Horror-Sturm Xaver tobt über Hamburg…

…und die Medien drehen mal wieder komplett am Rad, und überbieten sich mit ihren Horrormeldungen bezüglich der gemessenen Windgeschwindigkeiten. Angeblich wurden bereits Windgeschwindigkeiten weit jenseits der 140 km/h in Hamburg gemessen, es soll heute noch bis zu 160 km/h starke Böen geben.

Nur… sehen oder fühlen oder merken tue ich davon hier, mitten in Hamburg, mal wieder so gar nichts. Diese Absurdität zwischen dem, was die sich überschlagenden Meldungen der Boulevardmedien- Liveticker so vermelden und dem, was ich hier davon wahrnehme, veranlasste mich dazu, einen leicht sarkastischen Videoblogbeitrag zu diesem „Horror-Sturm“ zu machen, den ihr euch hier anschauen könnt (und da ich weiß, dass ich da herum nuschel, habe ich ihn sogar für euch untertitelt):

Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark

(Via http://www.ipernity.com/blog/22559/197691)

Rob Savelberg, Berlin-Korrespondent der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“, spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der schwarz-gelben Koalitionsvereinbarung auf die Rolle von Wolfgang Schäuble bei der CDU-Spendenaffäre von 1999/2000 an, weil dieser ausgerechnet Finanzminister der CDU/CSU/FDP-Koalition werden soll.
Merkel ist sichtlich verärgert, dass da jemand so frech ist, diese alte, noch immer ungeklärte Geschichte um 100.000 verschwundene DM wieder aufzuwärmen, antwortet nur knapp und ignoriert die weiteren Nachfragen des Journalisten.

„Frau Merkel, […] Sie reden heute ziemlich viel über Geld, über Finanzen auch, der Bundesrepublik Deutschland und wollen Sie das Finanzministerium besetzen mit einer Person, der öffentlich beteuert hat im deutschen Bundestag, dass er einen Waffenhändler ‘nur’ einmal getroffen hat und dabei vergessen hat, dass auch noch 100.000 DM von ihm angenommen hat. Also, wie können Sie so eine Person als sehr kompetent schätzen, um [ihm] sozusagen die Finanzen dieses Landes [anzuvertrauen]?“

„Weil diese, weil diese Person mein Vertrauen hat. […] Ich habe jetzt wirklich alles gesagt dazu. Die nächste Frage, bitte?“

Ein großartiges Video auf youtube dazu

Ganz großes Lob an den Journalisten (bei dem man die Berufsbezeichnung nicht in Anführungszeichen schreiben muss)- solch beißend sarkastisches Nachbohren ist Merkel sichtlich nicht gewohnt.

NPD will am Tag vorm Schanzenfest aufmarschieren

Laut Welt plant die NPD am Tag vorm Schanzenfest (welches am 12. September stattfinden wird) einen Aufmarsch durchzuführen, von denen angepeilt ist hierfür der Gänsemarkt, auf dem jedoch bereits DIE LINKE eine Wahlkampfveranstaltung durchführen wird (und hierbei gilt das Prinzip des Erstanmelders). Tenor des Faschoaufmarsches: Recht und Ordnung durchsetzen. Schanzenfest dauerhaft verhindern.
Man darf gespannt sein, wann und wo die sich zeigen werden…

Familienparty von „Flashmob-Polizei“ gesprengt

I am not addicted to burger! (09060033)

I am not addicted to burger! (09060033)

Vom Flashmob auf Sylt hat ja schätzungsweise jeder schon gehört, ebenso wie von der anschliessenden Diskussion, derartige Events müssten verboten oder aber zumindest kontrolliert werden.
Zu was für obskuren Entwicklungen sowas führen kann, hat nun ein Brite erfahren dürfen, der seine Familienparty via Facebook planen wollte- für 30 Familienangehörige und Freunde. Sie wurde von der Polizei beendet, noch bevor sie wirklich begonnen hatte- von Polizei mit Protektoren, Hubschraubern und änlichen Dingen.
Allerdings muss man ja auch zugeben, dass Burger für 30 Personen im Wert von rund £800 wirklich ziemlich verdächtig sind. 😉

DNA-Massentest: Aus Zeugen werden Beschuldigte

Die ungewöhnliche Ermittlungsaktion der Rüsselsheimer Kriminalpolizei, die mit DNA-Proben bei rund 200 Männern einen vor 19 Jahren geschehenen Mord aufklären will, sind in eine neue Phase getreten: Während es bisher freiwillige Aufrufe zur Entnahme von Speichelproben gab, standen Anfang der Woche zwei Beamte mit Durchsuchungsbefehl und einer Androhung der Festnahme wegen des Verdachtes des Mordes bei einem Mann in Klein-Gerau vor der Tür.

