alternativen gibt, die das watscheln durchs Viertel erst wieder lebenswert machen.
Wirklich wohl fühle ich mich in Hamburg, wenn ich Dinge wie im folgenden Video erblicke (via supratendenz). Und so mag ich das Viertel, so mag ich meine Stadt, so isses angenehm, durch die Gegend zu wandeln. Schön isses…

Alice – DSL suckt!

Will telefonieren. Kriege direkt nach dem abheben des Hörers jedoch nur ein Besetztzeichen. Im Display meines Telefons steht „Netzabschnitt besetzt“. Daraufhin surfe ich auf alice-dsl.de, um mich im Kundencenter per Kontaktformular darüber zu beschweren, dass ich zum wiederholten Male nur ein Gassenbesetzt bekomme, und was erlebe ich da, wenn ich mich ins Kundencenter einloggen will?!

out of service
UNSER SERVICE IST ZUR ZEIT LEIDER NICHT VERFÜGBAR.

Um unsere Internet-Seite für Sie noch übersichtlicher und kundenfreundlicher zu gestalten, sind wir gerade dabei, unsere Internetpräsenz zu optimieren.
Deswegen steht Ihnen unser Service zur Zeit leider nicht zur Verfügung. Wir arbeiten daran, unser Angebot für Sie so schnell wie möglich wieder ins Netz zu stellen und bitten um etwas Geduld. In Kürze sind wir wieder für Sie da.

Ihr Alice-Team

Alice – DSL ist scheisse.

Wenn Dir der Frust mal wieder in die Fresse geschrieben steht

Kaffee, Schokolade, Musikvideo vertreibt Frust....
Wenn mal wieder so gar nichts klappt, man nicht begreift, was andere von einem wollen, warum sie sich so aufregen und was eigentlich das Problem des Ganzen sein soll, wenn einem also alles nur noch auf dem Geist steht – dann schau dir von „Kettcar – Landungsbrücken raus“ an. Und dir gehts wieder besser. Jedenfalls, wenn du dich mit „An den Landungsbrücken raus, dieses und dann 200 Meter weiter – jetzt geht der Fallschirm auf – Herzlich willkommen zuhaus“ identifizieren kannst.

Einfach, weils so schön wäre, jetzt zuhause zu sein. Nicht in irgendeinem Büro zu sitzen und sich mit Kaffee zuzuschütten, Schokolade zu mampfen und über irgendwelche MySQL – Probleme zu brüten, wo man mal wieder so gar nichts kapiert….

Es regnet Kaviar

Straßenfest auf St. Pauli gegen Gentrifizierung: esregnetkaviar.de am kommenden Wochenende.

Restaurant mit Hamburger Küche

Ich mach ja nun normalerweise keine Werbung für irgendwelche Restaurants oder Kneipen, aber muss jetzt einfach mal sein:
Wer Lust hat, sich wie bei Muddern zuhause bekochen zu lassen, d.h. Hamburger Küche mit vernünftigen Portionen, und das ganze auch noch zu annehmbaren Preisen, der sollte vielleicht mal im Raval in St. Pauli vorbeischauen, welches vor kurzem neu eröffnet hat.
Ich mein, die kürzlich hier erwähnte Kleine Pause ist zwar nachwievor nett, aber hin und wieder darfs auch mal was anderes als das typische Imbissbudenessen sein, und nicht immer sind die Eltern oder Großeltern greifbar, und mit dem selberkochen dieser Hamburger Köstlichkeiten haperts bei mir halt meist doch ein wenig, so von der geschmacklichen Seite her betrachtet. 😉