Grund: Er hatte die freiwillige Abgabe einer Speichelprobe verweigert. So wird aus jemand, der seine Bürgerrechte wahren möchte mal eben ein Tatverdächtiger in einem Mordfall, der als solcher auch bezeichnet wird, so werden Bürgerrechte ausgehöhlt…

Edelgastronomiekritiker testet McDonalds – Hamburger

Wenn der renomierte Edelgastronomiekritiker Jürgen Dollase (gewissermaßen der Marcel Reich-Ranicki der Restaurantkritiken) einen McDonalds – Hamburger testet, kann das Ganze nur in einer skurrile Nummer enden. Und jenes ist auch der Fall, schaut euch das Video bei faz.net an.
Ein paar Fragen bleiben dann aber doch übrig:

  1. Wieso hat der Tester den Hamburger erst abholen und lauwarm werden lassen, anstatt ihn gleich an Ort und Stelle zu verzehren? Macht der Tester dies auch bei Stern- und Haubenrestaurants?
  2. Wie wird wohl frittiertes Eis schmecken, wenn man es sich mit nach Hause nimmt und dann nach einer halben Stunde zu essen versucht?
  3. Wieso isst er ein Produkt, welches offensichtlich darauf ausgelegt ist, es in einem Stück zu essen, mit Messer und Gabel, zutatenweise? Der Geschmack wird auch davon bestimmt, wie man etwas zu sich nimmt. Etwas, was man zerteilt mit Messer und Gabel zu sich nimmt, schmeckt einfach anders wie etwas, was man sich im ganzen zwischen den Kiefer schiebt.
  4. Zu monieren, das Burger“brot“ schmecke nach annähernd nichts, ist wie zu bemängeln, bei einer Creme brulé würde die Karamellkruste ja ganz fürchterlich knacken, das spräche ja gegen deren Frische, sie sei ja offenkundig bereits restlos ausgetrocknet

Aber eines muß man dem Video ja lassen – lustig ist es in jedem Fall. 😉

Stille hören

Moin, wann habt ihr eigentlich zuletzt mal so rein gar nichts gehört, also wirklich nichts? So richtige Stille?
So etwas scheint es in Hamburg nicht mehr zu geben, vollkommern unmöglich, einfach mal nichts zu hören, man ist immer von einem immerwährendem Geräuschebrei umgeben. Wie hört sich Stille eigentlich an? Die Gesellschaft hat die „Unerträglichkeit der Stille“- Krankheit. Stille wird als belastend empfunden. Continue reading

Alleine

Keane – Atlantic

I don’t wanna be old and sleep alone
An empty house is not a home
I don’t wanna be old and feel afraid

I don’t wanna be old and sleep alone
An empty house is not a home
I don’t wanna be old and feel afraid

And if I need anything at all

I need a place
That’s hidden in the deep
Where lonely angels sing you to your sleep
Though all the world is broken

I need a place
Where I can make my bed
A lover’s lap where I can lay my head
Cos now the room is spinning
The day’s beginning

Aktuell geht es mir nicht so gut. Es sind einige Dinge passiert, die mich ziemlich unvorbereitet umgehauen haben, die mich geistig und körperlich überfordert haben. Ich brauche etwas Abstand, ich brauche etwas Ablenkung, um mich wieder zu sammeln, damit es mir wieder besser geht.
Die Musik von Keane hilft mir dabei, auch wenn es nicht die musikalische Musikrichtung ist, die ich normalerweise höre.
Aber sie beruhigt.

Selbstgebauter 3D – Helm

Einen selbstgebauten 3D – Helm, mit dessen Hilfe man sich selbst von oben sehen kann (und zwar nur noch von oben, die normale Ansicht, die man so als Mensch hat, gibts nicht mehr), und so ganz neue Ansichten seiner eigenen Bewegung im Raum erleben kann, hat Julius von Bismarck auf juliusvonbismarck.com/topshot-helmet/ vorgestellt. Sieht zugegebenermassen ein wenig skurril aus, aber die dahinterstehende Idee ist zumindest urig, wenn nicht genial. Man fühlt sich sicherlich selbst wie eine Computerfigur, die man durch den Raum führt. 😉